finanzen.net
27.02.2020 15:13

Reckitt Benckiser rutscht 2019 in die Verlustzone - Reckitt Benckiser-Aktie unentschlossen

Milliardenabschreibung: Reckitt Benckiser rutscht 2019 in die Verlustzone - Reckitt Benckiser-Aktie unentschlossen | Nachricht | finanzen.net
Milliardenabschreibung
Der britische Konsumgüterhersteller Reckitt Benckiser hat im vergangenen Jahr einen Verlust geschrieben, nachdem das nicht fortgeführte Geschäft und Rechtsstreitigkeiten das Ergebnis belastet haben.
Werbung
Das Nettoergebnis rutschte auf minus 3,68 Milliarden Pfund Sterling von einem Gewinn von 2,16 Milliarden Pfund ein Jahr zuvor.

Der Umsatz stieg aber um 2 Prozent auf 12,85 Milliarden Pfund, auf vergleichbarer Basis ergab sich ein Umsatzplus von 0,8 Prozent. Der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn blieb mit 3,37 Milliarden Pfund weitgehend stabil.

Die Einigung in einem Rechtsstreit in den USA kostete die Briten 1,4 Milliarden US-Dollar, im nicht fortgeführten Geschäft fielen Kosten von 898 Millionen Pfund an.

Das Unternehmen kündigte eine Schlussdividende von 101,6 Pence an, was die Gesamtausschüttung auf 174,6 Pence je Aktie steigen lässt. Für 2018 waren 171,7 Pence gezahlt worden.

CEO Laxman Narasimhan sprach davon, dass der Konzern seine eigenen Erwartungen weitgehend erreicht habe.

Die Aktien von Reckitt Benckiser sollten etwas schwächer auf die Ergebnisse zum abgelaufenen Quartal reagieren, erwarten Händler. Allerdings stünden die Zahlen nicht mehr so ganz im Blick. Denn wegen der Corona-Epidemie spreche das Unternehmen von einer "exponentiellen" Steigerung der Nachfrage nach Desinfektionsmitteln wie Sagrotan.

Reckitt Benckiser muss wegen Mead Johnson Milliarden abschreiben

Reckitt Benckiser hat im Zusammenhang mit seiner Übernahme des Babynahrungsherstellers Mead Johnson vor mehr als zwei Jahren eine Abschreibung in Höhe von 5,04 Milliarden britischen Pfund in die Bücher genommen. Grund dafür seien schwache Umsätze und schlechtere Aussichten im China-Geschäft von Mead Johnson, teilte der Konsumgüterkonzern mit, der Marken wie Durex, Sagrotan und Calgon im Portfolio hat.

Mit der rund 17 Milliarden US-Dollar teuren Akquisition von Mead Johnson im Jahr 2017 war Reckitt Benckiser in das Geschäft mit Babynahrung eingestiegen und hatte seine Präsenz in China massiv ausgeweitet.

Zum Zeitpunkt der Übernahme hatte der Konzern ein mittelfristiges Wachstum des Geschäftes zwischen 3 und 5 Prozent erwartet. Doch die Entwicklung auf dem chinesischen Markt habe enttäuscht, insbesondere im vergangenen Jahr, teilte Reckitt Benckiser nun mit. Die vermutlich dauerhaft niedrigere Geburtenrate werde sich auf das weitere Wachstum auswirken. Zudem verwies Reckitt Benckiser auf neue regulatorische Hindernisse und Wettbewerber.

Neben der Abschreibung belasteten im vergangenen Jahr Rechtsstreitigkeiten und das nicht fortgeführte Geschäft das Ergebnis. Die Einigung in einem Rechtsstreit um angebliche illegale Vertriebspraktiken beim Schmerzmittel Suboxone Film in den USA kostete die Briten 1,4 Milliarden Dollar, im nicht fortgeführten Geschäft fielen Kosten von 898 Millionen Pfund an.

Der Nettoverlust belief sich auf 3,68 Milliarden Pfund Sterling, nach einem Gewinn von 2,16 Milliarden Pfund ein Jahr zuvor. Der Umsatz stieg aber um 2 Prozent auf 12,85 Milliarden Pfund, auf vergleichbarer Basis ergab sich ein Umsatzplus von 0,8 Prozent. Der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn blieb mit 3,37 Milliarden Pfund weitgehend stabil. In London ging es für die Reckitt Benckiser-Aktie zunächst deutlich ins Minus, im Verlauf drehte sie in die Gewinnzone um am nachmittag erneut einen Verlust von 2,68 Prozent auf 58,98 GBP zu verbuchen.

Von Matteo Castia

LONDON (Dow Jones)

Bildquellen: Casimiro PT / Shutterstock.com

Nachrichten zu Reckitt Benckiser Plc

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Reckitt Benckiser Plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.04.2020Reckitt Benckiser NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.04.2020Reckitt Benckiser overweightJP Morgan Chase & Co.
25.03.2020Reckitt Benckiser buyKepler Cheuvreux
25.03.2020Reckitt Benckiser buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.03.2020Reckitt Benckiser NeutralUBS AG
01.04.2020Reckitt Benckiser overweightJP Morgan Chase & Co.
25.03.2020Reckitt Benckiser buyKepler Cheuvreux
25.03.2020Reckitt Benckiser buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.03.2020Reckitt Benckiser overweightJP Morgan Chase & Co.
18.03.2020Reckitt Benckiser buyHSBC
02.04.2020Reckitt Benckiser NeutralGoldman Sachs Group Inc.
24.03.2020Reckitt Benckiser NeutralUBS AG
18.03.2020Reckitt Benckiser HoldJefferies & Company Inc.
04.03.2020Reckitt Benckiser NeutralUBS AG
28.02.2020Reckitt Benckiser neutralGoldman Sachs Group Inc.
23.03.2020Reckitt Benckiser verkaufenRBC Capital Markets
28.02.2020Reckitt Benckiser verkaufenRBC Capital Markets
28.02.2020Reckitt Benckiser UnderperformJefferies & Company Inc.
27.02.2020Reckitt Benckiser UnderperformCredit Suisse Group
27.02.2020Reckitt Benckiser UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Reckitt Benckiser Plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- US-Arbeitsmarkt büßt massiv Stellen ein -- adidas braucht frisches Geld -- Tesla, PUMA, TRATON, Shop Apotheke, BNP im Fokus

DIC Asset senkt wegen Corona-Krise Gewinnprognose. Nordex profitiert von hoher Nachfrage in Europa. Bundesregierung in Gesprächen mit Lufthansa über Staatsbeteiligung. RTL zieht Ausblick und Dividendenvorschlag zurück. H&M: Q1-Zahlen besser als erwartet. Ryanair hält Gewinn noch im Prognoserahmen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Airbus SE (ex EADS)938914
Allianz840400
Amazon906866
Apple Inc.865985
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
BayerBAY001