27.02.2020 15:13

Reckitt Benckiser rutscht 2019 in die Verlustzone - Reckitt Benckiser-Aktie unentschlossen

Milliardenabschreibung: Reckitt Benckiser rutscht 2019 in die Verlustzone - Reckitt Benckiser-Aktie unentschlossen | Nachricht | finanzen.net
Milliardenabschreibung
Folgen
Der britische Konsumgüterhersteller Reckitt Benckiser hat im vergangenen Jahr einen Verlust geschrieben, nachdem das nicht fortgeführte Geschäft und Rechtsstreitigkeiten das Ergebnis belastet haben.
Werbung
Das Nettoergebnis rutschte auf minus 3,68 Milliarden Pfund Sterling von einem Gewinn von 2,16 Milliarden Pfund ein Jahr zuvor.

Der Umsatz stieg aber um 2 Prozent auf 12,85 Milliarden Pfund, auf vergleichbarer Basis ergab sich ein Umsatzplus von 0,8 Prozent. Der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn blieb mit 3,37 Milliarden Pfund weitgehend stabil.

Die Einigung in einem Rechtsstreit in den USA kostete die Briten 1,4 Milliarden US-Dollar, im nicht fortgeführten Geschäft fielen Kosten von 898 Millionen Pfund an.

Das Unternehmen kündigte eine Schlussdividende von 101,6 Pence an, was die Gesamtausschüttung auf 174,6 Pence je Aktie steigen lässt. Für 2018 waren 171,7 Pence gezahlt worden.

CEO Laxman Narasimhan sprach davon, dass der Konzern seine eigenen Erwartungen weitgehend erreicht habe.

Die Aktien von Reckitt Benckiser sollten etwas schwächer auf die Ergebnisse zum abgelaufenen Quartal reagieren, erwarten Händler. Allerdings stünden die Zahlen nicht mehr so ganz im Blick. Denn wegen der Corona-Epidemie spreche das Unternehmen von einer "exponentiellen" Steigerung der Nachfrage nach Desinfektionsmitteln wie Sagrotan.

Reckitt Benckiser muss wegen Mead Johnson Milliarden abschreiben

Reckitt Benckiser hat im Zusammenhang mit seiner Übernahme des Babynahrungsherstellers Mead Johnson vor mehr als zwei Jahren eine Abschreibung in Höhe von 5,04 Milliarden britischen Pfund in die Bücher genommen. Grund dafür seien schwache Umsätze und schlechtere Aussichten im China-Geschäft von Mead Johnson, teilte der Konsumgüterkonzern mit, der Marken wie Durex, Sagrotan und Calgon im Portfolio hat.

Mit der rund 17 Milliarden US-Dollar teuren Akquisition von Mead Johnson im Jahr 2017 war Reckitt Benckiser in das Geschäft mit Babynahrung eingestiegen und hatte seine Präsenz in China massiv ausgeweitet.

Zum Zeitpunkt der Übernahme hatte der Konzern ein mittelfristiges Wachstum des Geschäftes zwischen 3 und 5 Prozent erwartet. Doch die Entwicklung auf dem chinesischen Markt habe enttäuscht, insbesondere im vergangenen Jahr, teilte Reckitt Benckiser nun mit. Die vermutlich dauerhaft niedrigere Geburtenrate werde sich auf das weitere Wachstum auswirken. Zudem verwies Reckitt Benckiser auf neue regulatorische Hindernisse und Wettbewerber.

Neben der Abschreibung belasteten im vergangenen Jahr Rechtsstreitigkeiten und das nicht fortgeführte Geschäft das Ergebnis. Die Einigung in einem Rechtsstreit um angebliche illegale Vertriebspraktiken beim Schmerzmittel Suboxone Film in den USA kostete die Briten 1,4 Milliarden Dollar, im nicht fortgeführten Geschäft fielen Kosten von 898 Millionen Pfund an.

Der Nettoverlust belief sich auf 3,68 Milliarden Pfund Sterling, nach einem Gewinn von 2,16 Milliarden Pfund ein Jahr zuvor. Der Umsatz stieg aber um 2 Prozent auf 12,85 Milliarden Pfund, auf vergleichbarer Basis ergab sich ein Umsatzplus von 0,8 Prozent. Der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn blieb mit 3,37 Milliarden Pfund weitgehend stabil. In London ging es für die Reckitt Benckiser-Aktie zunächst deutlich ins Minus, im Verlauf drehte sie in die Gewinnzone um am nachmittag erneut einen Verlust von 2,68 Prozent auf 58,98 GBP zu verbuchen.

Von Matteo Castia

LONDON (Dow Jones)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Reckitt Benckiser Plc
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Reckitt Benckiser Plc
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Casimiro PT / Shutterstock.com

Nachrichten zu Reckitt Benckiser Plc

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Reckitt Benckiser Plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.09.2022Reckitt Benckiser OutperformCredit Suisse Group
29.09.2022Reckitt Benckiser OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.09.2022Reckitt Benckiser OverweightJP Morgan Chase & Co.
09.09.2022Reckitt Benckiser UnderperformJefferies & Company Inc.
05.09.2022Reckitt Benckiser OverweightJP Morgan Chase & Co.
30.09.2022Reckitt Benckiser OutperformCredit Suisse Group
29.09.2022Reckitt Benckiser OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.09.2022Reckitt Benckiser OverweightJP Morgan Chase & Co.
05.09.2022Reckitt Benckiser OverweightJP Morgan Chase & Co.
02.09.2022Reckitt Benckiser BuyDeutsche Bank AG
01.09.2022Reckitt Benckiser Market-PerformBernstein Research
29.07.2022Reckitt Benckiser NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.07.2022Reckitt Benckiser Market-PerformBernstein Research
18.07.2022Reckitt Benckiser NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.06.2022Reckitt Benckiser NeutralGoldman Sachs Group Inc.
09.09.2022Reckitt Benckiser UnderperformJefferies & Company Inc.
22.07.2022Reckitt Benckiser UnderperformBernstein Research
23.05.2022Reckitt Benckiser UnderperformJefferies & Company Inc.
29.04.2022Reckitt Benckiser UnderperformJefferies & Company Inc.
29.04.2022Reckitt Benckiser UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Reckitt Benckiser Plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Stabilisierungsversuch: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen tiefrot -- United Internet hebt Gewinnprognose an -- Euroraum-Inflation, Nike, Fresenius, FMC, Gaspreis im Fokus

Sixt erwartet "im Großen und Ganzen stabile Entwicklung". Nord Stream-Pipelines: Gas-Austritt lässt nach. EZB-Ratsmitglied Visco warnt vor zu großen Zinsschritten. Zuckerberg will bei Meta sparen. Commerzbank-Aktie: Weitere 50 Filialen werden geschlossen. Bisheriger Investmentchef wird offenbar Société Générale-Chef.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln