finanzen.net
09.08.2019 21:01
Bewerten
(1)

"Game of Thrones"-Macher wechseln für neunstelligen Betrag von HBO zu Netflix

Millionen-Deal: "Game of Thrones"-Macher wechseln für neunstelligen Betrag von HBO zu Netflix | Nachricht | finanzen.net
Millionen-Deal
David Benioff und Dan Weiss wechseln nach mehr als zehn Jahren vom Sender HBO zur Streaming-Plattform Netflix - und das für einen neunstelligen Betrag!
• David Benioff und Dan Weiss wechseln von HBO zu Netflix
• Netflix freut sich auf die Zusammenarbeit mit neuer kreativer Kraft
• Der Sreamingdienst zahlte einen neunstelligen Betrag

Netflix freut sich über die epischen Geschichtenerzähler

Die Macher der Erfolgsserie "Game of Thrones", David Benioff und Dan Weiss, wechseln nach mehr als zehn Jahren vom Sender HBO zur Streaming-Plattform Netflix. Benioff und Weiss hätten einen Vertrag unterzeichnet, in dem sie sich auf mehrere Jahre zum Schreiben von Drehbüchern sowie der Produktion und Regie von Serien und Filmen auf Netflix verpflichten, teilte der Streaming-Dienst mit. "Wir freuen uns sehr, die Meistergeschichtenerzähler David Benioff und Dan Weiss bei Netflix begrüßen zu dürfen. Sie sind eine kreative Kraft und begeisterten das Publikum weltweit mit ihrem epischen Geschichtenerzählen. Wir können es kaum erwarten zu sehen, was ihre Vorstellungen unseren Mitgliedern bringen werden ", sagte Ted Sarandos, Chief Content Officer von Netflix, gegenüber The Hollywood Reporter.

Keine Auswirkungen auf "Star Wars"

Welche Art Serien und Filme das "Game-of-Thrones"-Duo für Netflix entwickeln soll, wurde zunächst nicht bekannt gegeben. Benioff und Weiss erklärten jedoch, dass sie die Begeisterung mehrerer Netflix-Manager für "dieselben Filme der 80er Jahre" und "dieselben Bücher" teilten. "Wir haben mehr als ein Jahrzehnt lang einen großartigen Lauf mit HBO hinter uns und sind allen dort dankbar, dass wir uns immer wie zu Hause fühlen. In den letzten Monaten haben wir viele Stunden damit verbracht, mit Cindy Holland und Peter Friedlander sowie Ted Sarandos und Scott Stuber zu sprechen", sagte das Duo in seiner Erklärung. "Wir erinnern uns an dieselben Aufnahmen aus denselben 80er-Jahren-Filmen, wir lieben dieselben Bücher und sind gespannt auf die unterschiedlichen Möglichkeiten des Geschichtenerzählens. Netflix hat etwas Erstaunliches und Beispielloses geschaffen, und wir fühlen uns geehrt, dass sie uns eingeladen haben, sich ihnen anzuschließen." Benioff und Weiss arbeiten derzeit für die Disney-Tochter Lucasfilm an einer neuen "Star-Wars"-Trilogie. Der erste Film aus dieser Reihe soll dann im Dezember 2022 in die Kinos kommen.

Netflix zahlt neunstelligen Betrag

Dem Deal war ein monatelanges Buhlen verschiedener Anbieter um die Gunst des Duos vorausgegangen. Es hatte unter anderem Gespräche mit Disney, Amazon und Apple gegeben, wie Deadline berichtete. Zur Summe, für die die Streaming-Plattform die beiden Filmemacher von HBO abgeworben hat, machte Netflix keine Angaben. Quellen des Hollywood Reporters zufolge beläuft sich die Summe allerdings auf stattliche 200 Millionen Dollar, was angesichts ähnlicher Deals absolut realistisch ist. Zuvor hat Netflix zum Beispiel auch schon "Grey’s Anatomy"-Schöpferin Shonda Rhimes für 150 Millionen Dollar und "American Horror Story"-Macher Ryan Murphy angeblich für 300 Millionen Dollar an sich gebunden.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: pixinoo / Shutterstock.com, Netflix

Nachrichten zu Netflix Inc.

  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Neue Softwareversion
Joe Mode und Netflix im Auto: Das bringt Teslas neue V10-Version
Die neue Firmwareversion V10 für Tesla-Fahrzeuge bringt einige Änderungen mit sich. Eine davon nennt sich Joe Mode und ist eine Reaktion des Autobauers auf die Nachfrage eines Tesla-Users bei Twitter.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Netflix Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.09.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
29.08.2019Netflix OutperformImperial Capital
18.07.2019Netflix BuyPivotal Research Group
18.07.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
12.07.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
10.09.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
29.08.2019Netflix OutperformImperial Capital
18.07.2019Netflix BuyPivotal Research Group
18.07.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
12.07.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
18.01.2019Netflix HoldAegis Capital
07.01.2019Netflix NeutralNomura
19.11.2018Netflix NeutralRBC Capital Markets
29.10.2018Netflix NeutralNomura
17.10.2018Netflix NeutralNomura
29.10.2018Netflix SellMorningstar
06.07.2018Netflix SellSociété Générale Group S.A. (SG)
23.01.2018Netflix SellMorningstar
23.01.2018Netflix UnderperformWedbush Morgan Securities Inc.
18.10.2017Netflix SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Netflix Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7