finanzen.net
10.11.2019 11:00
Bewerten
(1)

Microsoft-Aktie: Wächst und wächst und wächst...

Mit starken Ergebnissen: Microsoft-Aktie: Wächst und wächst und wächst... | Nachricht | finanzen.net
Mit starken Ergebnissen
Dank seiner starken Cloud-Sparte schafft der weltweit größte Softwarekonzern Microsoft zweistellige jährliche Wachstumsraten. Auch sein Anteil ­an den IT-Budgets der Firmen legt zu. Das Geschäft scheint krisenfest.
€uro am Sonntag
von Klaus Schachinger, Euro am Sonntag

Erneut besser als erwartet: Im dritten Quartal steigerte der weltgrößte Softwarekonzern den Umsatz um 14 Prozent auf 33,1 Milliarden Dollar. Der Gewinn legte um 21 Prozent auf 10,7 Milliarden Dollar zu. Damit übertraf Microsoft die höchsten Schätzungen der Analysten.

Einige Tage zuvor hatte Workday, ein erfolgreicher Pionier für Cloud-Software im Rechnungswesen und der Personalverwaltung, Anleger mit Aussagen über ein schwächeres Cloud-Business verunsichert. Microsoft dürfte diese Sorgen in Bezug auf das eigene Potenzial weitgehend zerstreut haben. Der Aktienkurs legte gleichwohl nur moderat zu.

Wohl auch, weil Skeptiker anmerken, dass Microsofts Cloud-Sparte Azure, weltweit die ­Nummer 2 nach Amazon Web Services (AWS), ihre Erlöse mit ­internetbasierter Abosoftware mit plus 59 Prozent im dritten Quartal weniger deutlich als bisher gesteigert hat. Ein Jahr zuvor lag der Zuwachs bei 64 Prozent, im zweiten Quartal 2019 bei 73 Prozent.

Nachhaltiger Zuwachs


Wichtiger ist jedoch, dass Analysten dem Konzern mit Sitz in Redmont im US-Bundesstaat Washington trotz der gewaltigen Erlöse, die für 2019 auf umgerechnet knapp 126 Milliarden Euro geschätzt werden, prozentual zweistellige jährliche Umsatzsteigerungen zutrauen. Der wesentliche Treiber dafür ist das Geschäft der Cloud-Tochter Azure. Die Basis ist Microsofts weltweite Präsenz auf nahezu ­jedem Firmencomputer.

Mit Chef Satya Nadella, der vor seiner Beförderung an die Spitze das Cloud-Geschäft verantwortete, spielt Microsoft seine alte Stärke in diesem Wachstumsmarkt aus. Eine Befragung von 100 IT-Chefs großer Unternehmen durch die US-Bank Morgan Stanley zeigt, dass Microsoft in wichtigen Bereichen wie Datensicherheit oder künstliche Intelligenz bei Firmenkunden deutlich aufholt.

Mehr große Aufträge


Microsoft-Finanzchefin Amy Hood berichtet von einer "höheren Anzahl großer Aufträge" und von "längeren Vertragslaufzeiten" im Firmenkundengeschäft. Hood geht deshalb davon aus, dass Microsofts Anteil an den IT-Budgets der Unternehmen kontinuierlich steigt - eine gute Nachricht angesichts ins­gesamt schrumpfender IT-Budgets wegen der schwächeren Konjunktur. Mit dem Kauf der Entwicklerplattform Github, auf der Programmierer dank der offenen Standards besser zusammenarbeiten können, konnte Microsoft seinen Ruf bei Entwicklern deutlich verbessern, vor allem im Vergleich zu AWS, sagen Analysten.

Mit der wachsenden Popularität der Cloud werden die Zuwächse im Markt zunehmend von größeren Firmen geprägt. Bei dieser Klientel sei Microsoft besser aufgestellt als Amazon oder Alphabets Tochter Google, berichten Analysten der Deutschen Bank. In sogenannten ­Hybriddatenwolken, wo Firmen ihre eigene Cloud nutzen und zusätzlich via Web auch Abosoftware externer Dienstleister, ist Microsoft weltweit schon die Nummer 1.

Stärke: Rund 40 Prozent hat die Aktie seit Jahresbeginn zugelegt. Trotz anspruchsvoller Bewertung langfristig aussichtsreich.






__________________________

Bildquellen: DON EMMERT/Getty Images, Peteri / Shutterstock.com

Nachrichten zu Microsoft Corp.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Microsoft Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.11.2019Microsoft OutperformCredit Suisse Group
01.11.2019Microsoft overweightBarclays Capital
28.10.2019Microsoft OutperformBernstein Research
28.10.2019Microsoft buyDeutsche Bank AG
24.10.2019Microsoft buyGoldman Sachs Group Inc.
11.11.2019Microsoft OutperformCredit Suisse Group
01.11.2019Microsoft overweightBarclays Capital
28.10.2019Microsoft OutperformBernstein Research
28.10.2019Microsoft buyDeutsche Bank AG
24.10.2019Microsoft buyGoldman Sachs Group Inc.
20.07.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
13.06.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
30.04.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.11.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
26.09.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
14.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
13.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
11.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Microsoft Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX tief im Minus -- Kein Testat für singapurische Wirecard-Tochter -- Lufthansa-Schlichtung geplatzt -- Rheinmetall, Daimler, Uber, Merck im Fokus

Intesa und Nexi wollen enger kooperieren. Dermapharm mit Umsatzsprung. Hunderte Continental-Beschäftigte protestieren gegen Stellenabbau. Apple Music steigt ins Streaming für Geschäftskunden ein. Alibaba will bei Börsengang in Hongkong 11 Milliarden Dollar einnehmen. Commerzbank verlangt wohl zum Teil Minuszinsen ab 1 Euro.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Hohe Ausgaben
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2019
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Die wertvollsten Marken der Welt 2019
Diese Unternehmen sind vorne mit dabei
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier arbeiten die Deutschen am liebsten
Die Performance der TecDAX-Werte im Oktober 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
CommerzbankCBK100
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
K+S AGKSAG88
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Plug Power Inc.A1JA81