Performance der US-Indizes

Seit Amtsantritt von Biden: So läuft der US-Aktienmarkt verglichen mit der Trump-Ära

10.01.24 22:19 Uhr

Seit Amtsantritt von Biden: So läuft der US-Aktienmarkt verglichen mit der Trump-Ära | finanzen.net

Die US-Aktienmärkte haben sich in den vergangenen Jahren stark entwickelt - doch läuft es unter US-Präsident Joe Biden am Aktienmarkt auch besser als zur Amtszeit seines Vorgängers Donald Trump?

Werte in diesem Artikel
Indizes

37.983,2 PKT -475,8 PKT -1,24%

18.003,5 PKT -304,5 PKT -1,66%

16.175,1 PKT -267,1 PKT -1,62%

5.123,4 PKT -75,7 PKT -1,46%

• US-Aktienmärkte mit kräftigem Anstieg in den letzten Jahren
• Seit Bidens Amtseintritt: S&P 500 hat bis Ende 2023 etwa ein Viertel zugelegt
• Performance unter anderen Präsidenten war jedoch teils besser



Die Entwicklung der US-Aktienmärkte wird von Wählern nicht selten als eine Art Indikator dafür betrachtet, wie gut es der US-Wirtschaft geht und wie stark die Politik des Präsidenten ist. Daher ist es interessant zu vergleichen, wie sich die US-Aktienmärkte unter der Führung des aktuellen US-Präsidenten Joe Biden im Vergleich zu früheren US-Präsidenten, wie zum Beispiel seinem Vorgänger Donald Trump, bisher entwickelt haben.

Starker Aktienmarkt unter Biden bleibt hinter dem von Trump zurück

Betrachtet man die prozentuale Entwicklung des marktbreiten US-Index S&P 500 vom letzten Handelstag vor der Amtseinführung bis zum letzten Handelstag des dritten Jahres der Präsidentschaft, zeigt sich, dass der S&P 500 zwischen Joe Bidens Amtseinführung und dem Börsenschluss am letzten Handelstag im Jahr 2023 um 25,6 Prozent zulegen konnte. Das ist ein kräftiger Anstieg, der jedoch nicht mit jenem in der gleichen Zeitspanne zu Trumps Amtszeit mithalten kann.

Zwischen Trumps Amtseinführung und dem Börsenschluss am letzten Handelstag im Jahr 2019 stieg der S&P 500 nämlich sogar um 42,7 Prozent. Das war kurz bevor die Corona-Pandemie die Weltwirtschaft ausbremste und auch die Aktienmärkte vorübergehend einbrechen ließ. Auf den Einbruch am Aktienmarkt folgte jedoch eine noch kräftigere Erholung und so konnte der S&P 500 bis zum Ende von Trumps vierjähriger Amtszeit sogar noch kräftiger zulegen.

Weitere ehemalige US-Präsidenten im Vergleich

In dem betrachteten Zeitraum vom letzten Handelstag vor der Amtseinführung bis zum letzten Handelstag des dritten Jahres der Präsidentschaft übertrifft die prozentuale Entwicklung des S&P 500 in der Amtszeit des ehemalige US-Präsidenten Barack Obama jedoch sowohl die Entwicklung im Vergleichszeitraum unter Joe Biden als auch unter Donald Trump. So stieg der marktbreite US-Index in diesem Zeitraum um 47,9 Prozent.

Zwischen der Amtseinführung des früheren US-Präsidenten George W. Bush und dem Börsenschluss am letzten Handelstag des dritten Jahres seiner Präsidentschaft fiel der S&P 500 dagegen um 17,3 Prozent.

Entwicklung des US-Leitindex und der Tech-Indizes

Der US-Leitindex Dow Jones ist im betrachteten Zeitraum unter Joe Biden um 21,9 Prozent gestiegen, während er unter Trump um 44,6 Prozent zulegen konnte. Der NASDAQ Composite ist unter Biden um 13,8 Prozent und unter Trump um rund 62 Prozent gestiegen. Für den NASDAQ 100 ging es zwischen Bidens Amtseinführung und dem Börsenschluss am letzten Handelstag im Jahr 2023 um 29,5 Prozent hoch, während er im Vergleichszeitraum unter Trump um 72,9 Prozent zulegen konnte.

Allerdings ist es noch etwa ein Jahr hin bis zu einer möglichen zweiten Amtszeit von Joe Biden oder der Einführung eines neuen US-Präsidenten. Bis dahin kann sowohl in der US-Wirtschaft als auch an den Aktienmärkten noch viel passieren.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Evan El-Amin / Shutterstock.com, Vacclav / Shutterstock.com

Mehr zum Thema Dow Jones 30 Industrial