03.11.2021 15:50

KlöCo-Aktie springt hoch: Klöckner & Co kündigt hohe Dividende an

Prognose bestätigt: KlöCo-Aktie springt hoch: Klöckner & Co kündigt hohe Dividende an | Nachricht | finanzen.net
Prognose bestätigt
Folgen
Der Stahlhändler Klöckner & Co will mit Blick auf das für das laufende Jahr erwartete Rekordergebnis eine überraschend hohe Dividende zahlen.
Werbung
Klöckner & Co profitiert weiter von hohen Preisen und hat im dritten Quartal einen Gewinnsprung verzeichnet. Nachdem das Unternehmen bereits Ende September die Prognose für 2021 angehoben hatte, kündigte das Management um Konzernchef Guido Kerkhoff als Bonbon für die Aktionäre am Mittwoch die Zahlung einer Rekorddividende an.

Analysten lobten die Aussagen zum dritten Quartal. Ein Händler geht jedoch davon aus, dass die letzten drei Monate des Jahres schwieriger werden dürften.

Dank des Stahlhungers der Industrie und den damit einhergehenden hohen Preisen stieg das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) auf 277 Millionen nach 40 Millionen Euro im schwachen Vorjahresquartal. Damit erreichte Klöckner & Co das obere Ende der im September erhöhten Prognosespanne. Es sei das "beste Quartal seit dem IPO" gewesen, erklärte Kerkhoff. Das Unternehmen habe im Vergleich zum vorherigen Quartal, dass bereits Bestmarken erreicht hatte, noch einen draufgesetzt. Der Umsatz nahm um knapp 60 Prozent auf gut 2 Milliarden Euro zu. Dabei war der Anstieg vor allem preisgetrieben, zudem trug die Entscheidung, Marge vor Volumen zu setzen, Früchte. Unter dem Strich verdiente Klöckner 189 Millionen Euro, nach einem Verlust ein Jahr zuvor.

Die Versandmengen waren dagegen um 4,2 Prozent rückläufig - hier wirkten sich neben dem Verzicht auf renditeschwaches Volumen das knappe Angebot sowie verzögerte Abrufe insbesondere der Autoindustrie im Zusammenhang mit dem herrschenden Chipmangel negativ aus.

Klöckner will die Aktionäre am Erfolg beteiligen und kündigte eine "außergewöhnlich" hohe Dividende für 2021 an. Es sei eine Ausschüttung zwischen 0,90 und 1,10 Euro je Aktie geplant, so das im SDAX notierte Unternehmen. Von Bloomberg befragte Experten haben bisher im Schnitt mit einer Dividende von 0,66 Euro je Anteil gerechnet. Für die vergangenen beiden Jahre hatte Klöckner & Co keine Dividende gezahlt. Für 2017 und 2018 hatte es 0,30 Euro je Stückaktie gegeben.

Das Unternehmen bestätigte zudem die Ende September erhöhte Prognose. Kerkhoff geht davon aus, dass die Stahlnachfrage aus den USA die aus Europa übertreffen wird. Das bereinigte operative Ergebnis erwartet Klöckner bei rund 800 Millionen Euro. Dies entspräche dem besten operativen Ergebnis seit dem Börsengang 2006. Der Umsatz soll dabei im Vergleich zum Vorjahr signifikant, die Auslieferungen leicht steigen. Für das vierte Quartal rechnet Klöckner dabei im Vergleich zum Vorquartal beim Absatz und Umsatz mit einem leichten, auch saisonal bedingten Rückgang. Zur Stahlpreisentwicklung sagte Kerkhoff, es gebe positive Signale, dass sich der Preis halten könne.

So reagieren die KlöCo-Papiere

Nach einer bislang schwankungsreichen Woche haben die Aktien von Klöckner & Co am Mittwoch nach Quartalszahlen und Aussagen zur Dividende wieder die Richtung nach oben eingeschlagen.

Der Aktienkurs schnellte im frühen Handel um bis zu 10 Prozent hoch, bevor er etwas zurückfiel. Zeitweise beträgt das Plus noch 4,26 Prozent auf 11,74 Euro. Der Chartausbruch über die Marke von 12 Euro steht damit inzwischen aber in Frage.

Die Woche verläuft wechselhaft für die Aktien des Stahlhändlers. Auf Kursgewinne zum Wochenauftakt im Zuge der Beilegung des Streits um US-Sonderzölle auf Stahlimporte aus der EU folgten am Tag darauf Kursverluste, weil kräftig gesunkene Preise für Eisenerz die Stimmung trübten.

Nun gaben die Aussagen der Duisburger zum laufenden Jahr den Papieren wieder Auftrieb.

Ein Händler lobte außerdem die Entwicklung des Barmittelflusses im operativen Geschäft. Allerdings werde das vierte Quartal schwieriger werden, mahnte er. Der Stahlhändler habe einmal mehr gute Quartalszahlen berichtet, schrieb Analyst Alan Spence von Jefferies. Die eigentliche Überraschung sei jedoch der unerwartet hohe Dividendenvorschlag.

DUISBURG / FRANKFURT (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Klöckner & Co (KlöCo)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Klöckner & Co (KlöCo)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Klöckner & Co

Nachrichten zu Klöckner & Co (KlöCo)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Klöckner & Co (KlöCo)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.05.2022KlöcknerCo (KlöCo) BuyJefferies & Company Inc.
05.05.2022KlöcknerCo (KlöCo) HoldWarburg Research
05.05.2022KlöcknerCo (KlöCo) BuyDeutsche Bank AG
04.05.2022KlöcknerCo (KlöCo) HaltenDZ BANK
04.05.2022KlöcknerCo (KlöCo) HoldWarburg Research
05.05.2022KlöcknerCo (KlöCo) BuyJefferies & Company Inc.
05.05.2022KlöcknerCo (KlöCo) BuyDeutsche Bank AG
21.04.2022KlöcknerCo (KlöCo) BuyJefferies & Company Inc.
08.04.2022KlöcknerCo (KlöCo) BuyDeutsche Bank AG
07.04.2022KlöcknerCo (KlöCo) BuyJefferies & Company Inc.
05.05.2022KlöcknerCo (KlöCo) HoldWarburg Research
04.05.2022KlöcknerCo (KlöCo) HaltenDZ BANK
04.05.2022KlöcknerCo (KlöCo) HoldWarburg Research
08.04.2022KlöcknerCo (KlöCo) HaltenDZ BANK
11.03.2022KlöcknerCo (KlöCo) HoldWarburg Research
19.04.2022KlöcknerCo (KlöCo) UnderperformCredit Suisse Group
10.11.2021KlöcknerCo (KlöCo) UnderperformCredit Suisse Group
28.10.2021KlöcknerCo (KlöCo) UnderperformCredit Suisse Group
07.06.2021KlöcknerCo (KlöCo) UnderperformCredit Suisse Group
15.02.2021KlöcknerCo (KlöCo) UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Klöckner & Co (KlöCo) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt weit im Plus -- US-Börsen mit kräftigen Gewinnen -- Daimler Truck setzt mehr um -- Musk spricht von günstigerem Deal für Twitter -- Fraport, HORNBACH im Fokus

Studie: DAX-Konzerne im ersten Quartal mit Bestmarken bei Umsatz und Gewinn. AT&S verzeichnet Rekordergebnis. S&P sieht Bonität belastet: Uniper-Rating gesenkt. Vodafone gibt vorsichtigen Ausblick aus. Auch ADLER-Tochter Consus Real Estate wird Abschreibungen vornehmen müssen. MFE baut Beteiligung an ProSiebenSat.1 aus. Eurozone-BIP verzeichnet im ersten Quartal leichtes Wachstum.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln