22.12.2022 12:35

Umfrage zum DAX: Institutionelle Anleger werden wieder bullischer

Sentiment: Umfrage zum DAX: Institutionelle Anleger werden wieder bullischer | Nachricht | finanzen.net
Sentiment
Folgen
Die institutionellen Anleger am deutschen Aktienmarkt sind zuletzt wieder bullischer geworden. Das zeigt die neue Umfrage der deutschen Börse zum DAX-Sentiment.
Werbung
Im Wochenvergleich nahm der Anteil der Bullen unter den institutionellen Anlegern um 10 Prozentpunkte auf 45 Prozent zu. Der Bärenanteil ging um 6 Punkte zurück auf 33 Prozent und der neutrale Anteil um 4 Punkte auf 22 Prozent. Anders das Bild bei den Privaten: Hier blieb der Bullenanteil mit 39 Prozent nach 40 Prozent nahezu unverändert. Überflügelt wurde er nun allerdings vom Bärenlager, das um 6 Punkte auf 41 Prozent wuchs. Das neutrale Lager schrumpfte entsprechend um 5 Punkte auf 20 Prozent.

"Unter dem Strich ist der derzeitige Optimismus der institutionellen Investoren - es handelt sich immerhin um den höchsten Wert seit 6. Juli - allerdings noch nicht so hoch, als dass er per se eine echte Bedrohung für den DAX noch in diesem Jahr darstellen könnte", so Joachim Goldberg, der die Umfrage durchführt und bewertet. Allerdings werde es zu Beginn des kommenden Jahres bei den derzeitigen ökonomischen Rahmenbedingungen für den DAX schwer werden, den positiven Erwartungen vieler Investoren von heute gerecht zu werden.

US-Privatanleger extrem bearisch

Viel extremer ist die Stimmung unter den US-Privatanlegern. Hier nahm das Bärenlager um 7,7 Punkte zu auf 52,3 Prozent. Mit einem Minus von 4 Punkten sind nur noch 20,3 Prozent bullish. Neutral gestimmt sind 27,4 nach 31,1 Prozent.

DJG/hru/err

Dow Jones Newswires

D

Bildquellen: albund / Shutterstock.com, Konstantin Ivshin / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Berichtssaison und Konjunkturdaten: DAX schließt fest -- US-Börsen mit Plus -- Tesla steigert Umsatz und Gewinn -- SAP will massiv Stellen streichen -- Rheinmetall, Sartorius, IBM, MasterCard im Fokus

Dow reagiert mit Entlassungen auf Gewinnrückgang. Facebook-Mutter Meta hebt Sperre für Donald Trump auf. American Airlines will 2023 beim Gewinn überraschend hoch hinaus. Tausende Post-Beschäftigte haben die Arbeit niedergelegt. Sorgen vor möglicher Rezession: US-Wirtschaft verliert im vierten Quartal an Fahrt. ING-Europa-Chefvolkswirt erwartet weitere EZB-Zinserhöhung in der nächsten Woche.

Umfrage

In Deutschland wird über eine mögliche Lieferung von Leopard-Panzern an die Ukraine diskutiert. Wie ist Ihre Meinung dazu?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln