UBS ist neuer Unlimited Partner bei ING - jetzt informieren und direkt traden!-w-
15.04.2021 21:34

Occidental Petroleum-Aktie: Starinvestor Carl Icahn reduziert Beteiligung an Occidental Petroleum

Umpositionierung: Occidental Petroleum-Aktie: Starinvestor Carl Icahn reduziert Beteiligung an Occidental Petroleum | Nachricht | finanzen.net
Umpositionierung
Folgen
Die Investmentlegende Carl Icahn hat ihre Beteiligung am US-Öl- und Gaskonzern Occidental Petroleum deutlich zurückgefahren. Der Zeitpunkt ist dabei für das Unternehmen denkbar ungünstig.
Werbung
• Carl Icahn veräußert Occidental-Anteile
• Übergroßes Investment
• Schuldenberg bei Occidental

Multimilliardär und Großinvestor Carl Icahn hat am 5. April sieben Millionen Aktien seiner Anteile an Occidental Petroleum veräußert. Dies berichtet "MarketWatch" unter Berufung auf Unterlagen, die bei der US-Börsenaufsicht SEC eingereicht wurden.

Demnach wurden die Aktien am offenen Markt zu einem gewichteten Durchschnittspreis von 25,65 US-Dollar verkauft, so dass Icahn hiermit rund 179,6 Millionen US-Dollar erlöste. Nach Abschluss dieser Transaktionen besitze der Investor immer noch indirekt 73,63 Millionen Occidental-Aktien. Wie "MarketWatch" unter Verweis auf "FactSet data" erklärte, entspricht dies immerhin 7,9 Prozent der sich in Umlauf befindlichen Occidental-Papiere, was Icahn damit zum drittgrößten Anteilseigner des Ölkonzerns mache.

Schlechter Zeitpunkt

"The Motley Fool" hatte bereits im Vorfeld über die Verkaufsabsicht des Investors berichtet, der damit nur eine "Umpositionierung" vornehmen wolle. "Zwar glauben wir weiterhin an Occidental, jedoch ist dieses Investment in unserem Portfolio übergroß, weshalb wir es für angebracht halten, diese Position zu reduzieren und unser Portfolio neu zu strukturieren", wird Icahn zitiert.

Die Ölbranche - von den Förderern über die Betreiber von Pipelines bis hin zu Raffinerien - wurde von der Corona-Krise schwer getroffen. Weil die Menschen kaum noch Flugreisen oder Kreuzfahrten unternehmen, sind die Ölnachfrage und der Ölpreis eingebrochen. Erschwert wird die Situation noch dadurch, dass schon vor der Pandemie viele Ölkonzerne auf hohen Schuldenbergen saßen. In diesem Umfeld wirkt es nicht gerade vertrauensstärkend, dass Carl Icahn seine Occidental-Beteiligung reduziert - egal wie er diesen Schritt begründet.

Teure Übernahme bei Occidental

Vor rund einem Jahr hatte Icahn seine Beteiligung an dem Ölkonzern aus Houston, Texas, deutlich erhöht, und zwar von etwa 2,5 auf ca. 10,0 Prozent. Zu dieser Zeit hat sich der aktivistische Investor heftig gegen die 55-Milliarden-Dollar-Übernahme von Anadarko Petroleum durch Occidental gestemmt und dem Management heftige Vorwürfe gemacht. Die Übernahme sei "extrem riskant", warnte er damals mit Blick auf die hohen Schulden, die Occidental hierfür aufnahm. Denn "wenn Öl unter 40 US-Dollar pro Barrel fällt, könnte der Anadarko-Deal für Occidental fast zu einem existenziellen Problem werden", so Icahn.

Infolge der Corona-Krise kam es dann ja bekanntlich tatsächlich zu einem Einbruch des Ölpreises, sogar weit unter die von Icahn angesprochene Marke von 40 US-Dollar pro Barrel. Zum Glück für Occidental hat sich der Ölpreis inzwischen jedoch wieder erholt und liegt nun deutlich über diesem kritischen Niveau.

Redaktion finazen.net

Bildquellen: Casimiro PT / Shutterstock.com, Virginia Sherwood/Getty Images

Nachrichten zu Occidental Petroleum Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Occidental Petroleum Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.08.2019Occidental Petroleum Equal WeightBarclays Capital
13.05.2019Occidental Petroleum Peer PerformWolfe Research
15.02.2019Occidental Petroleum UnderweightBarclays Capital
30.11.2018Occidental Petroleum Market PerformCowen and Company, LLC
12.11.2018Occidental Petroleum OverweightBarclays Capital
12.11.2018Occidental Petroleum OverweightBarclays Capital
14.07.2017Occidental Petroleum Market PerformBMO Capital Markets
13.01.2017Occidental Petroleum Market PerformBMO Capital Markets
06.10.2016Occidental Petroleum BuyMizuho
02.10.2015Occidental Petroleum OutperformBMO Capital Markets
19.08.2019Occidental Petroleum Equal WeightBarclays Capital
13.05.2019Occidental Petroleum Peer PerformWolfe Research
30.11.2018Occidental Petroleum Market PerformCowen and Company, LLC
13.02.2017Occidental Petroleum NeutralMizuho
29.10.2015Occidental Petroleum Sector PerformRBC Capital Markets
15.02.2019Occidental Petroleum UnderweightBarclays Capital
21.10.2015Occidental Petroleum UnderweightBarclays Capital
31.07.2015Occidental Petroleum UnderweightBarclays Capital
18.05.2015Occidental Petroleum UnderweightBarclays Capital
02.02.2015Occidental Petroleum UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Occidental Petroleum Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht deutlich stärker ins Wochenende -- Tesla-Rivale Nikola rutscht tiefer in die roten Zahlen -- Siemens erhöht Prognose -- BMW, adidas, Siltronic, Beyond Meat, Peloton, GoPro im Fokus

Landkreis genehmigt Lagerhalle auf Tesla-Gelände. Frankreich blockiert offenbar EU-Bestellung von BioNTech/Pfizer-Impfstoff - US-Zulassung beantragt. KRONES schließt erstes Quartal besser ab als erwartet. ZEAL legt im ersten Quartal kräftig zu. Geringerer Stellenabbau bei Commerzbank in Deutschland - Commerzbank bildet zusätzliche Rückstellungen. Amadeus IT sieht Lichtblick bei Flugbuchungen.

Top-Rankings

Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
KW 21/18: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Verkauf
Diese Aktien stehen auf den Verkaufslisten der Experten
KW 21/18: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Sorge vor der steigenden Inflation wächst; mit welchen Assets Klassen versuchen Sie Ihr Depot zu diversifizieren?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln