30.07.2020 17:03

Anleger trennen sich von Telefonica-Aktien: Corona und schwacher Real belasten Telefonica

Umsatz und Gewinneinbruch: Anleger trennen sich von Telefonica-Aktien: Corona und schwacher Real belasten Telefonica | Nachricht | finanzen.net
Umsatz und Gewinneinbruch
Folgen
Der spanische Telekomkonzern Telefonica ringt neben den Folgen der Corona-Krise vor allem auch mit der Abwertung des brasilianischen Real.
Werbung
Dies mindert die in Euro umgerechneten Erlöse in Brasilien, dem zweitgrößten Markt des Unternehmens. So fiel der Umsatz von Telefonica im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 15 Prozent auf 10,34 Milliarden Euro, wie die im EuroStoxx 50 notierte Telefonica Deutschland-Mutter am Donnerstag in Madrid mitteilte. Der operative Gewinn brach um ein Viertel auf 3,3 Milliarden Euro und der Überschuss um die Hälfte auf 425 Millionen Euro ein. Experten hatten mit einem etwas besseren Ergebnis gerechnet.

Für die Telefonica-Aktie geht es an der Börse in Madrid am Donnerstag derzeit um 2,56 Prozent abwärts auf 3,726 Euro.

/zb/mis

MADRID (dpa-AFX)

Bildquellen: Gil C / Shutterstock.com

Nachrichten zu Telefonica S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Telefonica S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.02.2021Telefonica NeutralCredit Suisse Group
25.02.2021Telefonica Equal weightBarclays Capital
25.02.2021Telefonica NeutralGoldman Sachs Group Inc.
25.02.2021Telefonica UnderperformJefferies & Company Inc.
25.02.2021Telefonica UnderweightJP Morgan Chase & Co.
19.02.2021Telefonica buyDeutsche Bank AG
27.07.2020Telefonica buyDeutsche Bank AG
27.05.2020Telefonica overweightMorgan Stanley
04.05.2020Telefonica buyDeutsche Bank AG
20.04.2020Telefonica OutperformCredit Suisse Group
26.02.2021Telefonica NeutralCredit Suisse Group
25.02.2021Telefonica Equal weightBarclays Capital
25.02.2021Telefonica NeutralGoldman Sachs Group Inc.
07.12.2020Telefonica NeutralUBS AG
30.10.2020Telefonica Equal weightBarclays Capital
25.02.2021Telefonica UnderperformJefferies & Company Inc.
25.02.2021Telefonica UnderweightJP Morgan Chase & Co.
18.01.2021Telefonica UnderweightJP Morgan Chase & Co.
14.01.2021Telefonica UnderperformJefferies & Company Inc.
08.12.2020Telefonica UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Telefonica S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street letztlich weit im Plus -- DAX schließt über 14.000-Punkten -- Telekom will Impfpass entwickeln -- Citigroup korrigiert Bilanz -- J&J erhält FDA-Zulassung -- Boeing, AstraZeneca im Fokus

Scout24 plant Formwechsel in Europäische Aktiengesellschaft. Facebook zahlt 650 Millionen Dollar in US-Klage zu Gesichtserkennung. Infineon-Aktie im März im EuroSTOXX 50 erwartet - STOXX-Chance im September. US-Präsident Joe Biden fordert schnelle Zustimmung des Senats zu Konjunkturpaket. Zentralbank der Notenbanken: Investoren zu riskanteren Investments an den Börsen bereit.

Umfrage

Die Diskussion über Corona-Impfungen ist in vollem Gang. Haben Sie vor, sich impfen zu lassen, wenn Sie die Gelegenheit dazu erhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln