05.03.2021 13:37

Powell äußert sich zurückhaltend über Anstieg der Kapitalmarktzinsen - US-Märkte im Sinkflug

Ziele noch weit entfernt: Powell äußert sich zurückhaltend über Anstieg der Kapitalmarktzinsen - US-Märkte im Sinkflug | Nachricht | finanzen.net
Ziele noch weit entfernt
Folgen
Die US-Notenbank Fed hat sich zurückhaltend über den Anstieg der Kapitalmarktzinsen geäußert.
Werbung
"Ich wäre besorgt über ungeordnete Bedingungen an den Märkten oder eine anhaltende Verschärfung der finanziellen Bedingungen, wenn dies das Erreichen unserer Ziele gefährdet", sagte der Vorsitzende der US-Notenbank Jerome Powell am Donnerstag. Man beobachte eine Vielzahl von Indikatoren und man sei noch weit von den Zielen entfernt. Er schaue daher genau auf die Entwicklung an den Anleihemärkten.

Powell löste mit seinen Aussagen einen starken Anstieg der Renditen am Anleihemarkt aus. Schließlich habe er keine Maßnahmen der Fed gegen den Anstieg der Kapitalmarktzinsen in Aussicht gestellt, sagten Händler. In der Spitze stieg die Rendite zehnjähriger US-Anleihen am Abend bis auf 1,54 Prozent und liegt damit in der Nähe ihres jüngsten Jahreshochs, das Ende Februar erreicht wurde. Die großen Konjunkturprogramme der Regierung hatten zuletzt die Sorge vor einer Überhitzung der Wirtschaft und einer steigenden Inflation geschürt.

Inflationsgefahren sieht Powell nicht. Einen vorübergehenden Anstieg der Verbraucherpreise würde man geduldig beobachten. Die Inflationserwartungen blieben fest verankert. Er erwarte nicht, dass die lange Phase der Niedriginflation bald vorbei sei.

Am Arbeitsmarkt erwartet Powell eine anhaltende Erholung. "Es gibt gute Gründe anzunehmen, dass sich der Arbeitsplatzaufbau in den nächsten Monaten fortsetzen wird", sagte Powell. Es sei aber noch ein weiter Weg bis Vollbeschäftigung erreicht sei. Er erwarte nicht, dass dies schon im Jahr 2021 geschehe.

Infolge der Powell-Rede geht es an den US-Börsen am Donnerstag tief ins Minus: Dass die Fed trotz steigender Renditen am Anleihenmarkt kein Einschreiten in Aussicht stellen wollte, wurde am Markt mit Missfallen aufgenommen.

WASHINGTON (dpa-AFX)

Bildquellen: SAUL LOEB / Kontributor/Getty Images, Alex Wong/Getty Images
Werbung

Heute im Fokus

Dow schließt nach Rekord höher -- DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- Boeing warnt erneut vor Problemen mit 737 MAX -- Post hebt Prognose an -- BioNTech, PUMA-Aktie, Airbus, TUI, Tesla im Fokus

Mitarbeiter stimmen gegen erste US-Gewerkschaft bei Amazon. Auch Thrombose-Fälle bei Impfstoff von Johnson & Johnson. Google zieht Berufung gegen Urteil zu Bund-Gesundheitsportal zurück. SÜSS MicroTec will 2021 weiter zulegen. Banco Santander reorganisiert die Berichtssegmente. Delivery Hero investiert Millionenbetrag in spanische Glovo.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wie weit kann die DAX-Rally den Leitindex bis Ende 2021 tragen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln