11.07.2019 16:55

Bitcoin-Dominanz: Was Anleger jetzt wissen sollten

Bitcoin auf dem Vormarsch: Bitcoin-Dominanz: Was Anleger jetzt wissen sollten | Nachricht | finanzen.net
Bitcoin auf dem Vormarsch
Folgen
Der Bitcoin-Kurs hat in den letzten Monaten mehr als 120 Prozent zugelegt.
Werbung
Der jüngste Aufschwung der Kryptomärkte zeigte sich auch beim Bitcoin: Die weltgrößte Kryptowährung hat ihr Jahreshoch im Blick, auch wenn Anleger weiter mit deutlichen Schwankungen zu kämpfen haben. Dabei haben die institutionellen Investoren einen erheblichen Einfluss auf das jüngste Geschehen, denn diese stiegen zwar zunächst aus, um sich kurzfristige Gewinne zu sichern, investieren jedoch nun erneut und lassen somit den Kurs weiter steigen.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Anteile des Kryptomarktes

Der steigende Kurs weckt auch erneut das Interesse der Bitcoin-Anleger und die bekannteste Cyberdevise baut ihre Dominanz auf insgesamt 63 Prozent des gesamten Marktkapitals des Kryptomarktes aus. Die restlichen 2.000 Kryptowährungen teilen sich die übrigen 36 Prozent Marktanteil. Doch auch sie konnten zuletzt einen leichten Aufschwung verzeichnen. Ethereum stieg zu Beginn des Monats, prozentual betrachtet, ähnlich stark um etwa 4,5 Prozent. Mit rund 33 Milliarden Dollar, kann Ethereum seinen Vorsprung auf Ripple weiter ausbauen, denn Ripple kann zuletzt vom Bitcoin-Aufschwung wenig profitieren und verzeichnet ein Tagesplus von nur etwa 2 Prozent. Litecoin und Bitcoin Cash können jeweils um circa 2,5 Prozent steigen und EOS liegt mit 1,2 Prozent weit hinter der Konkurrenz.

Veränderungen rund um den Kryptomarkt

Auch einzelne Länder reagieren auf die Veränderungen rund um den Kryptomarkt und kommen den Anlegern entgegen. So hat sich Singapur dazu entschlossen, auf die Mehrwertsteuer für Bitcoin-Geschäfte zu verzichten und macht den Handel mit der Kryptowährung für Investoren so noch attraktiver. Auch die Chicagoer Optionsbörse CME passte sich dem wachsenden Kryptomarkt an und bereitete sich, durch die Optimierung des Kursindex, auf kommende Ethereum Features vor. Zuvor hatte Japan den Trend erkannt und am 31. Mai ein neues Krypto-Gesetz verabschiedet, um den Handel mit den Kryptowährungen sicherer und transparenter zu gestalten.

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: finanzen.net Ratgeber Bitcoin kaufen - So geht's

Bildquellen: Dorottya Mathe / Shutterstock.com, 123dartist / Shutterstock.com
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,21090,0003
0,02
Japanischer Yen132,8000-0,0100
-0,01
Pfundkurs0,85840,0003
0,03
Schweizer Franken1,0871-0,0003
-0,03
Russischer Rubel87,12100,0000
0,00
Bitcoin29336,0195-13,5801
-0,05
Chinesischer Yuan7,74830,0017
0,02

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Dow Jones schließt kaum verändert -- VW mit Datenleck in Nordamerika -- Hedgefonds Elliott bei Deutsche Wohnen eingestiegen -- VW, Evonik, LEG und Apple im Fokus

Hannover Rück macht Hoffnung auf Wiederaufnahme von Sonderdividende. BP erwägt offenbar Ausgliederung des Irak-Geschäfts. Mehrheit der TV-Rechte von Frankreichs Fußball-Liga geht an Amazon. McDonald's von Hackerangriff getroffen. Magic-Mushroom-Biotech atai strebt bei IPO Milliardenbewertung an. Amazon führt in Versandzentren Grundgehalt von 12 Euro ein.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Gold oder Bitcoin - was halten Sie für den besseren Inflationsschutz?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln