26.11.2022 18:24
Werbemitteilung unseres Partners

Ethereum zurück über 1200 $: Solider Start in das Wochenende - kann ETH am Sonntag die Erholung fortsetzen?

Folgen
Werbung
Ethereum über 1200 $ - Erholung_

Ethereum wurde in den vergangenen 24 Stunden zwischen 1185 und 1225 $ gehandelt. Bereits in der vergangenen Nacht konnte Ethereum (ETH) die Kursmarke von 1200 $ überwinden, im Laufe des Samstags folgte dann eine konsolidierende Seitwärtsbewegung in einer äußerst engen Spanne. Damit notiert ETH auf Wochensicht weiterhin unverändert. Kann das Kursplus von rund 2 % am heutigen Samstag eine Erholung am Wochenende begünstigen? Ethereum Kurs Prognose: 

Ethereum Kurs im Stunden-Chart ausgebrochen: 1280 $ im Blick, neues 7-Tage-Hoch markiert 

Ethereum Kurs

Ein Blick auf den Stunden-Chart zeigt eine solide Performance von Ethereum in den vergangenen Tagen. Zunächst durchbrach Ethereum den Trendkanal nach unten, ein massiver Abverkauf schien nun möglich, eventuell sogar die finale Kapitulation. Doch die Bullen scheinen aktuell noch nicht bereit, den Kampf um die Unterstützungszonen aufzugeben. Somit kämpfte sich Ethereum aktuell über 1200 $ zurück und notiert erneut auf einem 7-Tage-Hoch, nachdem es zuletzt kaum Gegenwehr post FTX-Crash gab. Entscheidend könnte nun das Kursniveau von 1280 $ sein. Sollte Ethereum dieses überwinden, könnte man kurzfristig optimistischer gestimmt sein. Nach unten fungieren die 1150 $ bis zur psychologischen Grenze bei 1200 $ als wichtiger Support. 

FUD, soweit das Auge reicht: Ethereum bleibt stabil 

Bitcoin-Maximisten wenden sich gegen Ethereum und beschreiben das Netzwerk als wertlos. Demnach seien alle Kryptos außer Bitcoin Scam. Die Diskussionen in den sozialen Netzwerken werden nach dem FTX-Crash immer kontroverser. Das einstige Basisinvestment Ethereum, das als führende Plattform für DeFi, NFTs oder Smart Contracts zweifelsfrei Utility hat, wird massiv in Frage gestellt. Zugleich gibt es Gerüchte, dass Ethereum-Gründer Vitalik Buterin bis zu 50 Millionen $ in ETH nun verkaufen könnte. Ob es sich dabei um FUD handelt oder teilweise auch faktenbasierte Informationen geteilt werden, lässt sich häufig nur mit immensem Rechercheaufwand klären. ETH-Holder sollten nicht allzu panisch reagieren. Denn die Gerüchte scheinen aktuell nicht in der Lage, den Kurs noch weiter zu drücken. Vielmehr wurde ein neues 7-Tage-Hoch erreicht – nach dem FTX-Crash empfinden Anleger das aktuelle Kursniveau eher für günstig. 

Hälfte der Ethereum-Holder sitzt auf Verlusten: Nettoabfluss von den Exchanges am Wochenende, Wale akkumulieren 

On-Chain-Daten zeigen, dass aktuell die Hälfte aller Ethereum-Holder mit ihrer Position im Minus ist. Nur 3 % befinden sich an der Gewinnschwelle, 47 % verfügen noch über Buchgewinne, die jedoch kontinuierlich schmelzen dürften. Mit jedem weiteren Abverkauf wird es wahrscheinlicher, dass die Ethereum-Holder nicht mehr bereit sind, die steigenden Verluste zu realisieren und auch schrumpfende Buchgewinne einen Verkauf wenig sinnvoll machen. Infolgedessen steigt die Chance auf eine endlich erfolgreiche Bodenbildung. Zum Start in das Wochenende gab es zugleich einen kräftigen Nettoabfluss von ETH von den Exchanges – im Gegensatz zu Bitcoin oder Tether. 

Die jüngste Erholung wird erneut von einem steigenden Interesse der Krypto-Wale getragen. Nach Daten von Santiment haben die Wale mit 100 bis 100.000 Coins in den vergangenen Wochen massiv ETH akkumuliert – rund 1,9 % des verfügbaren Supplys. 

Diese beiden Krypto-Presales planen zeitnah den ICO – jetzt kaufen?

Alternativ zu Ethereum könnten Anleger auch den Blick auf neue Coins werfen, die herkömmlich wenig mit dem gesamten Markt korrelieren und in den vergangenen Wochen trotz bearischem Sentiment bereits Investoren anlocken konnten. Bei beiden Presales gab es nun ob der veränderten Lage fundamentale Änderungen – ergo werden Dash 2 Trade und Calvaria in Kürze die letzte Presale-Phase beginnen, um im Anschluss den öffentlichen Handelsstart anzuvisieren. Darum könnten Dash 2 Trade und Calvaria bald den breiten Markt outperformen – bullisches Potenzial:

Dash 2 Trade: Die Verantwortlichen von Dash 2 Trade haben die Gunst der Stunde erkannt und nun den Presale verkürzt. Die Hardcap wurde deutlich reduziert. Denn die Produktentwicklung ist der ursprünglichen Planung weit voraus. Infolgedessen sieht man sich bereits jetzt in der Lage, das multifunktionale und KI-basierte Dashboard zu launchen, das Tradern jedweder Art Mehrwert bieten soll. Denn in Zeiten steigender Unsicherheit bedarf es einer fundierten Analyse, die eben mit Dash 2 Trade bestmöglich gelingen könnte. Steigt die Nachfrage nach dem erschwinglichen Angebot von Dash 2 Trade, könnte der native ERC-20-Token D2T pumpen. 

Zu Dash 2 Trade

Calvaria: Mit rund zwei Millionen $ Raising Capital konnte Calvaria nun einen neuen Meilenstein erreichen. Die vorletzte Presale-Phase ist zu 95 % abgeschlossen. Die Verantwortlichen haben sich jetzt entschieden, dass die kommende Phase 5 die final letzte Station ist, um günstig RIA Token zu akkumulieren. Wer jetzt noch einstiegt, kann Buchgewinne in Höhe von 30 % erzielen. Zugleich bleibt Calvaria mit der Unterstützung durch namhafte CEX wie Gate.io sowie dem Anspruch, den Massenmarkt zu erreichen, ein spannender Krypto-Presale. 

Zu Calvaria

„Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.“

Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0795-0,0116
-1,06
Japanischer Yen141,6050-0,0160
-0,01
Pfundkurs0,89540,0035
0,39
Schweizer Franken0,99940,0028
0,28
Russischer Rubel76,2843-0,1601
-0,21
Bitcoin21614,075739,1723
0,18
Chinesischer Yuan7,3136-0,0025
-0,03
Werbung

Heute im Fokus

Nach US-Arbeitsmarktdaten: US-Börsen letztlich tiefer -- DAX schließt leichter -- Amazon-Gewinn bricht ein -- Apple mit Gewinnrückgang -- LEONI, Alphabet, Starbucks, GoPro, Rheinmetall im Fokus

EU offenbar mit Einigung bei Preisobergrenze für Diesel, Heizöl und Co. aus Russland. BMW investiert Millionen in E-Auto-Fertigung in Mexiko. Twitter schaltet neues Bezahl-Abo auch in Deutschland frei. Siemens weist Bericht über Israel-Boykott-Klausel in Vertrag mit türkischer Staatsbahn zurück. Enttäuschung über Ford-Jahresabschluss - Red Bull wird Formel-1-Partner.

Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Umfrage

Haben Sie vor, Ihre Investitionsquote am Kapitalmarkt in diesem Jahr zu erhöhen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln