27.10.2021 21:11

Wieso sich der Euro kaum verändert

EZB-Treffen am Donnerstag: Wieso sich der Euro kaum verändert | Nachricht | finanzen.net
EZB-Treffen am Donnerstag
Folgen
Der Euro hat sich am Mittwoch vor dem anstehenden Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) weiterhin um die Marke von 1,16 US-Dollar bewegt.
Werbung
Im New Yorker Handel kostete die Gemeinschaftswährung Euro zuletzt 1,1610 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zwischenzeitlich auf 1,1617 (Dienstag: 1,1618) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8608 (0,8607) Euro.
Werbung
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
Hinweis zu Plus500: 74% der Privatanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Plus500UK Ltd ist zugelassen und reguliert durch Financial Conduct Authority (FRN 509909). Plus500CY Ltd ist autorisiert und reguliert durch CySEC (#250/14).

Vom Tageshoch bei 1,1626 Dollar zurück kam der Euro am Nachmittag, als zeitgleich Konjunkturdaten aus der USA kamen. Die Auftragseingänge für langlebige Güter waren dort allerdings weniger stark als erwartet gesunken. Wieder vermehrt in den Fokus rückten die Währungshüter mit dem Entscheid der kanadischen Notenbank, ihr Anleihekaufprogramm einzustellen. Als nächstes wird die EZB am Donnerstag ihre geldpolitischen Entscheidungen verkünden.

Änderungen an ihren Anleihekäufen werden von der EZB noch nicht erwartet. Über die Zukunft des Krisenprogramms Pepp wird wohl erst auf der nächsten Sitzung im Dezember entschieden. Präsidentin Christine Lagarde dürfte versuchen, die zuletzt gestiegenen Inflationserwartungen zu dämpfen. Sie macht vor allem vorübergehende Faktoren für den Anstieg verantwortlich. Preisdaten aus Deutschland bestätigten am Mittwoch allerdings den anhaltend hohen Inflationsdruck.

/tih/he

NEW YORK (dpa-AFX)

Bildquellen: Maryna Pleshkun / Shutterstock.com, Sergey Nivens / Shutterstock.com
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,13450,0077
0,68
Japanischer Yen128,89500,9250
0,72
Pfundkurs0,85710,0061
0,72
Schweizer Franken1,04490,0027
0,26
Russischer Rubel83,49300,0755
0,09
Bitcoin44438,3086-527,6133
-1,17
Chinesischer Yuan7,19910,0247
0,34

Heute im Fokus

DAX schließt in Rot -- BioNTech-Impfstoff bei 3 Dosen effektiv gegen Omikron -- HelloFresh stellt für 2022 weiteres Wachstum in Aussicht -- HORNBACH, TUI im Fokus

Rheinmetall will Pumpen-JV in China und Japan ganz übernehmen. Merck KGaA stockt Venture-Capital-Fonds um Millionenbetrag auf. Volkswagen schmiedet Bund für Batteriezellen - 2022 Stabilisierung der Werksauslastung erwartet. Moody's erhöht Daimler-Ausblick auf positiv. Baader-Studie vertreibt Ceconomy-Anleger.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln