20.04.2021 23:33

Analyst: Darum ist ein Bitcoin 120.000 US-Dollar wert

Großer Anti-Fiat-Markt: Analyst: Darum ist ein Bitcoin 120.000 US-Dollar wert | Nachricht | finanzen.net
Großer Anti-Fiat-Markt
Folgen
Der Bitcoin hat in den letzten Wochen eine beeindruckende Rally hingelegt. Doch BCA Research-Analyst Dhaval Joshi sieht bei der weltweit beliebtesten Kryptowährung auch weiterhin noch beträchtlich Luft nach oben.
Werbung
• Bitcoin mit beachtlicher Rally
• Kryptowährung zunehmend eine Alternative zu Gold
• Analyst sieht großes Potential

Der Bitcoin konnte jüngst die Marke von 60.000 US-Dollar übersteigen. Hierzu dürfte wesentlich beigetragen haben, dass immer mehr institutionelle Investoren wie MicroStrategy, Square, Grayscale oder auch Tesla großes Interesse an der Cyberdevise zeigen. Sie sind vor allem an seiner Funktion als langfristiger Wertspeicher interessiert und sehen darin teilweise sogar eine Alternative zu Gold, welches traditionell als "sicherer Hafen" in Krisenzeiten gilt.

Großer Anti-Fiat-Markt

Um die negativen Auswirkungen der Corona-Pandemie abzumildern, haben die Währungshüter rund um den Globus ihre Geldpolitik extrem gelockert, was jedoch auch Risiken für die Inflation mit sich bringt. Bei vielen Anlegern schwindet infolge dessen jedoch das Vertrauen in das staatliche Finanzsystem, weshalb sie sich anderen sicheren Anlagealternativen wie beispielsweise Gold und teilweise eben auch Bitcoin zuwenden. Schließlich wurde der Bitcoin als dezentrales, staatlich unabhängiges und nicht-inflationäres Zahlungsmittel entworfen.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Angesichts dieser Entwicklung ist auch Dhaval Joshi sehr bullish für den Bitcoin. Wie "MarketWatch" berichtet, geht der Analyst von BCA Research nämlich davon aus, dass der Bitcoin einen größeren Anteil am Anti-Fiat-Markt, der ein Volumen von 15 Billionen Dollar habe, erobern wird: "So lange wir ein Fiat-Geld-System haben, wird es auch eine Nachfrage nach Anti-Fiat-Anlageformen geben, die als Absicherung gegen die Gefahr einer Entwertung des Fiat-Geldes dienen", so der Analyst. Selbst wenn die Zentralbanken eigene Digitalwährungen entwickeln würden, so würde dies nichts an den Sorgen bezüglich des Fiat-Geldes ändern, meint Joshi.

Derzeit wird der Anti-Fiat-Markt klar von Gold dominiert, während der Bitcoin nur auf einen Anteil von 10 Prozent komme. Doch "wenn sich dieser Anteil verdoppelt oder verdreifacht, müsste sich rechnerisch auch der Kurs der Kryptowährung verdoppeln oder verdreifachen", meint der Analyst.

Joshi räumt in diesem Zusammenhang zwar ein, dass Gold einen inhärenten Wert besitzt, weil man es etwa zur Schmuckherstellung verwendet. Jedoch ergebe sich der überwiegende Teil seines Wert daraus, dass das gelbe Edelmetall den Status als dominierende Anti-Fiat-Anlage genießt.

Bitcoin 120.000 US-Dollar wert?

Auch die viel geäußerte Kritik, dass der Bitcoin volatiler als Gold ist, sieht Dhaval Joshi als berechtigt an. Um diesem Risiko größerer Kursrückgänge Rechnung zu tragen, empfiehlt der Analyst, dass Investoren für einen US-Dollar, den sie in Kryptowährungen halten, auch drei US-Dollar in Gold anlegen sollten. Außerdem rät er dazu, das Portfolio mit verschiedenen Cyberwährungen, beispielsweise auch mit Ethereum, zu diversifizieren.

Laut "MarketWatch" impliziere das Verhältnis von einem zu drei US-Dollar, dass Kryptowährungen auf einen Anteil von 25 Prozent am Anti-Fiat-Markt kommen sollten. Damit käme der Bitcoin auf einen Wert von etwa 120.000 US-Dollar.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: 3Dsculptor / Shutterstock.com, VallaV / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.04.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
27.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.04.2021Tesla UnderweightBarclays Capital
27.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
19.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
18.03.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
28.01.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
06.01.2021Tesla overweightMorgan Stanley
27.04.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
15.04.2021Tesla NeutralUBS AG
13.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
29.03.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.04.2021Tesla UnderweightBarclays Capital
22.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
06.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,21460,0000
0,00
Japanischer Yen132,83000,0400
0,03
Pfundkurs0,8612-0,0001
-0,01
Schweizer Franken1,09520,0000
0,00
Russischer Rubel89,87400,0005
0,00
Bitcoin40234,17191671,4609
4,33
Chinesischer Yuan7,8181-0,0001
-0,00

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- adidas erhält wohl Milliarden-Angebot für Reebok -- FMC, TUI, BVB, Coinbase, Aurora Cannabis, Disney, Airbnb im Fokus

Irisches Gericht weist Facebook-Beschwerden zu US-Datentransfer ab. Volkswagen-Konzern kann Auslieferungen um 75 Prozent steigern. Knapp 50% der Vonovia-Aktionäre nehmen die Aktiendividende. Amazon will in Großbritannien 10.000 neue Jobs schaffen. Deka unterstützt neue Strategie der Commerzbank. Ökonomen rechnen trotz Inflationsanstieg erst Anfang 2022 mit strafferem Fed-Kurs. Steinhoff erlöst mit Pepco-Börsengang 900 Millionen Euro.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Die dritte Corona-Welle scheint gebrochen. Sollten nun schnell Lockerungen folgen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln