25.01.2021 21:14

Wieso der Euro nachgibt

ifo-Index: Wieso der Euro nachgibt | Nachricht | finanzen.net
ifo-Index
Folgen
Der Euro ist am Montag im US-Handel unter Druck geblieben.
Werbung
Zuletzt konnte sich die Gemeinschaftswährung nur etwas von ihren Tagestief bei 1,2116 US-Dollar absetzen und kostete 1,2138 Dollar. Im frühen europäischen Geschäft hatte sie noch in der Nähe von 1,22 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2152 (Freitag: 1,2158) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8229 (0,8225) Euro.
Werbung
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

An den europäischen Finanzmärkten sorgte ein ungutes Gemisch aus Corona-Verunsicherung und schwachen Konjunkturdaten für schlechte Stimmung. Der US-Dollar, der von vielen Anlegern als eine Art Rückzugsort in ungewissen Zeiten angesehen wird, profitierte von der Entwicklung. Der Euro verlor dagegen an Wert.

Viele Anleger waren zum Wochenstart verunsichert. Hierzu trugen zum einen Sorgen über mehrere Corona-Mutationen, etwa aus Großbritannien und Südafrika, bei. Hinzu kamen Probleme bei der Impfstofflieferung. Darüber hinaus kündigte der US-Pharmakonzern Merck & Co (Merck) an, sein in der Entwicklung befindliches Impfstoffprogramm aufgrund schlechter Testdaten einzustellen.

Konjunkturdaten aus Deutschland fielen schwach aus und verstärkten die trübe Stimmung an den Märkten. Das Ifo-Geschäftsklima, Deutschlands bedeutendster Konjunkturindikator, fiel im Januar merklich und überraschend deutlich zurück. Dies bestätigte die Erwartung vieler Bankökonomen, dass die deutsche Wirtschaft und auch die Eurozone zum Jahresstart erneut schrumpfen dürften.

/la/he

NEW YORK (dpa-AFX)

Bildquellen: Carsten Reisinger / Shutterstock.com
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1915-0,0060
-0,50
Japanischer Yen129,0000-0,3100
-0,24
Pfundkurs0,86270,0009
0,10
Schweizer Franken1,1086-0,0041
-0,37
Russischer Rubel88,6336-0,7569
-0,85
Bitcoin40185,6914-359,3594
-0,89
Chinesischer Yuan7,7393-0,0075
-0,10

Heute im Fokus

DAX geht verlustreich ins Wochenende -- Entschädigung für Atomkonzerne -- VW beschleunigt Wandel zur E-Mobilität -- Allianz mit weniger Gewinn -- Nordex, Slack, AstraZeneca im Fokus

Daimler baut Stammwerk in Stuttgart zu Elektro-Campus um. Uber und Co. bekommen mehr Freiheit - Bundestag beschließt Gesetz. Apple weiter klare Nummer eins bei Computer-Uhren. YouTube hält Tür für gesperrten Trump offen. US-Jobwachstum übertrifft im Februar die Erwartungen. Vielflieger-Daten gehackt - Lufthansa und Partner betroffen. Streit um Sparkurs bei TUIfly wohl vor möglicher Lösung.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Top-Rankings

KW 21/09: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Verkauf
Diese Aktien stehen auf den Verkaufslisten der Experten
KW 21/09: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien hat Bill Ackman in seinem Depot
Ein Blick ins Portfolio von Bill Ackman

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln