24.11.2017 17:57

Ethereum: Bitcoin-Spekulanten helfen Ether auf neues Allzeithoch

Rally geht weiter: Ethereum: Bitcoin-Spekulanten helfen Ether auf neues Allzeithoch | Nachricht | finanzen.net
Rally geht weiter
Folgen
Die nach Marktkapitalisierung zweitgrößte Kryptowährung Ethereum hat am Freitag ein neues Rekordhoch erreicht.
Werbung
Bis auf 457,86 US-Dollar ging es im Freitagshandel nach oben: Der Bitcoin-Konkurrent Ether hat seinen Rekordkurs weiter fortgesetzt. Auch wenn in Folge des neuen Allzeithochs leichte Gewinnmitnahmen einsetzten: Die Kryptowährung notiert weiter oberhalb der 400 Dollar-Marke und hat damit allein in diesem Jahr mehr als 4.800 Prozent zugelegt.
Werbung
BCH/CHF und andere Devisen mit Hebel handeln (long und short)
Handeln Sie Währungspaare wie BCH/CHF Hebel bei der Nr. 1 unter Deutschlands CFD-Anbietern und partizipieren Sie an steigenden wie fallenden Notierungen.
Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Suche nach Bitcoin-Alternativen

Angesichts fehlender Nachrichten aus der Kryptowährungs-Welt führen Experten die jüngsten Kurssprünge bei Ether auf die zunehmende Nachfrage nach Alternativen zum Marktführer Bitcoin zurück. Denn die größte Kryptowährung hat in dieser Woche ebenfalls ein neues Allzeithoch markiert. 8.372 Dollar kostete ein Bitcoin in der Spitze - auch am Freitag müssen Anleger für einen der digitalen Token noch mehr als 8.300 Dollar auf den Tisch legen. Zu viel für viele Neueinsteiger, bei der Suche nach günstigeren Alternativen zum teuren Bitcoin greifen viele offenbar bei Ether zu.

Anzeige

Sie möchten in Bitcoin investieren? Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, wie das geht.
» Lesen Sie hier unseren Ratgeber

Wirkt das geplatzte Segwit2x-Update noch nach?

Zudem dürften einige Bitcoin-Anleger noch immer von der Absage des Bitcoin-Updates SegWit2x, mit dem insbesondere die Blockchain-Größe von einem auf zwei MegaByte verdoppelt werden sollte, enttäuscht sein. Neben denen, die auf technologische Verbesserungen gehofft hatten, mit denen der Durchsatz an Bitcoin-Transaktionen beschleunigt werden sollte, dürften auch Spekulanten angesichts der Absage des Updates nun auf der Suche nach Alternativen sein. Denn eine Reihe von Anlegern hatten darauf spekuliert, dass dem Bitcoin eine erneute Spaltung bevorstehen könnte, wenn die Bitcoin-Community nicht geschlossen hinter SegWit2x steht. In diesem Fall hätten sie dann einen zusätzlichen Bitcoin-Ableger in ihr virtuelles Depot gebucht bekommen.



Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren:
» Bitcoin kaufen - So geht's

Bildquellen: pedrosek / Shutterstock.com, Wit Olszewski / Shutterstock.com
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,02140,0000
0,00
Japanischer Yen137,9500-0,1100
-0,08
Pfundkurs0,8456-0,0003
-0,03
Schweizer Franken0,97470,0001
0,01
Russischer Rubel61,5229-0,2432
-0,39
Bitcoin22474,3740-228,5298
-1,01
Chinesischer Yuan6,90120,0044
0,06

Heute im Fokus

Warten auf Inflationsdaten: Asiens Börsen in Rot -- E.ON erleidet Gewinnrückgang -- Vitesco im Fokus

Krypto-Crash brockt Coinbase Milliardenverlust ein. EDF verlangt staatliche Entschädigung für Schritt gegen Strompreisanstieg.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln