finanzen.net

Bitcoin Gold - US-Dollar (BTG-USD)

13,8429USD
+0,2334USD
+1,71%
05:18:00 Uhr
mehr Daten anzeigen

Nachrichten zu Bitcoin Gold - US-Dollar

Kryptos leer verkauft
Bitcoin: Massiver Anstieg der Shorts zum Jahresende
Im vierten Quartal 2018 ist das Interesse institutioneller Anleger an der Kryptowährung Bitcoin deutlich gestiegen. Das betraf offenbar besonders die Zahl der Short-Positionen. mehr
Spekulativ
Krypto-Trading: So hebeln und shorten Sie Bitcoin & Co.
Die weltweit populärsten Kryptowährungen wie Bitcoin, Ripple und Ethereum können Trader auch hebeln und shorten. Mit Krypto-CFDs können Anleger mit Hebel auf steigende wie fallende Kryptokurse spekulieren. mehr
Konsequenzen gezogen
Kryptomarkt: Anleger flüchten in Massen - auch Miner streichen die Segel
Das Blutbad am Kryptomarkt geht weiter: Nach monatelanger Seitwärtsentwicklung sind die Kryptowährungen massiv abgesackt. Der ungebremste Fall der digitalen Münzen veranlasst nun auch Miner zum Rückzug. mehr
Anonymität pur
Vom Darkcoin zum Dash: Wer hinter der Kryptowährung steckt
Die Kryptowährung Dash entwickelte sich relativ schnell zu einer beliebten Digitalwährung - sie gilt als eine der Alternativen zum großen Bruder Bitcoin. Im Gegensatz zu diesem ist der Entwickler des Dash jedoch nicht anonym. mehr
Herbe Kritik
Finanzanalyst Richter: "Kryptowährungen sind ein riesiger Scherz"
Digitale Währungen kämpfen derzeit erneut mit schwerwiegenden Image-Schäden - darunter leiden weitreichend auch die Kurse. Etliche Kryptowährungen notieren im Minus. Besonders der Bitcoin musste kürzlich wieder harte Rückschläge erleiden, was Kritiker auf den Plan ruft. mehr
Hoffnung für Bitcoin-Fans
Bitcoin-ETF kommt wohl nicht mehr 2018 - bessere Chancen im Februar?
Die ersten Versuche, den Bitcoin in der klassischen Finanzwelt zu etablieren, sind gescheitert. Doch möglicherweise könnte es ab Februar 2019 zur Umsetzung eines solchen Vorschlages kommen. mehr
Profit aus Bitcoin-Absturz
So schlagen Sie aus einem Bitcoin-Crash Gewinn
Je höher die Kurse fliegen, desto wahrscheinlicher wird auch ihr Fall - eine Gleichung, die auch den Bitcoin nicht ausschließt. Aber auch wenn der Bitcoin-Crash kommen sollte, gibt es für Anleger Möglichkeiten davon zu profitieren. mehr
Flucht vor der Inflation?
Türkei überraschend Top-Anlaufstelle für Krypto-Investoren
Eine vom niederländischen Bankinstitut ING in Auftrag gegebene Studie ergab, dass die Türkei die Top-Adresse für Investoren ist, die auf digitale Währungen setzen. Zwingen die steigende Inflation und der fortschreitende Wertverfall der türkischen Lira das Land zur Flucht in Krypto-Währungen? mehr
Nach Krypto-Hype
Marktforscher: 2018 ist das Jahr in dem Bitcoin institutionell wird
Ob Bitcoin, Litecoin, Ripple, Ether oder andere digitale Coins: Im vergangenen Jahr verfiel die Welt der Kryptowährungsmanie. Das öffentliche Interesse hat sich im laufenden Jahr etwas beruhigt, doch nun könnten die nächsten Sympathisanten auf Bitcoin und Co. zugehen. mehr
Kursverluste
Bitcoin unter Druck - Durchsuchung in riesiger Kryptobörse
Der Bitcoin und viele andere Digitalwährungen sind am Freitag erheblich unter Druck geraten. mehr
Erste Regeln
Warum dieses kleine europäische Land zum Kryptoparadies wird
Das kleinste Land der EU ist seinen Mitstaaten scheinbar einen deutlichen Schritt voraus - zumindest in Bezug auf Kryptowährung. Diese Entwicklung zieht nun auch die zwei größten Krypto-Plattformen ins Mittelmeer. mehr
Regulierung
Deutsche Bank fordert mehr Kontrolle für Kryptowährungen
Die Deutsche Bank hält strengere Vorschriften für Kryptowährungen für angebracht. mehr
Bitcoin Abverkauf
Tokios Bitcoin-Wal flutet den Markt: Das Milliardenerbe von Mt. Gox
Nobuaki Kobayashi ist der sogenannte "Bitcoin-Wal von Tokio". Seine Verkaufsorders versetzen Krypto-Anleger in Angst und Schrecken. Laut Insidern ist er einer der Gründe für den Bitcoin-Crash im Januar. mehr
Potenzial vs. Risiken
Kryptowährungen: IWF-Chefin will 'Feuer mit Feuer bekämpfen'
Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF) hat dazu aufgerufen, umstrittene Kryptowährungen wie Bitcoin weder zu verteufeln noch ungehindert gewähren zu lassen. mehr
ICOs im Visier
Grünen-Politiker fordert strengere Regulierung von Krypto-Börsengängen
Der Grünen-Finanzexperte Gerhard Schick verlangt von Regierung und Aufsichtsbehörden eine strengere Gangart im Umgang mit virtuellen Börsengängen. mehr
Euro am Sonntag-Einschätzung
Bitcoin & Co: Was für ein harter Aufschlag
Dem Hype auf die Kryptowährungen folgte Ernüchterung. Für einen Abgesang auf das digitale Geld ist es aber zu früh. mehr
Mehr als eine Blase
Milliarden-Hedgefonds: Kryptowährungen sind "der brillanteste Betrug der Welt"
Der milliardenschwere Hedgefonds Elliott Management ist sich sicher, dass sich hinter Kryptowährungen ein Betrug verbirgt. In einem Brief an seine Kunden zum vierten Quartal traf Elliott kritisierende Aussagen über den Wert hinter Kryptowährungen. mehr
Umstrittene Digitalwährungen
EU-Konferenz zu Kryptowährungen geplant
Die EU-Kommission hat angesichts der Entwicklungen rund um umstrittene Krypto-Währungen für 26. Februar zu einem hochrangigen Runden Tisch geladen. mehr
Litecoin-Hard Fork
Litecoin-Gründer Charlie Lee warnt: "Litecoin Cash ist Betrug"
Bereits in wenigen Tagen soll eine neue Kryptowährung entstehen: Litecoin Cash. Doch nicht jeder ist von diesem Vorhaben begeistert - allen voran Litecoin-Gründer Lee äußert sich kritisch. mehr
ICOs 2017
Initial Coin Offerings: So viel Geld generierten die Krypto-Börsengänge 2017
Die Börsengänge von Digitalwährungen, sogenannte ICOs, generierten 2017 laut Ernst & Young rekordverdächtige Summen. Aufgrund der extremen Nachfrage dauerten die erfolgreichsten ICOs jedoch oft nur wenige Sekunden. mehr
Business Insider
"Wolf of Crypto Street": Ein Teenager hat seine ganzen Ersparnisse in Kryptowährungen investiert und ist Millionär geworden
Als Eddy Zillan vor drei Jahren zum ersten Mal in Kryptowährungen investierte, war er gerade einmal 15 Jahre alt - und damit aufgrund der Altersbeschränkung von 18 Jahren eigentlich zu jung, um ein eigenes Konto auf der Handelsplattform "Coinbase" zu eröffnen. mehr
Blutbad
Ausverkauf: Bitcoin fällt zeitweise unter 8.000 Dollar - Kryptomarkt verliert 100 Milliarden Dollar in 24 Stunden
Der Ausverkauf bei Bitcoin geht weiter: Die Marke von 8.000 Dollar ist gefallen. Und auch andere Digitalwährungen brechen massiv ein. mehr
Hot oder Schrott?
Ratingagentur bewertet Kryptowährungen: Diese Noten bekommen Bitcoin, Ethereum & Co.
Die US-amerikanische Ratingagentur Weiss Ratings hat in dieser Woche erstmals Noten für 74 Kryptowährungen vergeben. Welche Ratings gerade die großen Digitalwährungen Bitcoin, Ethereum und Ripple dabei erzielt haben, ist jedoch recht überraschend. mehr
Hard Forks ohne Ende
Experte glaubt: Bitcoin könnte sich in diesem Jahr rund 50 Mal spalten
Als im August 2017 der erste Bitcoin-Split anstand, war die Aufregung in der Community groß. Mittlerweile gibt es jedoch bereits einige Ableger der bekanntesten Cyberwährung - und es könnten in naher Zukunft noch deutlich mehr werden. mehr
Stabilerer Kryptomarkt?
Erste Ratingagentur will ab jetzt auch Bitcoin, Ethereum und Co. bewerten
Die US-amerikanische Ratingagentur Weiss Ratings ist die erste Ratingagentur, die nun auch Kryptowährungen bewerten wird. Dadurch könnte eine neue Anlegerklasse auf den Kryptomarkt strömen. mehr
Seite: 123

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Wall Street freundlich -- Volkswagen steigert 2018 Umsatz und Gewinn -- Kraft Heinz: Milliardenverlust und Dividendenkürzung -- BVB, RHÖN im Fokus

Deutschland und Frankreich einig zu Details von Euro-Zonen-Budget. Thyssenkrupp baut Werk für Elektromobilität in Chemnitz. Wie der Anstieg einer China-Aktie Experten ratlos macht. Telecom Italia stapelt beim Gewinn 2019 tiefer. Airbus hofft auf mehr Aufträge zum Satellitenbau am Bodensee. VW: BGH-Äußerung lässt keine Rückschlüsse zu Klage-Aussichten zu.
Anzeige

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Die weltweit größten Smartphone-Hersteller
Der Worldwide Quarterly Mobile Phone Tracker
StepStone Gehaltsreport 2019
So viel verdienen die Deutschen in diesen Branchen
mehr Top Rankings
finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
The Kraft Heinz CompanyA14TU4
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000