finanzen.net
21.10.2019 20:03
Bewerten
(0)

Nationale Cyberdevise: Krypto-Rubel kommt wohl erst einmal nicht

Russischer Kryptocoin: Nationale Cyberdevise: Krypto-Rubel kommt wohl erst einmal nicht | Nachricht | finanzen.net
Russischer Kryptocoin
Nach langem Hin und Her scheint die Lancierung eines digitalen Rubel mittlerweile wieder unwahrscheinlicher - die potenziellen Vorteile seien schwer abzuschätzen, so die Chefin der russischen Zentralbank.
• Russland zog nationale Kryptowährung in Betracht
• Forschungsprojekt in Auftrag gegeben
• Krypto-Rubel mittlerweile wieder unwahrscheinlicher

Kryptowährungen sind nach wie vor noch immer ein sehr präsentes Thema. Neben Unternehmen denken auch immer mehr Länder über eine eigene digitale Devise nach - so auch Russland. Das Land erwog bereits vor einigen Jahren die Lancierung eines digitalen Rubel.

Russland unschlüssig bezüglich Krypto-Rubel

Bislang hat sich Russland diesbezüglich allerdings sehr unschlüssig gezeigt. Während 2017 zunächst berichtet wurde, dass die russische Zentralbank eine Abneigung gegenüber Kryptowährungen habe, gab ebendiese lediglich zwei Monate später ein Forschungsprojekt zu einer potenziellen nationalen russischen Kryptowährung in Auftrag. Dabei sollten die Vor- und Nachteile einer solchen Devise abgewogen werden. Auch von einem Krypto-Rubel für internationale Ausgleichszahlungen war die Rede.

Nun berichtete das russische News-Portal tass.com BTC-ECHO zufolge, dass die Pläne zu einer digitalen russischen Staatswährung vorerst vom Tisch seien.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Vorteile schwer erkennbar

Am 10. Oktober äußerte sich die Chefin der russischen Zentralbank, Elvira Nabuillina, erneut zu dem Thema: "Als Russlands Zentralbank haben wir das Thema ausgiebig studiert und die Gründe für die Ausgabe einer nationalen Kryptowährung sind nicht eindeutig. Nicht nur aus technologischen Gründen, sondern auch weil es (schwierig) ist abzuschätzen, welche Vorteile eine nationale Kryptowährung mit sich bringen würde. Ein Beispiel wären Vorteile gegenüber dem bereits bestehenden elektronischen Bezahlsystem. Es gibt viele Risiken und die Vorteile sind vielleicht nicht offensichtlich genug", sagte sie in Sotschi im Finopolis Forum of Innovative Technologies.

Eine endgültige Entscheidung ist damit allerdings nicht getroffen - wie die Vergangenheit zeigt, könnte sich die Meinung schnell wieder ändern. Es heißt nun also weiterhin abwarten, vielleicht kommt der Krypto-Rubel doch schneller als erwartet.

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: JETZT NEU - Bitcoin & Co. über die finanzen.net App handeln

Bildquellen: Kichigin / Shutterstock.com, wael alreweie / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1013-0,0001
-0,01
Japanischer Yen119,7200-0,2900
-0,24
Pfundkurs0,85770,0007
0,08
Schweizer Franken1,0897-0,0037
-0,34
Russischer Rubel70,82960,0601
0,08
Bitcoin7940,12994,5000
0,06
Chinesischer Yuan7,73390,0151
0,20

Heute im Fokus

DAX mit Verlusten -- Wall Street schwächelt -- Nordex rutscht tiefer in rote Zahlen -- Enel-Gewinn bricht ein -- LEONI mit Verlust -- LANXESS, Tesla, Sixt, Schaeffler, Tilray im Fokus

Ströer macht höheren Umsatz. Bilfinger schreibt wieder schwarze Zahlen. Deutsche Wohnen profitiert weiterhin von steigenden Mieten. HHLA wird optimistischer für laufendes Jahr. Bechtle setzt mehr um und verdient überraschend viel. Salzgitter rutscht in rote Zahlen ab. Brüssel billigt Springer-Deal des Investors KKR.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Spitzen der Großen Koalition haben sich auf einen Grundrenten-Kompromiss verständigt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
Nordex AGA0D655
CommerzbankCBK100
EVOTEC SE566480
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Amazon906866
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
Allianz840400