USDC-Anwendungen

Coinbase erweitert nach Umfrage Krypto-Angebot in Singapur

24.05.23 23:45 Uhr

Coinbase erweitert nach Umfrage Krypto-Angebot in Singapur | finanzen.net

Die Kryptobörse Coinbase hat nach einer selbst in Auftrag gegebenen Umfrage zur Einstellung der Bevölkerung Singapurs zu Kryptowährungen entschieden, das Kryptoangebot für das Land zu erweitern.

Werte in diesem Artikel
Aktien

211,65 EUR 10,70 EUR 5,32%

Devisen

0,8941 CHF -0,0029 CHF -0,32%

0,9167 EUR -0,0018 EUR -0,20%

0,7709 GBP -0,0003 GBP -0,03%

158,0358 JPY -0,3044 JPY -0,19%

1,0000 USD 0,0000 USD 0,00%

1,3421 SGD 0,0001 SGD 0,00%

• Coinbase lässt Umfrage in Singapur durchführen
• Singapurs Bevölkerung offen gegenüber Kryptowährungen
• Coinbase erweitert Krypto-Angebot

In dem unternehmenseigenen Blog hat die Kryptobörse Coinbase vor Kurzem die Ergebnisse einer neuen Studie vorgestellt, die das Unternehmen durchführen ließ, um mehr über die Einstellung der Bevölkerung Singapurs zu Kryptowährungen und ihrer Rolle im Finanzwesen herauszufinden. Mit der Umfrage beauftragt wurde das globale Marktforschungsunternehmen YouGov, welches 2.000 Personen in Singapur als Repräsentation der Smartphone-Bevölkerung befragte. Der Stichprobenrahmen basierte dabei auf Angaben des Statistischen Amts Singapurs aus dem Jahr 2021.

Wer­bung
Über 390+ Kryptos und 2.800 digitale Assets

Bitpanda ist der BaFin-lizenzierte Krypto-Broker aus Österreich und offizieller Krypto-Partner des FC Bayern München. Erstellen Sie Ihr Konto mit nur wenigen Klicks und profitieren Sie von 0% Ein- und Auszahlungsgebühren.

Bevölkerung Singapurs bereit für Kryptowährungen

Die Ergebnisse der Umfrage zeigten dabei, dass ein Viertel der befragten Menschen Kryptowährungen als die Zukunft des Finanzwesens betrachten. Damit ist die Bevölkerung Singapurs auf einer Höhe mit den USA und liegt etwas über Großbritannien (17 Prozent).

Dabei hat die Studie auch gezeigt, dass besonders jene Personen mehr und mit höheren Volumen handeln, die schon zuvor Erfahrungen mit Kryptowährungen gemacht haben und die dazu über ein höheres Einkommen verfügen. Umfrageteilnehmer mit einem höheren Alter als 30 Jahre würden dabei mit höheren Volumen handeln, während die unter 30-Jährigen häufiger Transaktionen durchführen würden. Die Umfrage offenbarte außerdem, dass 32 Prozent der Einwohner Singapurs entweder selbst Kryptos besitzen oder besessen haben, während mehr als die Hälfte derer, die Kryptos besitzen in diesem Jahr damit noch handeln oder diese halten wollen. Für jene, die noch nicht mit Cyberdevisen in Kontakt gekommen sind, stellen die Preisvolatilität sowie Sicherheitsbedenken eine Einstiegsbarriere dar.

Coinbase erweitert Kryptoangebot in Singapur

Als Reaktion auf die Umfrageergebnisse gab Coinbase zudem bekannt, das eigene Kryptoangebot für Singapur zu erweitern. So gibt es einige Updates bezüglich des Stablecoins USDC. Hier können künftig gebührenlose USDC-Käufe mit dem Singapur-Dollar gemacht werden. Darüber hinaus sei es Kunden nun möglich, mit dem Halten von USDC bei Coinbase Belohnungen zu erhalten. Außerdem kündigte die Kryptobörse an, für das fortgeschrittene Trading USDC-Orderbücher verfügbar zu machen, die es Nutzern erlauben, mehr als 200 Assets gegen den Stablecoin zu handeln. Außerdem werden die Kryptowährungen Ethereum, Solana, Cardano, Cosmos und Tezos fortan fürs Staking verfügbar sein.

Stablecoin USDC im Fokus

Coinbase konzentriert sich bei den neuen Dienstleistungen in Singapur auf den an den US-Dollar gekoppelt Stablecoin USDC, weil man bei der Kryptobörse davon überzeugt sei, dass "USDC eine Schlüsselkomponente eines neuen Finanz-Paradigmas" sein werde, wie es in dem Blogeintrag heißt. "Seine Zuverlässigkeit macht es [USDC, Anmerk. d. Red.] zu einer attraktiven Sicherheit für DeFi-Protokolle und es hat bereits eine erhebliche Akzeptanz für den börsenübergreifenden gekoppelten Handel mit anderen digitalen Währungen erfahren. Tatsächlich machen die drei größten Stablecoins, darunter USDC, fast 90 Prozent des zentralisierten Börsenhandelsvolumens aus." Auch auf lange Sicht hat die Cyberdevise viel Potenzial für die Nutzung im Mainstream. Dadurch, dass mithilfe der Nutzung des Stablecoins Kosten reduziert und die Effizienz gesteigert werden könne, trage die Digitalwährung außerdem zu finanzieller Inklusion bei. So könnten Geldüberweisungen schneller und günstiger abgewickelt werden. Abschließend fasst Coinbase zusammen: "Wir freuen uns über das Wachstum und die Akzeptanz von Krypto in Singapur und darüber hinaus. Wir glauben, dass USDC eine entscheidende Rolle in der Zukunft des Finanzwesens spielen wird, und wir sind bestrebt, dies für jeden zugänglich und benutzerfreundlich zu machen."

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Coinbase

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Coinbase

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Wer­bung

Bildquellen: Primakov / Shutterstock.com, Burdun Iliya / Shutterstock.com

Nachrichten zu Coinbase