02.12.2018 08:00

Baukindergeld: Ist ein Antrag schon in der Schwangerschaft möglich?

Euro am Sonntag-Mailbox: Baukindergeld: Ist ein Antrag schon in der Schwangerschaft möglich? | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Mailbox
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.12. zusätzlich! -W-

Sie fragen, wir antworten! Die Redaktion von Euro am Sonntag beantwortet Leseranfragen zu Rechts-, Finanz- und Versicherungsthemen.
Werbung
€uro am Sonntag
von Stefan Rullkötter und Bernhard Bomke, €uro am Sonntag

Im Beitrag zum Baukindergeld (€urams-Ausgabe 40) schreiben Sie, dass der Bund mit diesem Zuschuss Eltern mit mindestens einem Kind im Alter von bis zu 17 Jahren fördert, die im Regelfall erstmals Wohneigentum erwerben und ein zu versteuerndes Haushaltsjahreseinkommen von bis zu 75 000 Euro, zuzüglich 15 000 Euro je Kind haben. Kann man das Baukindergeld schon in der Schwangerschaft beantragen? Und was passiert, wenn das jährliche Einkommen im Lauf des Förderzeitraums die Höchstgrenze überschreitet?


€uro am Sonntag: Bislang haben mehr als 25 000 Familien bei der Förderbank KfW Anträge mit einem Fördervolumen von einer halben Milliarde Euro gestellt. Grundsätzlich beträgt die Förderung 12 000 Euro pro Kind. Das Geld wird in zehn Jahresraten von je 1200 Euro ausbezahlt. Eine Begrenzung der Zahl der Kinder, für die Zuschüsse gezahlt werden, gibt es nicht. Familien mit vier Kindern, die zum Zeitpunkt der Antragstellung unter 18 Jahren sind, können binnen zehn Jahren beispielsweise 48 000 Euro beanspruchen.


Um das Baukindergeld zu erhalten, müssen ­Antragsteller mindestens ein Kind haben, das bereits geboren ist. Eine Schwangerschaft zum Zeitpunkt der Antragstellung berechtigt nicht zum Bezug von Baukindergeld. Gleiches gilt für Kinder, die nach Einreichen des Antrags geboren werden. Für sie kann kein zusätzliches Baukindergeld mehr beantragt werden.

Unproblematisch ist es, wenn die Grenze des jährlichen Einkommens während der zehnjährigen Laufzeit überschritten wird. Für das Ermitteln des Einkommens sind die Steuerbescheide der beiden Kalenderjahre entscheidend, die dem Tag der Antragstellung vorausgingen. Ist das Baukindergeld bewilligt, fließt das Geld also unabhängig davon weiter, wie sich die Einkommensverhältnisse der geförderten Familie entwickeln.





____________________
Bildquellen: Katy Spichal / Shutterstock.com, Robert Lang Photography/Getty Images
Werbung

Heute im Fokus

DAX sinkt -- Rettungspaket belastet TUI-Aktie -- Goldman hebt Tesla auf 'Buy' -- Daimler: Zuversicht für 2021 -- Bayer, KRONES, SMA Solar im Fokus

Merck KGaA und Artios Pharma kooperieren im Bereich DNA-Reparaturmechanismen. Vodafone will stärker auf Ökostrom setzen. Borussia Dortmund verhandelt mit Profis über weiteren Gehaltsverzicht. Nestlé investiert Milliarden in Klimaschutz. US-Notenbank: Wirtschaft bleibt auf Wachstumskurs. S&P senkt Ausblick für Vivendi auf negativ. Vonovia kauft 1.000 Wohnungen in Kiel.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln