02.08.2017 09:08
Bewerten
(0)

Widerspruch einer Lebensversicherung: So läuft der Widerruf bei Skandia, Allianz, Aachen Münchener

Roland Klaus-Kolumne: Widerspruch einer Lebensversicherung: So läuft der Widerruf bei Skandia, Allianz, Aachen Münchener | Nachricht | finanzen.net
Roland Klaus-Kolumne
Roland Klaus
DRUCKEN
Der Interessengemeinschaft Widerruf hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Versicherte beim Widerspruch oder Widerruf ihrer Lebensversicherung, Rentenversicherung oder Rürup-Rente unterstützt.
Aus der erfolgreichen Rückabwicklung einer Lebensversicherung konnten die Verbraucher in der Regel deutlich mehr Geld erzielen als bei der Kündigung einer Police. Ein Bericht aus der Praxis.

Die Rückabwicklung einer Lebensversicherung ist für den Versicherten zwar in der Regel eine höchst lukrative Angelegenheit - aber er muss sich auch auf Widerstand der Versicherungen einstellen. So gut wie immer ist die Unterstützung eines Anwalts nötig, in etlichen Fällen geht es auch vor Gericht. Umso interessanter ist es zu sehen, wie sich die Rechtsprechung entwickelt. Deswegen hier ein paar aktuelle Beispiele:

Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil vom 21.06.2017 - IV ZR 176/15 - entschieden, dass Abschluss- und Verwaltungskosten bei fondsgebundenen Policen nicht mit den Nutzungen verrechnet werden dürfen, die dem Verbraucher im Zuge einer Rückabwicklung zustehen. Dieses Vorgehen betrifft im Wesentlichen die Skandia. So hat die Skandia in einem von uns bearbeiteten Fall zwar den Widerspruch dem Grunde nach anerkannt, die Kosten gleichwohl in Abzug gebracht. In der Folge musste nunmehr ein Prozess über die weitergehende Forderung von etwa EUR 5.000,00 (ca. 25 % der Gesamtforderung) geführt werden. Angesichts des neuen Urteils dürfte die bisherige Praxis der Skandia Anlass zur Überprüfung auch bereits erledigter Widerspruchsvorgänge geben. Ohnehin sind die Belehrungen der Skandia nach unserer Erfahrung überwiegend angreifbar. Fazit: Gute Nachrichten für alle Skandia-Versicherten!

Wir haben zwischenzeitlich einen Fall außergerichtlich abgeschlossen, dem ein Vertrag aus Dezember 1994 zugrunde lag. Der Versicherungsnehmer hatte eigenständig (ohne Anwalt) widersprochen, die Öffentliche Lebensversicherungsanstalt Oldenburg den Widerspruch zurückgewiesen. Die Versicherung machte geltend, dass ein Widerspruchsrecht nicht mehr bestehe, da ein Vertrag zugrunde liegt, der bereits von der Aufsichtsbehörde genehmigt war. Unsere Analyse ergab, dass dies jedoch nur für Verträge gilt, die im Wege des sog. "Policenmodells" abgeschlossen wurden. Dieses Modell lag jedoch im fraglichen Fall nicht vor. Es konnte auf diese Weise ein Mehrwert von etwa 10.000 Euro für den Mandanten erzielt werden. Fazit: Nicht von der Versicherung abwimmeln lassen!

Gegen die Allianz Life Luxemburg konnte im Klageverfahren ein Vergleich erzielt werden, der einem Anerkenntnis entspricht. Dem Fall lag ein Vertrag der ehm. Nemian Life and Pensions SA ("Pro-Lebensplan 4 U") zugrunde. Der Mehrwert lag bei rund 4.000 Euro.

Weiterhin sehr aussichtsreich bleiben Policen von Versicherungen, bei denen die Interessengemeinschaft Widerruf eine hohe Vergleichsbereitschaft festgestellt hat. Hier lässt sich eine langwierige und teure Klage in der Regel vermeiden. Zu diesen Gesellschaften gehören:

- Aachen Münchener
- Generali
- Clerical Medical
- Helvetia
- Skandia
- Provinzial
- HDI Gerling
- Liberty Europe
- LV 1871
- LVM
- Continentale Lebensversicherung

Bei all diesen Versicherungen konnten unsere Kooperationsanwälte schon außergerichtliche Vergleiche für Mandanten abschließen. Ein solcher Vergleich bedeutet meist, dass die Maximalforderungen des Kunden nicht hundertprozentig umgesetzt werden können. Dennoch sind diese Kompromisse in der Regel deutlich lukrativer als die normale Kündigung des Vertrages. Denn sie enthalten nicht nur die (vollständige oder teilweise) Rückzahlung der Kosten, sondern auch eine attraktive Verzinsung auf die eingezahlten Beiträge des Versicherten.

Nicht selten kann auf diese Weise ein Aufschlag von 50-100 Prozent auf den von der Versicherung angebotenen Rückkaufswert erzielt werden. Dies gilt auch dann, wenn der Versicherte die Police in der Vergangenheit bereits gekündigt und den Rückkaufswert eingestrichen hat. Der Widerruf oder Widerspruch einer Lebensversicherung und die daraus resultierende Rückabwicklung ist also unabhängig davon, ob die Police noch läuft oder bereits gekündigt wurde.

Wenn Sie die Rückabwicklung einer Lebens- oder Rentenversicherung oder einer Rürup-Rente anstreben, können Sie mit Hilfe der Interessengemeinschaft Widerruf unter www.widerruf.info/lebensversicherung kostenlos und unverbindlich prüfen lassen, ob Ihre Police die nötigen Voraussetzungen erfüllt. Unsere Sachverständigen sagen Ihnen, ob eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung vorliegt oder andere Anhaltspunkte für eine Rückabwicklung sprechen. Ist dies der Fall, stehen Ihnen die Experten bei der Umsetzung der Rückabwicklung zur Seite.

Roland Klaus arbeitet als freier Journalist in Frankfurt am Main und ist Gründer der Interessengemeinschaft Widerruf (www.widerruf.info). Sie dient als Anlaufstelle für alle, die sich zum Thema Widerruf von teuren Kreditverträgen informieren und austauschen wollen und bietet eine kostenlose Prüfung von Widerrufsklauseln in Immobiliendarlehen an. Bekannt wurde Klaus als Frankfurter Börsenreporter für n-tv, N24 und den amerikanischen Finanzsender CNBC sowie als Autor des Buch „Wirtschaftliche Selbstverteidigung“. Sie erreichen Ihn unter kontakt@widerruf.info

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

  • Riester
  • Rente
  • LV

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Dow im Plus -- Großbanken bestehen ersten Teil des Fed-Stresstests -- EU-Zölle auf US-Produkte treten in Kraft -- Commerzbank, Auto-Aktien im Fokus

S&P bestätigt Hannover Rück mit AA-. Das letzte Paket steht: Griechenland-Rettung vor dem Abschluss. YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln. BMW ruft Dieselautos mit falscher Software in die Werkstatt. Verbraucher müssen durch Strafzölle mit Preiserhöhungen rechnen. OPEC dreht Ölhahn etwas weiter auf.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Sind sie mit der bisherigen Arbeit der Großen Koalition in Berlin zufrieden

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Netflix Inc.552484
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
TwitterA1W6XZ
GoProA1XE7G
Intel Corp.855681
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon906866
Siemens Healthineers AGSHL100
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400