finanzen.net
01.07.2018 09:06

Neuregelungen und Gesetze: Das ändert sich ab Juli 2018

Verbraucher aufgepasst: Neuregelungen und Gesetze: Das ändert sich ab Juli 2018 | Nachricht | finanzen.net
Verbraucher aufgepasst
Folgen
Nahezu jeden Monat erlässt die Regierung neue Regelungen und Gesetze. Darauf müssen Sie ab Juli 2018 achten.
Werbung

Rentenangleichung Ost-West

Zum 1. Juli 2018 erhalten die rund 21 Millionen Rentner in Deutschland mehr Geld: Um rund 3,09 Prozent im Westen und 3,23 Prozent im Osten soll die Rente im kommenden Monat erhöht werden. Zweck dieser Neuregelung ist eine Rentenangleichung zwischen Ost- und Westdeutschland bis 2025, die im Rahmen des sogenannten Rentenüberleitungs-Abschlussgesetzes geregelt ist. Durchgeführt werden soll dies in sieben Schritten. Dabei wird der Rentenwert Ost im ersten Schritt ab kommenden Monat auf 95,8 Prozent des Rentenwerts der westdeutschen Bürger angehoben.

Mehr Verbraucherschutz für Reisende

Urlauber profitieren ab dem 1. Juli 2018 von der neuen Pauschalreiserichtlinie. Im Zuge derer wird der Verbraucherschutz, der bislang nur bei Pauschalreisen galt, auch auf Reisen angewandt, die sich ein Kunde selbst zusammenstellt. Demzufolge gilt auch ein Betreiber eines Reiseportals als ein Pauschalreiseanbieter, der auch dann in der Pflicht ist, wenn eine individuelle Reise mit mehreren unterschiedlichen Leistungen wie Flug, Unterkunft und Mietwagen gebucht wird.

Sollten Mängel aufkommen oder der Veranstalter pleite gehen, kann der Reisepreis gemindert oder vollständig rückerstattet werden. Zudem erhält der Urlauber eine längere Frist, um Mängel geltend zu machen. Diese wurde von einem Monat auf zwei Jahre verlängert.

Reisen können teurer werden

Ab Juli 2018 kann sich der Preisaufschlag für bereits gebuchte Reisen erhöhen. Bis zu 20 Tage vor Reisebeginn hat ein Veranstalter das Recht, den Preis um bis zu acht Prozent zu steigern. Zuvor lag die Höchstgrenze bei fünf Prozent. Möchte ein Verbraucher in diesem Fall von seinem Vertrag zurücktreten, kann er dies kostenlos tun, allerdings nur wenn der Reisepreis nach der Buchung um acht Prozent gestiegen ist.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Africa Studio / Shutterstock.com, ER.09 / Shutterstock.com
Werbung

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- Dow-Jones schließt leicht im Plus -- Mini-Dividende für JENOPTIK-Aktionäre -- Airbus erhält Aufträge für nur 4 Flugzeuge -- Wirecard, Daimler, GoPro, Uber im Fokus

Sammelklage gegen AUDI in Ingolstadt abgewiesen. ICE kauft Hypotheken-Firma für 11 Milliarden Dollar. SNP bleibt trotz deutlichen Verbesserungen in den roten Zahlen. AstraZeneca schließt Vereinbarung zur COVID-Impfstoffproduktion in China. TikTok: Trump will mit Verfügung Verkauf forcieren. Trump-Regierung droht chinesische Firmen von US-Börsen zu verbannen. Fraport meldet 17 Corona-Fälle auf Terminal-3-Baustelle.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Umfrage

Wenn die Kurse steigen, denken viele Anleger vermehrt über Sicherungsmechanismen nach. Was halten Sie von Teilschutz-Zertifikaten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Deutsche Telekom AG555750
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Siemens AG723610
BASFBASF11
Infineon AG623100
Allianz840400