finanzen.net
11.07.2019 08:10
Bewerten
(0)

Gold: Fed-Chef Powell sorgt für Rückenwind

Gold und Rohöl: Gold: Fed-Chef Powell sorgt für Rückenwind | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
DRUCKEN
Die gestrigen Statements von Fed-Chef Jerome Powell haben den Goldpreis wieder markant über die Marke von 1.400 Dollar springen lassen.
von Jörg Bernhard

Seine relativ pessimistische Beurteilung der Lage der US-Wirtschaft hat die Wahrscheinlichkeit für eine kräftige Zinserhöhung spürbar ansteigen lassen. So zeigt das FedWatch-Tool des Terminbörsenbetreibers CME Group derzeit eine Wahrscheinlichkeit von über 28 Prozent an, dass wir Ende Juli eine Zinssenkung um 50 Basispunkte sehen werden, nachdem der Wert in den Tagen zuvor auf lediglich drei Prozent gefallen war. Weiteren Rückenwind lieferte aber auch das am Abend veröffentlichte Protokoll der jüngsten Fed-Sitzung, dessen Tenor ebenfalls "taubenhafter" als erwartet ausgefallen war.

Am Donnerstagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit steigenden Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (August) um 11,40 auf 1.423,90 Dollar pro Feinunze.
Anzeige
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Rohöl: Verschnaufpause nach Preissprung

Am gestrigen Mittwoch profitierte der fossile Energieträger von drei Faktoren. Zum einen fiel der von der US-Energiebehörde EIA gemeldete Lagerrückgang mit 9,5 Millionen Barrel nochmals höher als die am Vorabend gemeldeten Zahlen des American Petroleum Institute aus. Zum anderen sorgte aber auch der drohende Sturm im Golf von Mexiko, wo mehrere Ölplattformen bereits evakuiert wurden, für zusätzliche Kauflaune. Außerdem zeigten Berichte, dass iranische Schnellboote einen britischen Tanker kapern wollten, wie brenzlig die Lage in der Region weiterhin scheint.



Am Donnerstagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,08 auf 60,51 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,03 auf 67,04 Dollar anzog.


Bildquellen: Brian A Jackson / Shutterstock.com, Kotomiti Okuma / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    6
  • Alle
    +
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.435,70-10,25
-0,71%
Kupferpreis5.947,2525,65
0,43%
Ölpreis (WTI)55,670,04
0,07%
Silberpreis16,460,11
0,68%
Super Benzin1,44-0,01
-0,69%
Weizenpreis175,250,75
0,43%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX stabil -- Wall Street startet im Plus -- Kursrally bei Gold -- Wirecard: Zusammenarbeit mit Aldi -- Zipse wird neuer BMW-Vorstandschef -- Software AG, Bayer, Sartorius, Microsoft, Boeing im Fokus

American Express meldet Gewinnsprung. Ex-Automanager Ghosn reicht Klage gegen Nissan und Mitsubishi ein. NORMA passt Jahresprognose an. Heidelberger Druck-Aktien setzen Kurseinbruch fort. Fortum steigert Gewinn überproportional. AB InBev verkauft Australien-Geschäft. Munich Re erzielt Milliarden-Gewinn.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die Performance der MDAX-Werte in KW 28 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
SAP SE716460
Amazon906866
Infineon AG623100
BayerBAY001
Netflix Inc.552484
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
TeslaA1CX3T
Heidelberger Druckmaschinen AG731400