08.12.2017 15:04
Bewerten
(0)

Gold: Stabil trotz starker US-Arbeitsmarktdaten

Gold und Rohöl: Gold: Stabil trotz starker US-Arbeitsmarktdaten | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
DRUCKEN
Die am Nachmittag veröffentlichten Zahlen vom US-Arbeitsmarkt fielen stärker als erwartet aus und haben dem Goldpreis zu einem relativ stabilen Wochenausklang verholfen.
von Jörg Bernhard

Laut einer vom Wall Street Journal veröffentlichten Umfrage unter Analysten war mit einer unveränderten Arbeitslosenrate in Höhe von 4,1 Prozent und einer von 261.000 auf 190.000 gesunkenen Zahl neu geschaffener Stellen gerechnet worden. Tatsächlich meldete das US-Arbeitsministerium für Dezember eine unveränderte Arbeitslosenquote, die Zahl neuer Jobs fiel mit 228.000 allerdings deutlich höher als erwartet aus. Damit entwickelt sich die US-Wirtschaft robuster als erwartet und lässt eine Zinserhöhung am kommenden Mittwoch nochmals wahrscheinlicher werden.

Am Freitagnachmittag zeigte sich der Goldpreis mit relativ stabilen Notierungen. Bis gegen 14.55 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Februar) um 3,10 auf 1.250,00 Dollar pro Feinunze.
Anzeige, Capital at risk
ÖL, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 152) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 15.200 Euro Kapital zu profitieren! Jetzt Bonus sichern.
Jetzt informieren

Rohöl: CoT-Report am Abend

Um 21.30 Uhr steht der Committments of Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC auf der Agenda. Die Wahrscheinlichkeit ist relativ groß, dass sich im Zuge der nachgebenden Ölpreise der Optimismus der Terminspekulanten merklich nachgelassen hat. Noch am Vormittag drehte der Ölpreis dank starker chinesischer Ölimporte fulminant in die Gewinnzone. Der zweite Wochenverlust in Folge dürfte dem fossilen Energieträger dennoch so gut wie sicher sein. Bislang hat die US-Sorte WTI 1,3 Prozent und die Nordseemarke Brent 0,9 Prozent verloren.

Am Freitagnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 14.55 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt (Januar) um 0,92 auf 57,61 Dollar, während sein Pendant auf Brent (Februar) um 0,95 auf 63,15 Dollar anzog.

Bildquellen: Bulent camci / Shutterstock.com, Lisa S. / Shutterstock.com, Istockphoto

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.240,882,85
0,23%
Kupferpreis6.165,50-7,00
-0,11%
Ölpreis (WTI)68,33-2,25
-3,19%
Silberpreis15,79-0,02
-0,14%
Super Benzin1,44-0,00
-0,28%
Weizenpreis183,750,50
0,27%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren43,33
-0,2
5g Goldbarren186,58
-0,3
10g Goldbarren361,75
-0,3
1 Uz Goldbarren1.089,12
-0,3
Krügerrand1.098,84
-0,3
Maple Leaf1.098,84
-0,3
American Eagle1.106,95
-0,3
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX mit kleinem Plus -- Stillstand an der Wall Street -- Netflix-Bilanz am Abend -- Trump: EU als Feind -- Deutsche Bank: Überraschend hoher Gewinn -- thyssenkrupp, Bank of America, VTG im Fokus

Dialog Semiconductor-Aktie weiter auf Erholungskurs nach guten Quartals-Eckdaten. Linde verkauft Amerika-Geschäfte an Messer und CVC für 2,8 Milliarden Euro. Fiat: Streik gegen Ronaldo-Transfer ein "eklatanter Flop". Chinas Premier Li warnt USA: Ein Handelskrieg hat keine Gewinner.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

WM: Die weltbesten Fußballnationen
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
Die teuersten Städte für Expats 2018
Hier ist das Leben für ausländische Fachkräfte besonders teuer
KW 28: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

US-Präsident Trump fordert von Deutschland, die Verteidigungsausgaben deutlich zu erhöhen. Was sollte Berlin tun?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Netflix Inc.552484
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
Deutsche Bank AG514000
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
TwitterA1W6XZ
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
Steinhoff International N.V.A14XB9
Daimler AG710000
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Siemens Healthineers AGSHL100