finanzen.net
25.12.2018 20:16

Die Marktkorrektur könnte Gold als Investment von den Toten auferstehen lassen

Goldpreisentwicklung 2019: Die Marktkorrektur könnte Gold als Investment von den Toten auferstehen lassen | Nachricht | finanzen.net
Goldpreisentwicklung 2019
Folgen
Kurz vor dem Jahresende stehen Prognosen bezüglich des kommenden Börsenjahres an. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch die Goldpreisentwicklung.
Werbung
Anfang dieses Jahres lag der Goldpreis noch bei über 1.300 US-Dollar pro Feinunze. Seither hat er allerdings Verluste von knapp fünf Prozent verzeichnet. In der letzten Woche erlebte das gelbe Edelmetall jedoch einen kleinen Aufschwung. Doch wie wird sich der Goldpreis in den kommenden Monaten entwickeln?
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bis Ende 2019 wird sich der Goldpreis erholen

Analysten sagen zum nahenden Ende des Börsenjahres den Bärenmarkt voraus. In diesem Umfeld dürfte das gelbe Edelmetall wieder mehr Beachtung finden. Auch Bart Melek, Chefstratege von TD Securities, glaubt an eine positive Kursentwicklung des gelben Edelmetalls. "Viele der Faktoren, die dazu geführt haben, dass Gold wenig Interesse bei den Anlegern findet, werden sich umkehren", sagt Melek.

Jedoch sehe er in den kommenden Wochen und Monaten, sprich Ende dieses Jahres und zum Jahresanfang 2019, einen weiter schwächelnden Goldkurs. Grund hierfür sei die weiterhin fortbestehende Stärke des US-Dollars. "Die weiterhin vorherrschende relative Stärke des US-Dollar im Vergleich zu vielen anderen maßgeblichen Währungen wird weiterhin als Gegenwind für Gold-Investoren wirken", so Melek. Jedoch dürfte sich dieser Umstand bis Ende 2019 ändern. Meleks Schätzung lautet nämlich, dass der Goldpreis bis Ende des kommenden Jahres die 1.300-Dollar-Marke durchbrechen wird. Kurzfristig werde sich der Goldpreis in einer Spanne von 1.190 und 1.240 US-Dollar pro Feinunze bewegen, fügt Melek hinzu.

Die weitere Entwicklung des Goldpreises ist abhängig von der Politik der Notenbanken. Hier sei nicht nur die Notenbank-Politik der USA maßgeblich, sondern vor allem eine generelle Lockerung der Geldpolitik außerhalb der amerikanischen Grenzen, erläutert der Analyst. Die Lockerung dürfte sich somit positiv auf den Goldpreis auswirken.

Festivitäten und Feiertage steigern die Goldnachfrage

Auch George Milling-Stanley, Goldstratege bei State Street Global Advisors, hat die Hoffnung für das gelbe Edelmetall noch nicht verloren. Er sieht mit der kommenden Zeit der Festivitäten und Feiertage eine steigende Goldnachfrage. "Weihnachten, Valentinstag... vor uns liegen die acht oder neun Monate des Jahres, in denen die Goldnachfrage normalerweise am stärksten ist," sagt Milling-Stanley. Auch er sieht in der Marktkorrektur einen wichtigen Antreiber für den Goldpreis.

Auf charttechnischer Ebene zeigt sich der Analyst sehr zuversichtlich: "Ich denke nicht, dass es bis zu einem Kursniveau von etwa 1.350 US-Dollar signifikante Widerstände gibt. […] Die Unterstützung bei 1.150 US-Dollar wurde in den letzten rund fünf Jahren sehr oft getestet. Ich bin diesbezüglich also ziemlich zuversichtlich". In den kommenden Wochen und Monaten sei ein Test der nächsten Widerstandszone zu erwarten, so Milling-Stanley.


Redaktion finanzen.net

Bildquellen: somartin / Shutterstock.com, TunedIn by Westend61 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    +
  • ?
Goldpreis und Ölpreis
Goldpreis: Wichtige Konjunkturdaten auf der Agenda
Besser als erwartet ausgefallene Einkaufsmanagerindizes aus China führten im frühen Mittwochshandel zu einer nachlassenden Risikoaversion und einem schwächeren Goldpreis.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.720,00-7,99
-0,46%
Kupferpreis5.463,0086,35
1,61%
Ölpreis (WTI)36,23-0,64
-1,74%
Silberpreis17,89-0,19
-1,06%
Super Benzin1,19-0,00
-0,17%
Weizenpreis184,750,50
0,27%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX pendelt um 12.300 Punkten -- Lufthansa mit Milliarden-Verlust -- Softbank-Manager soll wohl in Wirecard-Aufsichtsrat -- Zoom mit Umsatz- und Gewinnsprung -- BASF, BlackRock im Fokus

Britische Notenbank rät offenbar Großbanken zu Vorkehrungen für No-Deal-Brexit. Continental will Dividende wegen COVID-19 noch weiter kürzen. Renault vereinbart mit Banken Milliardenkredit. AXA senkt Dividendenvorschlag für 2019 deutlich. RHÖN-KLINIKUM fordert Großaktionäre zum Ende ihres Streits auf. Wertvollste Konzerne trotz Corona noch wertvoller.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten in Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
TUITUAG00
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Airbus SE (ex EADS)938914
Allianz840400
BASFBASF11
ITM Power plcA0B57L
TeslaA1CX3T
Carnival Corp & plc paired120100
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
BayerBAY001