07.04.2018 11:00

Blockchain: Die kostbare Kette

Euro am Sonntag-Zerti-Tipp: Blockchain: Die kostbare Kette | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Zerti-Tipp
Folgen
Der Bitcoin hat die Technologie der Blockchain weltweit bekannt gemacht. ­Anleger können nun mit einem Indexzertifikat auf das Thema setzen.
Werbung
€uro am Sonntag
von Gian Hessami, €uro am Sonntag

Der Bitcoin-Hype ist nach dem Preisverfall erst einmal vorbei. Ein Dauerbrenner ist hingegen die Technik, welche die Etablierung des Kryptogeldes ermöglicht: die Blockchain. Aus dem Englischen übersetzt heißt das so viel wie "Blockkette" - in diesem Fall eine Kette aus Transaktionsblöcken.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Dahinter verbirgt sich eine dezentrale Datenbank, bei der jeder Nutzer Daten mit sämtlichen Informationsketten besitzt. Die Blockchain funktioniert wie ein öffentliches Grundbuch für Transaktionen zwischen Computern. Die digitale Verschlüsselungstechnik kann die Eigentumsübertragung einer Geldeinheit lückenlos dokumentieren. Dieses System macht Banken zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs überflüssig.

Experten sagen dieser Technologie eine große Zukunft vo­raus. Demnach hat sie bald erheblichen Einfluss auf Unternehmen und deren Wirtschaftlichkeit. Glaubt man der Deutschen Bank oder auch der IT-Unternehmensberatung Accenture sollen bis 2027 rund zehn Prozent des Bruttoinlands­produktes in Blockchains gespeichert sein.

Portfolio aus 20 Aktien
Wer große Stücke auf die Blockchain hält, der kann sich das neue Zertifikat (ISIN: DE000VL9NBT1) von Vontobel genauer ansehen. Damit nehmen Anleger an der Entwicklung des Solactive-Blockchain-­Technology-Index teil. Die jährliche Managementgebühr beträgt 1,2 Prozent.

Der Index enthält 20 Unternehmen aus verschiedenen Blockchain-Bereichen. Jede Aktie ist mit fünf Prozent gleich ­gewichtet. Dividenden fließen in die Indexberechnung ein und kommen somit Anlegern zugute. Das Barometer enthält Titel aus verschiedenen Sektoren: etwa Blockchain-spezifische ­Unternehmen, Hardware- und Software-Plattformen, Finanzdienstleister und Medien.

Zu den bekannteren Unternehmen gehören Microsoft, Intel, IBM, Oracle, Mastercard, Bank of America, Thomson Reuters und Banco Santander.
Weniger geläufig ist das US-Einzelhandelsunternehmen Overstock.com, das über eine ­eigene Blockchain-Plattform verfügt. Diese soll dazu beitragen, das E-Commerce-Geschäft vo­ranzutreiben. Aufgrund der vielen Bluechip-Titel im Index erscheint das Risiko des Zertifikats überschaubar.

Offensivere Anleger, die lieber auf den Bitcoin als auf die dahinter stehende Technologie setzen, können die Kursverluste als Einstiegschance sehen und in das bereits 2017 emittierte Partizipationszertifikat (ISIN: DE000VL3TBC7) von Vontobel investieren. Ein Papier verbrieft den Wert von 0,1 Bitcoin und kostet rund 630 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren: finanzen.net Ratgeber Bitcoin kaufen - So geht's


_____________________

Ausgewählte Hebelprodukte auf Bank of America Corp.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Bank of America Corp.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Alexander Yakimo / Shutterstock.com, dencg / Shutterstock.com

Nachrichten zu IBM Corp. (International Business Machines)

  • Relevant
    4
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu IBM Corp. (International Business Machines)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.04.2020IBM OutperformCredit Suisse Group
22.01.2020IBM NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.08.2019IBM NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.07.2019IBM OutperformCredit Suisse Group
11.04.2019IBM OutperformCredit Suisse Group
21.04.2020IBM OutperformCredit Suisse Group
19.07.2019IBM OutperformCredit Suisse Group
11.04.2019IBM OutperformCredit Suisse Group
10.12.2018Red Hat BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
23.10.2018Red Hat BuyNeedham & Company, LLC
22.01.2020IBM NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.08.2019IBM NeutralJP Morgan Chase & Co.
05.11.2018Red Hat HoldNeedham & Company, LLC
29.10.2018IBM NeutralGoldman Sachs Group Inc.
18.10.2018Red Hat NeutralRobert W. Baird & Co. Incorporated
19.07.2018IBM SellSociété Générale Group S.A. (SG)
12.01.2018IBM SellSociété Générale Group S.A. (SG)
17.07.2017IBM UnderweightBarclays Capital
12.07.2017IBM UnderperformJefferies & Company Inc.
19.07.2016IBM SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für IBM Corp. (International Business Machines) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt über 12.600 Punkten -- Shell-CEO rechnet mit zusätzlichen Steuern -- Porsche, VW und BMW auf dem US-Automarkt mit höherem Absatz -- ProSiebenSat.1, BASF im Fokus

Brüssel genehmigt deutsche Milliarden-Subvention für CO2-armen Salzgitter-Stahl. GRENKE geht von mehr Neugeschäft aus. Hapag-Lloyd tätigt Milliardenübernahme in Chile. Sixt plant Kauf von 100.000 E-Autos von Tesla-Rivale BYD. Amazon-Beteiligung Rivian überzeugt mit Produktionszahlen und bestätigt Jahresziele. EU-Kommission bereitet sich auf mögliche Stromausfälle vor.

Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln