Abonnement

Nutzer profitieren von kostenlosem Versand, Streaming, E-Books: Wie Amazon mit Prime Geld verdient

13.04.23 21:42 Uhr

Amazon Prime: Wie das Abonnement Geld verdient | finanzen.net

Weltweit erfreut sich der Premium-Tarif Amazon Prime einer immer größer werdenden Beliebtheit, wie wachsende Nutzerzahlen belegen. Auch wenn der Service für das Unternehmen mit hohen Kosten verbunden ist, trägt er direkt und indirekt zum finanziellen Unternehmenserfolg bei.

Werte in diesem Artikel
Aktien

167,62 EUR 1,52 EUR 0,92%

596,00 EUR 1,00 EUR 0,17%

284,50 EUR 8,85 EUR 3,21%

• Amazon Prime vereint zahlreiche Vorteile
• Weltweit wachsende Nutzerzahlen
• Unternehmensbereiche profitieren voneinander

Prime-Mitglieder profitieren von zahlreichen Vorteilen und Diensten

Ein zentrales Element in der Unternehmensphilosophie von Amazon ist der Premium-Tarif Prime. Diese Spezial-Mitgliedschaft bietet ihren Nutzern in Deutschland für einen Betrag von 8,99 Euro im Monat, beziehungsweise 4,49 Euro für Studenten, ein regelrechtes "Rundum-Sorglos-Paket". So haben die Prime-Kunden unter anderem Zugriff auf die Videostreaming-Plattform, die Musikstreaming-Sammlung, die E-Book-Bibliothek, den Cloud-Speicher für Fotos und eine Reihe von Videospielen. Außerdem ist der Versand für unzählige Artikel, welche in der Regel schon am nächsten Tag eintreffen, kostenlos. Während Plattformen wie zum Beispiel Netflix oder Spotify ihren Kunden nur einen Dienst aus dieser umfassenden Auswahl anbieten und dafür schon ähnlich hohe Gebühren verlangen, bietet Amazon seinen Nutzern alles auf einmal.

Prime-Mitgliedschaft erfreut sich großer Beliebtheit

Der Premium-Tarif Prime erfreut sich rund um den Globus einer großen Beliebtheit. Weltweit nutzen mehr als 200 Millionen Kunden den Service von Amazon Prime, Tendenz steigend. Im vierten Quartal 2022 betrug die Wachstumsrate der Anzahl der Mitglieder im Vergleich zum Vorjahr 17 Prozent und lag damit weit über dem Niveau der Konkurrenz, wie beispielsweise Netflix oder Spotify, wie Seeking Alpha berichtet. Angesichts der steigenden Zahl der Prime-Nutzer haben sich die Einnahmen, welche Amazon aus den Mitgliedschaftsbeiträgen generiert, auf über 35 Milliarden US-Dollar erhöht. Die Einnahmen aus den Mitgliedschaftsbeiträgen erlauben es Amazon, weitere Investitionen in den Prime-Service zu tätigen und damit den Mehrwert für Nutzer zu erhöhen. Wie Amazon jüngst mitteilte, beliefen sich die Ausgaben für Rechte und eigene Produktionen im Bereich Video- und Musik-Streaming im letzten Jahr auf 16,6 Milliarden US-Dollar und lagen damit höher als die aller anderen Konkurrenten.

Prime erhöht Popularität des Unternehmens und kurbelt Umsatz an

Die kostspieligen Investitionen des Unternehmens in den Prime-Service bieten Mitgliedern einen Mehrwert gegenüber vielen Konkurrenzprodukten und tragen finanziell neben höheren Einnahmen aus den Mitgliedschaftsbeiträgen auch anderweitig zum Unternehmenserfolg bei. Aufgrund der Vielfältigkeit der unternehmerischen Tätigkeiten Amazons stärkt eine starke Markenwahrnehmung den Konzern als Ganzes und jede Sparte des Unternehmens einzeln. Amazon-Gründer Jeff Bezos erklärte im Jahr 2016 beispielsweise, dass der Gewinn eines Golden Globes einer Amazon Filmproduktion gleichzeitig damit einhergehe, dass im Bereich E-Commerce mehr Schuhe verkauft werden würden, so Business Insider. Auch andere Statistiken belegen die Bedeutung des Prime-Programmes für das Unternehmen. So erzielte das Unternehmen laut Daten von Statista allein am letztjährigen Prime Day, welcher speziell für Mitglieder geschaffen wurden, einen Umsatz von 12,09 Milliarden US-Dollar.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Amazon

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Amazon

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Jonathan Weiss / Shutterstock.com

Nachrichten zu Amazon

Analysen zu Amazon

DatumRatingAnalyst
01.05.2024Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
01.05.2024Amazon BuyJefferies & Company Inc.
01.05.2024Amazon OutperformRBC Capital Markets
25.04.2024Amazon BuyUBS AG
22.04.2024Amazon BuyJefferies & Company Inc.
DatumRatingAnalyst
01.05.2024Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
01.05.2024Amazon BuyJefferies & Company Inc.
01.05.2024Amazon OutperformRBC Capital Markets
25.04.2024Amazon BuyUBS AG
22.04.2024Amazon BuyJefferies & Company Inc.
DatumRatingAnalyst
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
DatumRatingAnalyst
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"