03.02.2021 11:08

BVB-Aktie dennoch schwächer: Haaland bewahrt BVB vor Blamage - 3:2-Sieg in der Verlängerung

Achtelfinal-Fluch gebrochen: BVB-Aktie dennoch schwächer: Haaland bewahrt BVB vor Blamage - 3:2-Sieg in der Verlängerung | Nachricht | finanzen.net
Achtelfinal-Fluch gebrochen
Folgen
Borussia Dortmund hat sich ins Viertelfinale des DFB-Pokals gezittert und den Achtelfinal-Fluch mit großer Mühe vertrieben.
Werbung
Nach zuvor drei Knockouts im Kreis der letzten 16 Teams gelang dem Revierclub mit dem hart erkämpften 3:2 (2:2, 2:0) nach Verlängerung über den Fußball-Zweitligisten SC Paderborn diesmal der Sprung in die nächste Pokal-Runde. Damit wahrte der BVB die wohl letzte Chance auf einen nationalen Titel, doch die Vorstellung gegen den kessen Außenseiter war alles andere als titelreif.

Erling Haaland bescherte dem BVB im leeren Dortmunder Stadion mit seinem Tor in der 95. Minute das Weiterkommen und wendete damit eine weitere Enttäuschung der in der Meisterschaft abgeschlagenen Schwarz-Gelben in dieser Saison ab. Vorausgegangen war ein fast fünfminütiges Video-Studium, ob der Norweger zuvor im Abseits stand.

Dabei hätte sich der BVB ein derart nervenaufreibendes Spiel nach frühen Toren von Emre Can (6. Minute) und Jadon Sancho (16.) ersparen können. Doch Julian Justvan (79.) und das späte Elfmeter-Tor von Prince Owusu (90.+7) brachten die Ostwestfalen zurück ins Spiel. Anders als noch beim Pokal-Coup gegen das klassenhöhere Team von Union Berlin (3:2) Ende Dezember wurden die Paderborner für ihren Mut diesmal aber nicht belohnt.

"Es sind drei Spiele bis Berlin. Das ist ein erklärtes Ziel", lautete der klare Auftrag von BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Doch so einfach war es nicht. Wie schon beim 3:3 im Bundesliga-Duell an gleicher Stätte vor rund 15 Monaten erlebte der BVB einen unangenehmen Abend.

Dabei fing alles so gut für den BVB an. Hatte Manuel Akanji nach der ersten Ecke noch die riesige Chance zur Führung per Kopf vergeben (6.), war Can Sekunden später zur Stelle. Nachdem die Ostwestfalen nach einer Ecke völlig konfus agiert hatten, fiel der Ball vor die Füße des Mittelfeldspielers, der aus kurzer Entfernung zur Dortmunder Führung einschoss.

Der BVB-Express rollte danach weiter. Nur zwei Minuten später war Haaland frei durch, doch SC-Keeper Leopold Zingerle klärte in höchster Not. Den Nachschuss setzte Nico Schulz über das Tor. Der Ex-Hoffenheimer war einer von vier Spielern, die Trainer Edin Terzic ins Team rotierte. Dafür fehlte Ex-Weltmeister Mats Hummels wegen einer Knieblessur. Kapitän Marco Reus saß zunächst auf der Bank.

Das Dortmunder Offensivspiel funktionierte trotzdem. Nach Zuspiel von Haaland war es Sancho, der Zingerle düpierte und auf 2:0 erhöhte. War es das schon? Mitnichten, die Gäste gaben sich keineswegs auf. Angetrieben von Trainer Steffen Baumgart, der trotz strömenden Regens im T-Shirt an der Seitenlinie vollen Einsatz zeigte, stemmten sich die Paderborner mit mutigem Forechecking gegen eine Niederlage.

Und der SCP kam zu guten Chancen. Gleich zweimal musste Marwin Hitz, der wieder anstelle von Roman Bürki zwischen den Pfosten stand, gegen Dennis Srbeny (25.) und Jamilu Collins (31.) parieren. Dazu fälschte Can einen Collins-Schuss beinahe ins eigene Tor ab (37.). So trug der Außenseiter zu einem höchst unterhaltsamen Spiel bei.

Und das änderte sich auch im zweiten Durchgang nicht, als Srbeny (57.) und Chris Führich (72.) weitere Großchancen vergaben. Die Dortmunder verwalteten in dieser Phase nur noch das Ergebnis, was bestraft wurde. Erst traf Justvan, dann handelte sich der BVB nach einem Foul von Felix Passlack gegen Sebastian Schonlau einen Strafstoß ein, den Owusu verwandelte. Doch der BVB hatte ja noch seinen Sturmriesen Haaland, der Schlimmeres verhinderte. Trotzdem blieb es bis zum Schluss ein Zitterspiel, weil Dortmund die Vorerntscheidung bei guten Chancen liegen ließ.

Die BVB-Aktie gibt im XETRA-Handel zeitweise 0,74 Prozent auf 5,34 Euro nach.

/bue/DP/he

DORTMUND (dpa-AFX)

Bildquellen: charnsitr / Shutterstock.com

Nachrichten zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.01.2021BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.11.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.09.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.04.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.03.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.01.2021BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.11.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.09.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.04.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.03.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.11.2017BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
29.11.2016BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
16.12.2014BVB (Borussia Dortmund) HaltenGSC Research GmbH
08.10.2010Borussia Dortmund GmbHCo haltenBankhaus Lampe KG
10.06.2010Borussia Dortmund wurde ausgestopptFocus Money
14.08.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
19.06.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
17.04.2007Borussia Dortmund DowngradeGSC Research
18.08.2006Borussia Dortmund reduzierenAC Research
22.05.2006Borussia Dortmund verkaufenEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BVB (Borussia Dortmund) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Asiens Börsen überwiegend freundlich -- Bundesregierung will bundesweite Corona-Notbremse ziehen -- Durchbruch bei VW-Tarifverhandlungen? -- LEONI, Siemens Healthineers im Fokus

HUGO BOSS baut Online-Geschäft weiter aus. Manchester United will wohl australischen Fußballverein kaufen. Nordex liefert Anlagen nach Polen. Givaudan gewinnt zum Jahresauftakt an Schwung. Just Eat Takeaway verzeichnet erneut mehr Bestellungen. EVOTEC startet Forschungskooperation mit Bristol-Myers. Air France-KLM startet Kapitalerhöhung von rund 1 Milliarde Euro. Dermapharm will 2021 kräftig wachsen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die besten Wall Street Filme
Diese Streifen präsentieren die Welt des großen Geldes
Die Gehälter der Top-Politiker
Das verdienen die wichtigsten Staats- und Regierungschefs
World Happiness Report 2021
In diesen Ländern sind die Menschen am glücklichsten.
Top 10: Die zehn teuersten Unternehmen in Deutschland
Das sind die zehn teuersten Unternehmen Deutschlands
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2021?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln