finanzen.net
07.05.2019 17:25

QIAGEN will im zweiten Halbjahr beschleunigen - Aktie verliert

Aktienrückkaufprogramm: QIAGEN will im zweiten Halbjahr beschleunigen - Aktie verliert | Nachricht | finanzen.net
Aktienrückkaufprogramm
Bei QIAGEN sollen sich neue Produkte in diesem Jahr in einem kräftigen Umsatzschub auszahlen.
Werbung
Das Gendiagnostik- und Biotechunternehmen bestätigte zur Vorlage seiner Zahlen für das erste Quartal seine Jahresziele, stellt die Anleger aber für das zweite Quartal zunächst auf etwas weniger Wachstum als zum Jahresstart ein. Vorstandschef Peer Schatz rechnet jedoch insbesondere in der zweiten Jahreshälfte mit einer Beschleunigung der Dynamik. Den Investoren versüßt das Unternehmen nunmehr die Wartezeit und kündigte ein neues Aktienrückkaufprogramm über 100 Millionen Dollar an.

Im ersten Quartal hatte QIAGEN mit dem starken Dollar zu kämpfen, wie das im MDAX und an der Nasdaq notierte Unternehmen am Montagabend nach US-Börsenschluss mitteilte. Zu konstanten Wechselkursen stiegen die Erlöse um sechs Prozent im Vorjahresvergleich, nominal betrug das Plus jedoch knapp zwei Prozent. Hierzu trug vor allem die Nachfrage nach Verbrauchsmaterialien bei, wohingegen QIAGEN bei den verkauften Instrumenten einen leichten Rückgang hinnehmen musste.

Das für die Jahresprognose maßgebliche bereinigte verwässerte Ergebnis je Aktie (EPS) erhöhte sich von 0,26 Dollar im Vorjahr auf 0,27 Dollar, bei konstanten Wechselkursen wären 0,28 Dollar herausgekommen. Analysten hatten weniger erwartet. Unter dem Strich verdiente QIAGEN jedoch mit 29,5 Millionen Dollar 9 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Im zweiten Quartal rechnet der Konzern nunmehr mit einem leicht schwächeren Umsatzwachstum. Angepeilt ist ein währungsbereinigtes Plus von 5 Prozent. QIAGEN erwartet dabei zum einen deutlich niedrigere Umsätze aus Kooperationen zur Entwicklung von Begleitdiagnostika.

Zudem dürfte sich das zum Jahresstart noch prozentual zweistellige Wachstum beim wichtigen Kassenschlager, dem Tuberkulosetest Quantiferon, im bereits angelaufenen Jahresviertel auf einen mittleren einstelligen Prozentbereich abschwächen. Das Unternehmen verwies aber darauf, dass die Vergleichsbasis im Vorjahr wegen der Einführung einer neuen Generation des Tests in den USA besonders hoch gewesen sei. Das bereinigte verwässerte EPS wird im zweiten Jahresviertel bei 0,33 bis 0,34 Dollar gesehen.

QIAGEN baut seit ein paar Jahren sein Produktportfolio um, um Kunden Testlösungen über ein breites Spektrum anbieten zu können. Über Quantiferon hinaus gehören zu den neueren Hoffnungsträgern etwa die Molekulartestlösung QIAstat-Dx, für die demnächst eine US-Zulassung erwartet wird. Auch von der über einen Zukauf hinzugekommenen Plattform NeuMoDx verspricht sich das Unternehmen Marktanteilsgewinne. Im laufenden Jahr will QIAGEN so seinen Umsatz auf 190 Millionen Dollar ankurbeln, nach 140 Millionen Dollar im Vorjahr. Das bereinigte verwässerte Ergebnis je Aktie wird bei konstanten Wechselkursen bei 1,45 bis 1,47 Dollar erwartet.

Der jetzt angekündigte neue Aktienrückkauf solle direkt an das derzeit noch nicht komplett abgeschlossene Aktienrückkaufprogramm über 200 Millionen Dollar anschließen, hieß es weiter. Seit Bekanntgabe des Programms im Januar 2018 hat QIAGEN bislang 4,1 Millionen eigene Aktien im Wert von umgerechnet knapp 150 Millionen Dollar zurückgekauft.

QIAGEN-Titel notierten am Mittag 0,93 Prozent tiefer bei 34,15 Euro und bauen anschließend ihre Verluste aus. Am Abend verbuchen sie ein Minus von 3,71 Prozent auf 33,19 Euro.

/tav/he/he

VENLO (dpa-AFX)

Bildquellen: Qiagen

Nachrichten zu QIAGEN N.V.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu QIAGEN N.V.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.03.2020QIAGEN HoldWarburg Research
18.03.2020QIAGEN HoldWarburg Research
04.03.2020QIAGEN HoldWarburg Research
04.03.2020QIAGEN HaltenIndependent Research GmbH
04.03.2020QIAGEN HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.02.2020QIAGEN buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.02.2020QIAGEN overweightJP Morgan Chase & Co.
05.02.2020QIAGEN buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.01.2020QIAGEN overweightJP Morgan Chase & Co.
22.11.2019QIAGEN kaufenDZ BANK
25.03.2020QIAGEN HoldWarburg Research
18.03.2020QIAGEN HoldWarburg Research
04.03.2020QIAGEN HoldWarburg Research
04.03.2020QIAGEN HaltenIndependent Research GmbH
04.03.2020QIAGEN HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.10.2019QIAGEN UnderweightJP Morgan Chase & Co.
21.06.2017QIAGEN SellS&P Capital IQ
08.05.2017QIAGEN VerkaufenIndependent Research GmbH
02.02.2017QIAGEN VerkaufenIndependent Research GmbH
04.11.2016QIAGEN VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für QIAGEN N.V. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- US-Arbeitsmarkt büßt massiv Stellen ein -- adidas braucht frisches Geld -- Tesla, PUMA, TRATON, Shop Apotheke, BNP im Fokus

DIC Asset senkt wegen Corona-Krise Gewinnprognose. Nordex profitiert von hoher Nachfrage in Europa. Bundesregierung in Gesprächen mit Lufthansa über Staatsbeteiligung. RTL zieht Ausblick und Dividendenvorschlag zurück. H&M: Q1-Zahlen besser als erwartet. Ryanair hält Gewinn noch im Prognoserahmen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Airbus SE (ex EADS)938914
Allianz840400
Amazon906866
Apple Inc.865985
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
BayerBAY001