finanzen.net
25.04.2019 16:01
Bewerten
(1)

Turbulente Zeiten: Wie steht es um die Kraft Heinz-Aktie?

Besserung in Sicht?: Turbulente Zeiten: Wie steht es um die Kraft Heinz-Aktie? | Nachricht | finanzen.net
Besserung in Sicht?
DRUCKEN
Der US-Lebensmittelkonzern hatte in den letzten Monaten diverse Probleme zu bewältigen. Mit einigen Veränderungen soll Kraft Heinz nun aber wieder zu gewohntem Erfolg gebracht werden.
Der Ketchup-Riese Kraft Heinz hat turbulente Zeiten hinter sich. Schon das vergangene Jahr war kein leichtes. Insbesondere das dritte Quartal stellte sich als äußerst schwierig heraus - hohe Rohstoffkosten sowie höhere Kosten für Transport und Werbung führten zu einem Gewinneinbruch bei dem US-Lebensmittelkonzern.

Eine schlechte Nachricht nach der anderen

Im Februar dieses Jahres wurde dann bekannt, dass die US-Börsenaufsicht SEC die Rechnungslegungsgrundsätze und interne Kontrollen von Kraft Heinz prüfen wolle. Schon diese Meldung bereitete den Anlegern Sorgen. Dann allerdings wurde das Ergebnis für das vergangene Jahr vorgelegt. Kraft Heinz berichtete von einer Abschreibung in Höhe von fast 16 Milliarden US-Dollar auf den Wert von Marken und Sparten. Mit einem Minus von über 10 Milliarden Dollar lagen die Zahlen weiterhin deutlich unterhalb der Wall Street-Schätzungen. Ein stagnierender Umsatz sowie steigende Kosten drückten auf das operative Ergebnis. Obendrein hatten Anleger eine Dividendenkürzung um 36 Prozent zu verdauen. Der Kurs des US-Konzerns stürzte daraufhin auf ein Rekordtief ab, die Aktie verlor knapp 30 Prozent an Wert.

Gefolgt wurden die schwachen Zahlen von der Meldung, dass Kraft Heinz einen Konflikt mit dem Lebensmittelhändler Edeka wegen künftiger Lieferpreise hatte. Während der Ketchup-Riese aus den USA Preissteigerungen durchsetzen wollte, bestand Edeka auf Preissenkungen. Eine Einigung konnte letztlich nicht erzielt werden, die Gespräche seien ergebnislos abgebrochen worden, berichtete Michael Lessmann, Kaufmännischer Direktor bei Kraft Heinz. Inzwischen soll ein Großteil der Grillsoßen und Ketchups bereits aus den Regalen von Edeka verschwunden sein.

Daneben belasten vermehrt die sich rasch ändernden Konsumgewohnheiten der Kunden. Mehr und mehr Menschen greifen auf frische, regionale Produkte zurück, der Konsum von Fertigprodukten lässt deutlich nach. Für Kraft Heinz stellt dieser Wandel ein großes Problem dar, der US-Lebensmittelhersteller treffe nicht mehr den Geist der Zeit, so einige Analysten.

An alte Erfolge anknüpfen?

Kürzlich wurde nun bekannt, dass Bernardo Hees, der seit 2015 als CEO von Kraft Heinz tätig war, das Unternehmen Ende Juni verlassen wird. Ab Juli wird dann Miguel Patricio, der zuvor bereits für Philip Morris, Coca-Cola, Johnson & Johnson sowie Anheuser-Busch gearbeitet hat, die Führung von Kraft Heinz übernehmen. Patricio gilt als Marketing-Fachmann. Durch ihn soll das Unternehmen, das Marken wie Heinz Ketchup, Capri-Sun oder auch Philadelphia-Frischkäse herausgebracht hat, wieder zu gewohntem Erfolg zurückgeführt werden.

Ob Patricio diese Aufgabe meistern wird, bleibt abzuwarten, hat die Kraft Heinz-Aktie in den vergangenen Monaten doch sehr gelitten. Während die Papiere Anfang August des letzten Jahres im Hoch noch fast 65 Dollar wert waren, fiel der Kurs anschließend fast stetig ab. Aktuell wird die Aktie bei 29,56 Dollar (Schlusskurs vom 23.04.2019) gehandelt, was einem Wertverlust von fast 55 Prozent entspricht.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Scott Olson/Getty Images

Nachrichten zu The Kraft Heinz Company

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu The Kraft Heinz Company

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.03.2019The Kraft Heinz Company UnderperformWolfe Research
05.02.2019The Kraft Heinz Company HoldDeutsche Bank AG
26.12.2018The Kraft Heinz Company BuyStandpoint Research
15.02.2017The Kraft Heinz Company BuyDeutsche Bank AG
05.05.2016The Kraft Heinz Company BuyUBS AG
26.12.2018The Kraft Heinz Company BuyStandpoint Research
15.02.2017The Kraft Heinz Company BuyDeutsche Bank AG
05.05.2016The Kraft Heinz Company BuyUBS AG
05.05.2016The Kraft Heinz Company OutperformRBC Capital Markets
05.05.2016The Kraft Heinz Company BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
05.02.2019The Kraft Heinz Company HoldDeutsche Bank AG
26.03.2015Kraft Foods Group HoldDeutsche Bank AG
09.02.2015Kraft Foods Group HoldDeutsche Bank AG
30.10.2014Kraft Foods Group HoldDeutsche Bank AG
25.02.2013HJ Heinz haltenJefferies & Company Inc.
29.03.2019The Kraft Heinz Company UnderperformWolfe Research
26.03.2015Kraft Foods Group SellArgus Research Company
14.09.2009Kraft Foods verkaufenEuro am Sonntag
02.02.2007Kraft Foods underweightPrudential Financial
02.02.2007Kraft Foods underperformDA Davidson

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für The Kraft Heinz Company nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht über 12.000 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- May kündigt Rücktritt an -- VW stellt sich auf Mammutverfahren ein -- adidas, OSRAM, Vapiano im Fokus

Boeing muss 737 Max auf Werksgeländen parken. Trump-Familie geht im Streit um Bankunterlagen in Berufung. Deutsche Börse-Aktie nach Investorentag an DAX-Spitze. Auch Siemens prüft Geschäftsbeziehungen zu Huawei. SMA Solar-Aktie mit Kurssprung. Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Huawei TechnologiesHWEI11
Allianz840400
BMW AG519000
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
E.ON SEENAG99