15.06.2020 17:58

DWS schließt Fusion nicht aus - DWS-Aktie gewinnt

Branche in Bewegung: DWS schließt Fusion nicht aus - DWS-Aktie gewinnt | Nachricht | finanzen.net
Branche in Bewegung
Folgen
Die Fondsgesellschaft der Deutschen Bank schließt eine Fusion mit einem anderen Unternehmen nicht aus.
Werbung
DWS befinde sich als global aufgestelltes Haus mit diversen Geschäftsfeldern "in einer privilegierten Stellung", sagte Finanzvorstand Claire Peel der "Börsen-Zeitung" (Samstagausgabe). "Wir wollen in jedem Fall eine aktive Rolle in der laufenden Konsolidierungsphase spielen." Auch größere Fusionen, die auf eine Verschiebung der Eigentumsverhältnisse hinausliefen, schloss sie nicht aus. "Wir betrachten Fusionen immer unter dem Maßstab, ob der neue Partner die Fähigkeiten der DWS bereichert, ob er Zugang in neue Regionen oder zu neuen Kundengruppen ermöglicht."

Die Deutsche Bank hält 79,5 Prozent an der größten Fondsgesellschaft Deutschlands und hat damit das Sagen. Bankchef Christian Sewing hatte betont, die Deutsche Bank habe mit dem Börsengang der DWS im März 2018 bewusst die Tür für neue Eigner geöffnet, während das Haus zugleich Kernbestand der Strategie der Deutschen Bank bleibe. Gemessen an aktuellen Börsenkursen beruht der Wert der Deutschen Bank zu annähernd einem Drittel auf ihrem Anteil an der DWS. Im vergangenen Jahr hatte die Fondsgesellschaft Berichten zufolge mit Europas größtem Fondsanbieter Amundi und der Fondssparte von UBS über eine Fusion gesprochen, ehe die Vorhaben im Sand verliefen. Offiziell bestätigen will DWS die Gespräche jedoch nicht.

Nach dem Kursrutsch im März habe sich das Geschäft wieder etwas erholt, sagte Peel. Nachdem Anleger im großen Stil Geld umgeschichtet hätten, sei mittlerweile "zum Teil eine Gegenbewegung" erkennbar. Das verwaltete Vermögen, das per Ende März bei 700 Milliarden Euro lag, habe zugelegt, liege aber noch unter dem Niveau zur Jahreswende, als 767 Milliarden Euro erreicht worden waren. Den Sparkurs wolle DWS verschärfen. "Wir können nicht das Marktumfeld steuern, in dem wir uns bewegen, aber wir haben die Kontrolle über unsere Kosten."

Die Aktien der DWS gaben am Montagmorgen via XETRA zwar 0,45 Prozent auf 32,43 Euro ab, aber lagen damit im vorderen Feld des SDAX, der derweil über zeitweise 2 Prozent abgab. Im Verlauf schaffte das Papier dann den Sprung über die Nulllinie und legte zum Sitzungsende 1,93 Prozent zu auf 33,20 Euro.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: DWS, Olga P Galkina / Shutterstock.com

Nachrichten zu DWS Group GmbH & Co. KGaA

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu DWS Group GmbH & Co. KGaA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.09.2021DWS Group GmbHCo BuyGoldman Sachs Group Inc.
27.08.2021DWS Group GmbHCo BuyUBS AG
26.08.2021DWS Group GmbHCo OutperformRBC Capital Markets
03.08.2021DWS Group GmbHCo OutperformRBC Capital Markets
02.08.2021DWS Group GmbHCo BuyKepler Cheuvreux
07.09.2021DWS Group GmbHCo BuyGoldman Sachs Group Inc.
27.08.2021DWS Group GmbHCo BuyUBS AG
26.08.2021DWS Group GmbHCo OutperformRBC Capital Markets
03.08.2021DWS Group GmbHCo OutperformRBC Capital Markets
02.08.2021DWS Group GmbHCo BuyKepler Cheuvreux
29.07.2021DWS Group GmbHCo NeutralCredit Suisse Group
12.07.2021DWS Group GmbHCo Equal-weightMorgan Stanley
09.07.2021DWS Group GmbHCo NeutralCredit Suisse Group
30.04.2021DWS Group GmbHCo Equal-WeightMorgan Stanley
28.04.2021DWS Group GmbHCo Sector PerformRBC Capital Markets
10.12.2019DWS Group GmbHCo VerkaufenDZ BANK
31.10.2019DWS Group GmbHCo VerkaufenDZ BANK
20.08.2019DWS Group GmbHCo VerkaufenDZ BANK
25.07.2019DWS Group GmbHCo VerkaufenIndependent Research GmbH
30.04.2019DWS Group GmbHCo VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für DWS Group GmbH & Co. KGaA nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

DWS Group Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt tiefer -- US-Börsen letztlich wenig verändert -- LPKF kappt Quartalsprognose -- Nike senkt Jahresumsatzprognose -- Allianz, McDonald's, Boeing, Tesla, Daimler, VW, Delivery Hero im Fokus

Vereinbarung im Fall der in Kanada festgenommenen Huawei-Finanzchefin erzielt. Biden wirbt für Investitionspakete. Bertelsmann-Beteiligung Majorel schafft nur unteres Ende der Preisspanne. Prostatakrebsstudie von AstraZeneca erreicht primären Endpunkt. Fitch hebt Bonitätsnote der Deutschen Bank an. Aurubis-AR verlängert Mandat von CEO Harings um fünf Jahre.

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln