finanzen.net
24.01.2020 14:35
Bewerten
(0)

Uber erwartet wegen Scooter-Daten Konfrontation mit EU-Städten

Datenschutzprobleme?: Uber erwartet wegen Scooter-Daten Konfrontation mit EU-Städten | Nachricht | finanzen.net
Datenschutzprobleme?
Der Fahrdienstvermittler Uber rechnet mit einer Konfrontation mit Städten in der EU.
Wie der US-Konzern mitteilte, haben mehrere Städte bei dem Unternehmen Daten über die Nutzung von Elektrorollern bzw. Scootern und Fahrrädern angefragt. Hierdurch könnten sich ähnliche Datenschutzprobleme ergeben wie sie auch schon zwischen Uber und der US-Stadt Los Angeles aufgetreten sind.

Die zuständigen Behörden von Paris, London, Brüssel und Lissabon erwägen laut einer Uber-Sprecherin unterschiedliche Ansätze für die geforderte Datenweitergabe. Einige wollten den Datenaustausch als Teil-Voraussetzung für eine Geschäftsgenehmigung etablieren. Uber befinde sich mit den Städten derzeit in Gesprächen, so die Sprecherin. Vertreter der Städte äußerten sich auf eine Anfrage zur Stellungnahmen nicht sofort.

Der US-Konzern hofft darauf, dass sich die Kommunalbehörden auf einen einheitlichen Standard für den Datenaustausch mit Unternehmen einigen, so der Uber-Datenschutzbeauftragte Simon Hania am Rande einer Datenschutzkonferenz in Brüssel.

Die Städte interessierten sich vor allem aus Gründen der Stadtplanung und der Verkehrsanalyse für Echtzeitdaten über den Verleih von Fahrrädern und Elektrorollern. Zudem lasse sich hierdurch auch gewährleisten, dass die Fahrzeuge wieder an ihre Stationen zurückgebracht werden. Rechtsexperten sehen dies jedoch kritisch, da eine Daten-Herausgabe von Uber nach dem Datenschutzgesetz der EU nicht ohne weiteres möglich sei.

Die vier Städte versuchten detaillierte Daten von Uber zu erhalten, womit individuelle Personen identifiziert werden könnten, auch wenn diese zuvor anonymisiert worden seien, so Hania in einem Interview auf der Konferenz. Andere Städte würden hingegen weniger spezifisch aggregierte Daten verlangen, während andere gar Informationen darüber haben wollten, wo Fahrräder nach der Nutzung wieder abgestellt worden seien.

Eine mögliche Identifizierung einzelner Personen könnte unter die Allgemeine Datenschutzverordnung der EU (GDPR) fallen. Diese verlange, dass jeder Nutzer seine Zustimmung zur Weitergabe der Daten an die Behörden geben müsse. Zudem bestehe die Gefahr, dass Hacker an die gesammelten Daten gelangen könnten.

Der Technologie-Chef der Stadt Amsterdam, Ger Baron, gibt zu bedenken, dass zu viele Echtzeitdaten für Städte keinen Mehrwert bringen dürften. "Wir müssen nicht wissen, wo sich jemand zu jeder Zeit aufhält", so Baron. Interessant für uns ist, ob es sich um ein echtes Geschäftsmodell handelt und ob die Städte hierdurch mit finanziellen Belastungen konfrontiert werden. Auch die Sicherheit der Daten ist von Bedeutung.

Die europäischen Datenschutzbehörden haben derweil angekündigt, zu prüfen, wie Kommunalbehörden intelligente Technologien verwenden, die personenbezogene Daten sammeln. Die EU kann gegen Unternehmen und Behörden, die gegen die GDPR verstoßen, Geldbußen von bis zu 20 Millionen Euro oder 4 Prozent der weltweiten Umsätze verhängen, je nachdem, welcher Betrag höher ist.

BRÜSSEL (Dow Jones)

Bildquellen: Casimiro PT / Shutterstock.com, Christopher Penler / Shutterstock.com

Nachrichten zu Uber

  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Uber

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
31.01.2020Uber overweightJP Morgan Chase & Co.
28.01.2020Uber buyUBS AG
22.07.2019Uber HoldHSBC
04.06.2019Uber buyDeutsche Bank AG
04.06.2019Uber BuyCanaccord Adams
31.01.2020Uber overweightJP Morgan Chase & Co.
28.01.2020Uber buyUBS AG
04.06.2019Uber buyDeutsche Bank AG
04.06.2019Uber BuyCanaccord Adams
04.06.2019Uber OutperformOppenheimer & Co. Inc.
22.07.2019Uber HoldHSBC

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Uber nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Uber Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht kaum verändert ins Wochenende -- US-Börsen tendieren seitwärts -- Canopy Growth weist weniger Verlust aus -- Wirecard wächst kräftig -- thyssenkrupp, HUGO BOSS, LPKF im Fokus

Trotz geplatztem Vergleich: VW bietet Entschädigung an. Deutsche Post nimmt keine Pakete nach China und Hongkong mehr an. Deutsche Börse verlängert Vertrag mit CEO Weimer um vier Jahre. Haldex will Aktionär Knorr-Bremse loswerden. Rodung auf Tesla-Gelände bis Ende Februar.

Umfrage

CDU-vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer kündigte ihren Verzicht auf eine Unions-Kanzlerkandidatur an. Wie finden Sie das?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
Allianz840400
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
PowerCell Sweden ABA14TK6
Deutsche Telekom AG555750