DAX-Statistik

Aktien Frankfurt DAX-Statistik: Das waren die besten Monate des DAX

04.12.23 06:12 Uhr

DAX-Statistik: Die besten Monate des DAX | finanzen.net

Der DAX wird durch verschiedene wirtschaftliche und politische Faktoren beeinflusst. So schaffte es z.B. der März 2020 aufgrund der Corona-Pandemie auf Platz sieben der schlechtesten DAX-Monate.

Werte in diesem Artikel
Aktien

187,66 EUR -0,12 EUR -0,06%

22,10 EUR 0,10 EUR 0,45%

173,38 EUR 0,98 EUR 0,57%

140,00 EUR -5,00 EUR -3,45%

Indizes

17.735,1 PKT 56,9 PKT 0,32%

• März als durchschnittlich bester Monat des DAX
• Zwei Monate der letzten 20 Jahre sind unter den Top-vier-Monaten
• November 2020 auf Platz neun

Der DAX

Der deutsche Aktienindex misst die Wertentwicklung der 40 größten und gewinnbringendsten Unternehmen Deutschlands, darunter unter anderem adidas, SAP und Volkswagen. Eingeführt wurde der DAX im Jahr 1988 als Index der 30 bedeutendsten notierten deutschen Aktiengesellschaften, im September 2021 wurde der Aktienindex auf 40 Unternehmen erweitert. Die Wertentwicklung der größten deutschen Unternehmen wird jedoch schon seit dem DAX-Vorgänger "Hardy-Index" gemessen. In den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit der Bevölkerung geriet der DAX, acht Jahre nach Einführung, im Jahr 1996, beim Börsenstart der Deutschen Telekom, die durch eine große Werbeaktion an Aufmerksamkeit gewinnen konnte. Von den heutigen 40 DAX-Unternehmen sind ganze neun seit Beginn und ununterbrochen Teil des Leitindexes. Laut Statista ist der März, der Performance bis Januar 2023 nach, der beste Monat des DAX. Durchschnittlich verbucht der deutsche Aktienindex, so Statista, im März seit 1959 eine Wertsteigerung von 1,57 Prozent.

Die besten Monate

Auf Platz vier der besten Monate des DAX schafft es der April 2009. Insgesamt war das Jahr 2009 ein unruhiges Jahr für den deutschen Aktienindex. In den ersten zwei Monaten des Jahres fiel der DAX um 22 Prozent und hatte damit einen Wert von 3.600 Punkten. Davon ließen sich die Investoren jedoch nicht entmutigen, sondern tippten auf die Besserung des Marktes. Im April schließlich erhöhte sich der DAX um 16,76 Prozent.

Auf Platz drei der besten Monate landet der Juli 1997 mit einer Performance von 17,25 Prozent. Zuvor konnte der Börsenstart der Telekom im November 1996 das Interesse vieler, bis dato, Nicht-Aktionäre gewinnen. Durch den Erfolg der Telekom-Aktie bestärkt, investierten die Kapitalanleger in weitere Aktien, sodass der DAX im Januar 1997 zum ersten Mal die 3.000er-Marke überschreiten konnte. Durch die wachsende Aufmerksamkeit der Bevölkerung für den Aktienmarkt konnte dann am 10. März ein neuer Markt für junge und vielversprechende Unternehmen gegründet werden. Aufgrund der vielen Gewinne, die sowohl Unternehmen als auch Anleger in diesen Monaten verzeichnen konnten, stieg das Interesse an Wertpapieren weiter. Am 8. Juli erreichte der DAX schließlich die 4.000er-Marke und verzeichnete am 30. Juli sogar einen neuen Höchststand von 4.458 Zählern.

Platz zwei der besten DAX-Monate ist der Dezember 1999 mit einer Performance von 18,01 Prozent. Obwohl das Interesse an Wertpapieren am Anfang der 1990er-Jahre eher gering ausfiel, spielte auch bei dieser Platzierung der Börsenstart der Telekom eine Rolle. So bewegte die Telekom-Aktie Ende der 1990er viele zum ersten Mal oder zum Wiedereinstieg in den Aktienmarkt. Trotzdem galt der Markt noch als unsicher. Nachdem jedoch unter anderem die Asien- und die Russlandkrise überstanden waren, gewann der Markt an Sicherheit. Im Dezember 1999, 14 Monate nach der Russlandkrise, erlangte der DAX einen neuen Rekordstand von 6.958 Stellen.

Der erste Platz der besten Monate des DAX geht an den April 2003 mit einer Performance von 21,38 Prozent. Zuvor fiel der DAX im März 2003, kurz vor Start der ersten Kampfhandlungen im Irakkrieg, auf 2.203 Punkte. Aus späterer Perspektive zeigte sich der Einbruch im März jedoch als bester Zeitpunkt, um in den Markt einzusteigen. Auf dem Aktienmarkt keimte eine Langzeithausse auf und schon im April verzeichnete der DAX wieder einen Stand von 2.942 Einheiten.

November 2020

Knapp in den Top-Zehn-Monaten des DAX ist der November 2020, mit einer Performance von 15,01 Prozent, auf Platz neun vertreten. Noch im März 2020 rutschte der DAX während der Corona-Krise auf 8.255 Punkte ab. Jedoch hob sich dann die Stimmung am Aktienmarkt unter anderem, durch die Impfstoff-Meldung des US-amerikanischen Pharmakonzerns Moderna. Im November schaffte es der DAX dann auf einen Wert von 13.291 Stellen und den größten Monatsgewinn seit 12 Jahren.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf adidas

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf adidas

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Ralph Orlowski/Getty Images, Julian Mezger für Finanzen Verlag

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

DatumRatingAnalyst
01.03.2024Volkswagen (VW) vz BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.03.2024Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
01.03.2024Volkswagen (VW) vz NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.02.2024Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
20.02.2024Volkswagen (VW) vz NeutralGoldman Sachs Group Inc.
DatumRatingAnalyst
01.03.2024Volkswagen (VW) vz BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.03.2024Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
24.01.2024Volkswagen (VW) vz BuyJefferies & Company Inc.
24.01.2024Volkswagen (VW) vz BuyDeutsche Bank AG
23.01.2024Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
01.03.2024Volkswagen (VW) vz NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.02.2024Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
20.02.2024Volkswagen (VW) vz NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.01.2024Volkswagen (VW) vz NeutralJP Morgan Chase & Co.
24.01.2024Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
DatumRatingAnalyst
14.02.2024Volkswagen (VW) vz SellUBS AG
07.02.2024Volkswagen (VW) vz SellUBS AG
12.01.2024Volkswagen (VW) vz SellUBS AG
05.12.2023Volkswagen (VW) vz SellUBS AG
26.10.2023Volkswagen (VW) vz SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"