22.08.2013 12:21

RTL Group stellt Sonderdividende in Aussicht

Folgen
Europas größter Werbesender, die RTL Group, hat vor allem Dank eines harten Sparkurses seinen Profit im ersten Halbjahr kräftig gesteigert.
Werbung
Trotz schrumpfender Werbemärkte wurde der Gewinn um mehr als 50 Prozent gesteigert. Außer in Deutschland seien die Werbeerlöse, die 60 Prozent aller Einnahmen des Fernsehkonzerns ausmachen, überall gesunken, sagte Geschäftsführerin Anke Schäferkordt bei der Vorstellung der Halbjahreszahlen am Donnerstag. Der Umsatz ging um 1,3 Prozent auf 2,7 Milliarden Euro zurück. Dennoch konnte Europas größter Werbesender nicht zuletzt durch einen konsequenten Sparkurs seinen Nettogewinn um 52,6 Prozent auf 418 Millionen Euro steigern.

Wie von Analysten erwartet wird die RTL Group am 5. September eine Sonderdividende von 2,50 Euro je Aktie ausschütten, insgesamt knapp 387 Millionen Euro. Hauptaktionär mit mehr als 75 Prozent ist Europas größter Medienkonzern, Bertelsmann in Gütersloh. Vor dem Teil- Börsengang im April hatte die RTL Group im Februar bereits eine Dividende von 1,6 Milliarden Euro ausgezahlt. Die Gruppe ist der größte Gewinnbringer des Bertelsmann-Konzerns. Analysten rechnen mit einer Aufnahme der Aktie im September in den Index MDAX der 50 größten Unternehmen nach dem DAX. Das Papier legte bis zum Donnerstagmittag um gut drei Prozent zu.

KEINE JAHRES-PROGNOSE

Für das Gesamtjahr gaben die Geschäftsführer Anke Schäferkordt und Guillaume de Poche keine Prognose ab. Sie seien aber zuversichtlich, ein ähnlichen hohen operativen Gewinn wie im Vorjahr (1,07 Mrd Euro) erreichen zu können.

Ein Grund für das gute Ergebnis der Unternehmensgruppe mit Sitz in Luxemburg war die Rückabwicklung der Abschreibung auf den Anteil der RTL Group an dem spanischen Rundfunkunternehmen Atresmedia im Jahr 2012. Dieser Effekt machte jetzt allein 72 Millionen Euro aus. Der zuletzt wieder gestiegene Börsenwert von Atresmedia sei für diesen buchhalterischen Effekt verantwortlich.

ONLINE-VIDEO WÄCHST

Angesichts schwächelnder TV-Werbemärkte setzt die RTL Group auf das Online- und Digitalgeschäft. Im ersten Halbjahr seien die Umsätze mit Online-Angeboten um 20 Prozent auf 108 Millionen Euro gestiegen, sagte Schäferkordt der Deutschen Presse-Agentur. "Natürlich ist das noch nicht der wesentliche Anteil, keine Frage. Aber es ist sicherlich der Bereich, der im Moment die höchste Wachstumsdynamik aufweist und auch in den nächsten Jahren aufweisen wird."

Einer der wesentlichen Wachstumstreiber sei Online-Video, also Bewegtbilder im Netz, sagte Schäferkordt. "Unser Ziel ist es, auch hier in den jeweiligen Ländern eine führende Rolle einzunehmen." Ein großer Schritt im internationalen Online-Video-Bereich für die RTL Group sei die Übernahme der Mehrheit an Broadband TV, dem fünftgrößten sogenannten Multi-Channel-Netzwerk auf YouTube. "Hier sind wir das einzige europäische Fernsehunternehmen, das ein wesentlicher Player auf YouTube ist."

MARKTANTEIL IN DEUTSCHLAND BEHAUPTET

Im Gegensatz zu anderen europäischen Märkten konnte sich RTL Deutschland gut behaupten. Der Marktanteil bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern liege bei 31,2 Prozent. Von dem Kauf der Rechte an den Qualifikationsspielen der deutschen Fußball- Nationalmannschaft für die Europameisterschaft 2016 und die Weltmeisterschaft 2018 erhofft sich Schäferkordt weitere Impulse, schränkte aber ein: "Das wird den Gewinn von RTL nicht erhöhen."

Zu der RTL Gruppe gehören 53 Fernseh- und 28 Radiostationen in zehn Ländern. In Deutschland zählen dazu RTL, Vox, RTL II, Super RTL, RTL Nitro und n-tv./mb/DP/stb

LUXEMBURG (dpa-AFX)

Nachrichten zu RTL S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu RTL S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.06.2021RTL kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.05.2021RTL HaltenDZ BANK
10.05.2021RTL buyKepler Cheuvreux
10.05.2021RTL HoldWarburg Research
07.05.2021RTL NeutralUBS AG
10.06.2021RTL kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
10.05.2021RTL buyKepler Cheuvreux
06.05.2021RTL overweightJP Morgan Chase & Co.
05.05.2021RTL overweightJP Morgan Chase & Co.
16.04.2021RTL kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.05.2021RTL HaltenDZ BANK
10.05.2021RTL HoldWarburg Research
07.05.2021RTL NeutralUBS AG
06.05.2021RTL Equal weightBarclays Capital
06.05.2021RTL NeutralGoldman Sachs Group Inc.
08.07.2019RTL UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
14.03.2019RTL SellDeutsche Bank AG
31.01.2019RTL SellDeutsche Bank AG
17.01.2019RTL UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
04.01.2019RTL UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RTL S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Immer wieder rutschte der Deutsche Leitindex in letzter Zeit um ein paar hundert Punkte von seinem neuen Allzeithoch ab. Allerdings nur, um Anlauf zu nehmen und dann wieder in neue Höhen vorzustoßen. Noch ist jedoch nicht entschieden, wohin die Reise führt. Wie es mit DAX und Co. weitergeht, erfahren Sie heute live im Online-Seminar.

Jetzt noch kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Vor Fed-Entscheid: DAX knapp im Plus erwartet -- Börsen in Fernost geben nach -- SAP setzt weiter auf mittelfristig schnelleres Wachstum -- GlaxoSmithKline, Oracle, VW im Fokus

Fed dürfte ultralockeren Kurs trotz Inflationsschubs beibehalten. Sixt-Aktie: Erich Sixt übergibt an seine Söhne. Ericsson-Studie: Langsamer Start für 5G in Westeuropa. Erneut Arbeitsausfall im VW-Stammwerk wegen fehlender Halbleiter.

Top-Rankings

Das sind die kreativsten Unternehmen der Welt
Welcher Global Player ist vorne mit dabei?
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
Die Unternehmen mit den meisten Patienten
Diese Firmen patentieren am meisten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
Materialien, die teurer sind als Gold
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Erstes Quartal 2021: Was sich in Carl Icahns Portfolio getan hat
Depot-Details
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln