Auf keinen Fall langweilig - Ein Kapitalmarktausblick auf 2022 | Jetzt im Magazin lesen | Allvest powered by Allianz-w-
24.01.2018 16:40

Société Générale rät zum Ausstieg aus US-Aktien

Goldene Zeiten vorbei?: Société Générale rät zum Ausstieg aus US-Aktien | Nachricht | finanzen.net
Goldene Zeiten vorbei?
Folgen
Die goldenen Zeiten am Aktienmarkt sind nach Ansicht der Société Générale bald vorbei.
Werbung
"Senken Sie weiterhin Risiken und bereiten Sie sich auf das Ende von Goldilocks vor", riet Alain Bokobza, Leiter für Globale Asset Allocation und Aktienstrategie am Mittwoch während einem Pressegesprächs in Frankfurt. Gemeint ist ein Ende des kräftigen Wirtschaftswachstums, das schon seit Jahren mit einer sehr niedrigen Inflation und ohne erkennbare größere Risiken für die Finanzsysteme einhergeht.

Daher habe die Société Générale begonnen, Aktien unterzugewichten. Vor allem von US-Aktien rät Bokobza ab, während er für Aktien aus der Eurozone und vor allem aus Japan weiterhin positiv gestimmt bleibt. Allgemein hält er das Wachstum noch für solide, doch in den USA sei das politische Management schlecht und die US-Wirtschaft befinde sich mittlerweile in der Spätphase eines sehr langen Zyklus'. Das Ende erwartet der Société Générale -Experte im kommenden Jahr.

Mit Blick auf das Euro-Dollar-Verhältnis sieht Bokobza das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht. "Die Gemeinschaftswährung befindet sich aktuell weiter in einem Aufholprozess in Richtung ihres fairen Wertes von 1,33 Dollar." Unterstützend wirkten dabei die in Gang gekommenen Diskussionen über einen schnelleren Ausstieg der Europäischen Zentralbank aus dem Anleihekaufprogramm (QE), das er allerdings nicht vor Ende des vierten Quartals 2018 erwartet. Mit Blick auf die US-Notenbank (Fed) rechnet er zugleich mit insgesamt drei Zinsschritten in diesem Jahr.

Den Rohstoff Gold sieht der Société Générale -Experte als "perfekte Absicherung" in diesem Jahr. Mit Blick auf Öl empfiehlt er nach dem zuletzt starken Preisanstieg, im Fall von Rückschlägen zuzugreifen.

Allgemein habe die Société Générale ihren Rohstoffanteil in ihrem Wertpapier-Portfolio von 7 auf nun 5 Prozent verringert. Der Anteil an Aktien sei von zuvor 50 Prozent auf nun 40 Prozent reduziert worden, während zugleich der von Staatsanleihen von 18 auf 28 Prozent angehoben worden sei, sagte Bokobza. "Klar bevorzugt" würden dabei unter den zehnjährigen Staatsanleihen der Industrieländer (G10) die US-Bonds./ck/jkr/he

FRANKFURT (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Société Générale (Societe Generale)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Produkte auf Société Générale (Societe Generale)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Hebel
KO
Emittent
Laufzeit
Bildquellen: pupunkkop / Shutterstock.com, Lightspring / Shutterstock.com

Nachrichten zu Société Générale (Societe Generale)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Société Générale (Societe Generale)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Société Générale (Societe Generale) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach Fed-Entscheid: Dow Jones taucht letztlich ab -- DAX schließt mit kräftigem Sprung -- Tesla schlägt Erwartungen -- Deutsche Bank, Siltronic, RWE, WACKER CHEMIE, Microsoft, Boeing, TI im Fokus

BVB-Aktie: Haaland gibt nach Verletzung Entwarnung. MAN macht München zum Leitwerk für Elektromobilität. VERBIO schraubt Gewinnprognose erneut nach oben. BioNTech plant starken Stellenausbau am Standort Marburg. adidas will 2022 mehr als 2.800 Stellen schaffen. Hypoport stärkt Versicherungsplattform mit Übernahme. Marktforscher - Apples iPhone Nummer eins in China.

Umfrage

Halten Sie es für richtig, dass die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhält?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln