11.09.2021 22:17

JPMorgan: Robinhood-Investoren stützen den Aktienmarkt

Kleinanleger: JPMorgan: Robinhood-Investoren stützen den Aktienmarkt | Nachricht | finanzen.net
Kleinanleger
Folgen
In den letzten Wochen und Monaten haben die Aktienmärkte und verschiedene große Indizes in den USA und Europa in regelmäßigen Abständen neue Bestmarken erreicht. Auch der September ist historisch betrachtet kein guter Monat an den Märkten. Dennoch bleibt eine Korrektur aus. Die Strategen von JPMorgan gehen davon aus, dass insbesondere Kleinanleger bei Robinhood und Co. die Märkte auf hohem Niveau stützen.
Werbung
• Die Aktienmärkte sind seit einigen Monaten im Rally-Modus
• Es fließt vermehrt Geld von Kleinanlegern in die Märkte
• JPMorgan-Strategen halten stärkere Korrektur aktuell für unwahrscheinlich

Starke Märkte

Seit dem Corona-Crash haben sich die Aktienmärkte weltweit ordentlich erholt. Zuletzt konnten die großen Aktienindizes in den USA und in Europa ein Rekordhoch nach dem nächsten erreichen und von einigen Seiten wird von einer Überhitzung der Märkte gesprochen. Doch bis zuletzt halten die Anleger tapfer durch, was auch damit zusammenhänge, dass es keine wirklichen Alternativen gibt, so Barbara Kollmeyer von MarketWatch. Die Renditen für Staatsanleihen sind niedrig und auch in anderen Assetklassen sind die Erträge relativ gering, was Aktien für die breite Masse immer interessanter mache. Die Experten von JPMorgan sind der Auffassung, dass Anleger sich trotz des hohen Niveaus der Aktienmärkte keine Sorgen machen müssen, solange Kleinanaleger nicht aufhören, ihr Geld in Aktien zu investieren.

Jüngere Kleinanleger und Neobroker stützen das Niveau

In diesem Jahr erleben wir am Aktienmarkt einen Rekordzufluss in Aktienfonds. In den vergangenen acht Monaten wurden fast 700 Milliarden US-Dollar investiert. In den letzten 12 Monaten waren es mehr als eine Billionen US-Dollar. Das vorherige Rekordhoch bei Zuflüssen in Aktienfonds lag bei etwa 629 Milliarden US-Dollar im Jahr 2017, so die Strategen von JPMorgan. Dies ist ein Grund, warum die Experten nicht davon ausgehen, dass es zu einer baldigen Korrektur am Aktienmarkt kommen könnte. Bislang haben Privatanleger in diesem Jahr Aktien und Aktienfonds in einem so stetigen Tempo gekauft, dass man eine Korrektur für unwahrscheinlich halte, so Nikolaos Panigirtzoglou und sein Team gegenüber MarketWatch. Insbesondere die jüngeren Jahrgänge von Kleinanlegern kaufen aggressiv Aktien und Fonds, sodass die Kurse stark nach oben getrieben wurden, heißt es im Schreiben der Experten. Hierzu tragen auch die Neobroker wie Robinhood bei, die insbesondere jüngeren Menschen den Aktienhandel via Smartphone erleichtern und eine weniger große Hürde für den Einstieg darstellen. Auch in Deutschland konnten fast alle Broker sehr starke Zuwächse bei Depoteröffnungen und auch bei den Handelsvolumen verzeichnen, wie Daniel Eckert und Holger Zschäpitz von der Welt berichteten.

Wie geht es weiter?

Insgesamt bleiben die Märkte stabil und wachsen auf hohem Niveau weiter, obwohl auch die äußeren Einflüsse auf die Börsen nicht nur positiv sind. Die sich ausbreitende Delta-Variante und eine mögliche vierte Welle bereiten den Anlegern Sorgen. Weiterhin wird viel über die steigenden Inflationsraten diskutiert und die Entscheidungen der Fed bezüglicher der lockeren Geldpolitik stehen im internationalen Fokus. Ob eine mögliche Änderung der Fed-Politik auch die Einstellung von Privatanlegern gegenüber Aktien ändert, bleibe abzuwarten, so Panigirtzoglou. Insgesamt sind die Analysten von JPMorgan jedoch vorerst überwiegend optimistisch gestimmt, was die Aktienmärkte angeht. Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf JPMorgan Chase & Co.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf JPMorgan Chase & Co.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: II.studio / Shutterstock.com, Monster Ztudio / Shutterstock.com

Nachrichten zu JPMorgan Chase & Co.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu JPMorgan Chase & Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.01.2023JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
13.01.2023JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
13.01.2023JPMorgan ChaseCo BuyUBS AG
09.01.2023JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
06.01.2023JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
17.01.2023JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
13.01.2023JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
13.01.2023JPMorgan ChaseCo BuyUBS AG
09.01.2023JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
06.01.2023JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
12.09.2022JPMorgan ChaseCo HoldJefferies & Company Inc.
18.07.2022JPMorgan ChaseCo HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.02.2022JPMorgan ChaseCo HoldJefferies & Company Inc.
14.07.2020JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
02.04.2020JPMorgan ChaseCo HoldDeutsche Bank AG
19.04.2022JPMorgan ChaseCo SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.10.2021JPMorgan ChaseCo SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.08.2017JPMorgan ChaseCo SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.12.2012JPMorgan ChaseCo verkaufenJMP Securities LLC
21.09.2007Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für JPMorgan Chase & Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach US-Arbeitsmarktdaten: US-Börsen letztlich tiefer -- DAX schließt leichter -- Amazon-Gewinn bricht ein -- Apple mit Gewinnrückgang -- LEONI, Alphabet, Starbucks, GoPro, Rheinmetall im Fokus

EU offenbar mit Einigung bei Preisobergrenze für Diesel, Heizöl und Co. aus Russland. BMW investiert Millionen in E-Auto-Fertigung in Mexiko. Twitter schaltet neues Bezahl-Abo auch in Deutschland frei. Siemens weist Bericht über Israel-Boykott-Klausel in Vertrag mit türkischer Staatsbahn zurück. Enttäuschung über Ford-Jahresabschluss - Red Bull wird Formel-1-Partner.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

mehr Top Rankings

Umfrage

Haben Sie vor, Ihre Investitionsquote am Kapitalmarkt in diesem Jahr zu erhöhen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln