finanzen.net
07.11.2017 17:52

MorphoSys-Aktie mit Berg- und Talfahrt: Anleger nehmen nach Umsatzsprung zunächst Gewinne mit

Konzernumbau geht weiter: MorphoSys-Aktie mit Berg- und Talfahrt: Anleger nehmen nach Umsatzsprung zunächst Gewinne mit | Nachricht | finanzen.net
Konzernumbau geht weiter
Folgen
Beim Biotechnologieunternehmen MorphoSys stehen die Zeichen weiter auf Aufschwung.
Werbung
Im dritten Quartal zahlte sich die Lizenzpartnerschaft mit dem Pharmaunternehmen Janssen aus und ließ die Erlöse um ein Fünftel steigen, wie das TecDAX-Unternehmen am Dienstag in Martinsried mitteilte. Mit diesem Rückenwind sieht sich Konzernchef Simon Moroney auf gutem Weg zu den Jahreszielen. Dabei bleibt die Kasse für den laufenden Unternehmensumbau weiterhin gut gefüllt.

Nach Einschätzung von Branchenexperten waren die Zahlen zum dritten Quartal im Rahmen der Erwartungen und teils noch einen Tick besser ausgefallen. Analystin Klara Fernandes von der Privatbank Berenberg sprach von einer weiterhin konservativen Unternehmensoprognose. An der Börse nahmen die Anleger nach der jüngsten Kursrally der Aktie im frühen Handel Gewinne mit: Der Kurs knickte zeitweise um mehr als vier Prozent ein, schaffte es jedoch sich wieder zu berappeln und schloss am Dienstag noch im grünen Terrain. Am Ende des Dienstaghandels stand auf XETRA ein Plus von 1,48 Prozent. Die Aktie ging bei 81,45 Euro aus dem Handel. Das MorphoSys-Papier gehört neben EVOTEC zu den größten Gewinnern der jüngsten Renaissance einiger deutscher Biotechwerte. Seit Jahresbeginn hat die Aktie mehr als 60 Prozent hinzugewonnen.

Nach einigen Problemen mit Partnerprogrammen in den vergangenen Jahren entpuppt sich 2017 zunehmend als Erfolgsjahr für MorphoSys: Im Juli hatte die FDA das Schuppenflechte-Mittel Tremfya der Johnson & Johnson-Tochter Janssen zugelassen, das auf MorphoSys' Antikörper-Bibliothek basiert. Im Oktober verlieh die US-Gesundheitsbehörde FDA dem firmeneigenen Antikörper MOR208 zur Behandlung einer bestimmten Blutkrebsart, dem diffusen großzelligen B-Zell-Lymphom (DLBCL), den Status "Therapiedurchbruch". Nun hofft MorphoSys auf eine schnellere Marktzulassung als ursprünglich mit dem Jahr 2021 anvisiert.

Der Erfolg mit MOR208 stärkt MorphoSys den Rücken. Der Konzern will in den kommenden Jahren unabhängiger von Partnerprogrammen werden und setzt auf die Entwicklung eigener Produkte, die zunehmend zur Umsatzquelle werden sollen. Weil deshalb die Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen in den ersten neun Monaten auf knapp 81 Millionen Euro stiegen und im Gesamtjahr 85 bis 95 Millionen Euro betragen dürften, geht dies erwartungsgemäß zulasten des Ergebnisses. Für 2017 wird deshalb beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) ein Minus von 75 bis 85 Millionen Euro erwartet nach einem Minus von rund 60 Millionen Euro vor einem Jahr. Der Umsatz sollen 46 bis 51 Millionen Euro betragen nach zuletzt 49,7 Millionen Euro.

In den ersten neun Monaten ist MorphoSys mit knapp 39 Millionen Euro seinem Umsatzziel nähergekommen. Im dritten Quartal waren es vor allem Lizenzerträge und Meilensteinzahlungen von Janssen, die für einen Umsatzsprung um 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 15 Millionen Euro sorgten. Damit nahm MorphoSys auch gegenüber dem zweiten Quartal an Fahrt auf. Für das vierte Quartal hat das Management erstmals auch Umsatzerlöse aus Tantiemen für den Verkauf von Tremfya in Aussicht gestellt. Deren Höhe sei zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht abzusehen und daher auch in der Jahresprognose nicht berücksichtigt, hieß es.

Der Verlust betrug im dritten Quartal unterm Strich 24,0 Millionen Euro und damit nahezu doppelt so viel wie im Vorjahresquartal. Beim laufenden Konzernumbau kann MorphoSys aber noch immer aus dem Vollen schöpfen: Ende des dritten Quartals betrugen die liquiden Mittel knapp 320 Millionen Euro - dies waren rund 11 Prozent weniger als zum Jahresausgang 2016./tav/mne/das /tav/jha/

MARTINSRIED (dpa-AFX)

Bildquellen: MorphoSys

Nachrichten zu MorphoSys

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu MorphoSys

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.08.2020MorphoSys buyDeutsche Bank AG
06.08.2020MorphoSys Sector PerformRBC Capital Markets
06.08.2020MorphoSys overweightJP Morgan Chase & Co.
03.08.2020MorphoSys Sector PerformRBC Capital Markets
03.08.2020MorphoSys NeutralGoldman Sachs Group Inc.
07.08.2020MorphoSys buyDeutsche Bank AG
06.08.2020MorphoSys overweightJP Morgan Chase & Co.
03.08.2020MorphoSys buyDeutsche Bank AG
03.08.2020MorphoSys overweightJP Morgan Chase & Co.
27.07.2020MorphoSys buyDeutsche Bank AG
06.08.2020MorphoSys Sector PerformRBC Capital Markets
03.08.2020MorphoSys Sector PerformRBC Capital Markets
03.08.2020MorphoSys NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.07.2020MorphoSys NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.06.2020MorphoSys NeutralGoldman Sachs Group Inc.
16.08.2019MorphoSys ReduceHSBC
25.06.2019MorphoSys UnderperformRBC Capital Markets
24.06.2019MorphoSys UnderperformRBC Capital Markets
17.05.2019MorphoSys UnderperformRBC Capital Markets
14.03.2019MorphoSys UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für MorphoSys nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- Dow-Jones schließt leicht im Plus -- Mini-Dividende für JENOPTIK-Aktionäre -- Airbus erhält Aufträge für nur 4 Flugzeuge -- Wirecard, Daimler, GoPro, Uber im Fokus

Sammelklage gegen AUDI in Ingolstadt abgewiesen. ICE kauft Hypotheken-Firma für 11 Milliarden Dollar. SNP bleibt trotz deutlichen Verbesserungen in den roten Zahlen. AstraZeneca schließt Vereinbarung zur COVID-Impfstoffproduktion in China. TikTok: Trump will mit Verfügung Verkauf forcieren. Trump-Regierung droht chinesische Firmen von US-Börsen zu verbannen. Fraport meldet 17 Corona-Fälle auf Terminal-3-Baustelle.

Umfrage

Wenn die Kurse steigen, denken viele Anleger vermehrt über Sicherungsmechanismen nach. Was halten Sie von Teilschutz-Zertifikaten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Apple Inc.865985
Plug Power Inc.A1JA81
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Lufthansa AG823212
Siemens AG723610
NikolaA2P4A9