23.07.2020 23:03

Experte verteidigt Buffett: "Er sieht nur kurzfristig wie ein Idiot aus"

Kritik abgeschmettert: Experte verteidigt Buffett: "Er sieht nur kurzfristig wie ein Idiot aus" | Nachricht | finanzen.net
Kritik abgeschmettert
Folgen
Warren Buffett sah sich ungewohnter Kritik ausgesetzt. Der Starinvestor hatte - anders als von vielen erwartet - den Corona-Crash nicht für den Einstieg in Aktien genutzt, stattdessen wuchs der Geldberg seiner Holding weiter an. Am Ende könnte sich diese Entscheidung auszahlen, glaubt ein Finanzexperte.
Werbung
• Buffett gerät wegen seiner Passivität zunehmend in die Kritik
• Shane Parrish springt ihm zur Verteidigung bei
• Buffett mit Langfristplan


Über Jahrzehnte galt Warren Buffett als Investmentikone, seine Value Strategie war zahlreichen Anlegern rund um den Globus Vorbild für ihre eigenen Investitionsentscheidungen. Doch in den vergangenen Monaten wurde zunehmend Kritik an Buffetts Entscheidungen laut. Anders als in der Finanzkrise 2008 hat er die panikartigen Verkäufe an den Parketts, die die Börsen im März abstürzen ließen, nicht für Nachkäufe genutzt. Und anders als 2008 sprang er auch Unternehmen, die infolge der Corona-Krise ins Straucheln gerieten, nicht als Retter in der Not bei - diesen Job übernahmen die internationalen Notenbanken, die die Märkte mit Liquidität fluteten, um die Pandemie-Folgen abzumildern.

Kritik an Warren Buffett wird lauter

Doch eine Sache machte Warren Buffett genauso wie 2008: Er handelte anders als die Masse. Während er 2008 aber in den Markt einstieg, während die Mehrheit der Investoren in Panik aus Aktien flüchtete, blieb er 2020 an der Seitenlinie, obwohl die Märkte schon längst zu einer Erholung angesetzt und sogar teilweise bereits neue Rekordstände erreicht hatten.

Dass der Starinvestor die Erholung nicht hat kommen sehen und entsprechend gehandelt hat, stattdessen sogar noch alle Airline-Aktien aus dem Depot warf und den Geldberg seines Investmentvehikels Berkshire Hathaway damit deutlich vergrößerte, brachte ihm jüngst massive Kritik ein: Nicht nur US-Präsident Donald Trump bezeichnete den Verkauf der Flugkonzern-Aktien als Fehler, Day-Trader Dave Portnoy wurde mit seiner Kritik an Buffett noch weitaus deutlicher und bezeichnete Buffett für diese Entscheidung sogar als "Idioten".

Börsenexperte springt Warren Buffett zur Seite

Doch nun meldete sich mit dem beliebten Blogger Shane Parrish ein ausgesprochener Buffett-Fan zu Wort, der eine Erklärung für die jüngsten Investitionsentscheidungen seines Idols fand. Im Interview mit Business Insider erklärte er, wieso der Starinvestor aus seiner Sicht im aktuellen Börsenumfeld derart passiv agiert. "Wenn man die Lage nicht mit einem gewissen Maß an Sicherheit abschätzen kann, sitzt man sie aus, bis man es kann", so der Experte sinngemäß.

"Man muss bereit sein, kurzfristig wie ein Idiot auszusehen, um langfristig die besten Ergebnisse zu erzielen. Ich würde sagen, dass er [Buffett, A.d.R.] sich auf die unterschiedlichsten Zukunftsszenarien vorbereitet, weil die Zukunft zunehmend ungewisser geworden ist", erklärt Parrish, wieso der Berkshire Hathaway-Chef nicht eine von vielen geforderte aktivere Rolle im aktuellen Marktgeschehen einnimmt.

Die Leute scheinen immer die perfekte Lösung für die aktuelle Marktlage haben zu wollen, das lasse Buffett manchmal aussehen, als habe er das Gespür verloren. Manchmal müsse man aber bereit sein, etwas anders zu machen, um andere Ergebnisse zu erzielen, verteidigt Parrish den Starinvestor weiter.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Berkshire Hathaway Inc. B
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Berkshire Hathaway Inc. B
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Michael Buckner/Getty Images, J. Kempin/Getty Images

Nachrichten zu Berkshire Hathaway Inc. B

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Berkshire Hathaway Inc. B

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.05.2012Berkshire Hathawa b kaufenDer Aktionär
08.05.2012Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
04.10.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
29.08.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
17.06.2011Berkshire Hathawa b kaufenFuchsbriefe
17.05.2012Berkshire Hathawa b kaufenDer Aktionär
08.05.2012Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
04.10.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
29.08.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
17.06.2011Berkshire Hathawa b kaufenFuchsbriefe
11.05.2010Berkshire Hathaway "equal-weight"Barclays Capital
14.04.2010Berkshire Hathaway "equal-weight"Barclays Capital
23.08.2007Berkshire Hathaway haltenWertpapier

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Berkshire Hathaway Inc. B nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Inflation, Leitzinserhöhung und Bärenmärkte - aber wie sieht es eigentlich am Immobilienmarkt aus? Wenn auch Sie sich den Traum einer eigenen Immobilie erfüllen möchten, erfahren Sie im Online-Seminar am Montag um 18 Uhr wie Sie Schritt für Schritt das passende Objekt finden und welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt Freitagshandel über 13.100 Punkten -- US-Börsen legen markant zu -- Zalando kassiert Jahresprognose -- GAZPROM, TUI, Porsche-IPO, Amazon, Deutsche Bank im Fokus

IMMOFINANZ will Objekte in Milliardenwert verkaufen. Streik des Kabinen-Personals führt zu Flug-Ausfällen bei Ryanair. Henkel macht laut CEO Knobel Fortschritte beim Rückzug aus Russland. RWE plant Wasserstoff-Produktionsanlage in Rostock. Stellantis steigt bei Lithium-Unternehmen Vulcan Energy ein. Stifel startet Vonovia mit "Hold". Zurich trennt sich von deutschen Lebensversicherungs-Altbeständen.

Umfrage

Sollte das 9-Euro-Ticket über den August hinaus verlängert werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln