finanzen.net
25.02.2019 18:57
Bewerten
(1)

Markstratege: Darum ist eine Korrektur der Börsen willkommen

Kursabschlag voraus?: Markstratege: Darum ist eine Korrektur der Börsen willkommen | Nachricht | finanzen.net
Kursabschlag voraus?
DRUCKEN
An den Börsen läuft es derzeit recht gut: Nach den Tiefständen, die Ende Dezember vergangenen Jahres erreicht wurden, konnten die meisten großen Börsenbarometer wieder einiges an Wert hinzugewinnen. Doch trotzdem könnte den Börsen eine Korrektur willkommen sein.
Dieser Meinung ist zumindest Steven DeSanctis, Stratege bei der US-amerikanischen Investmentbank Jefferies. In einem Telefongespräch mit MarketWatch gab er seine Einschätzung zur aktuellen Lage an den Börsen preis.

Rückstoß sei "absolut notwendig"

Derzeit sehe er kein "nachhaltiges Momentum" im Wachstum des Aktienmarktes wie es seit Anfang diesen Jahres stattfindet. Ergo: DeSanctis glaubt nicht, dass die Performance so auf Dauer gehalten werden kann, vielmehr sei für eine "Festigung" ein "Rückstoß absolut notwendig".

"Immer, wenn es einen großen Sprung nach oben gibt, folgt darauf generell auch ein Kursabschlag", erläutert er gegenüber MarketWatch. Der Aufschwung muss also durch einen kleinen Rückschlag gestützt werden, damit das Wachstum auch auf lange Sicht erhalten bleibt und der Weg an den Märkten weiter nach oben geht. "Eine Korrektur zwischen fünf und zehn Prozent wäre willkommen und sie wäre gerechtfertigt."

In den USA drohe keine Rezession

Potenzielle Auslöser für eine mögliche Korrektur gäbe es zur Zeit genug: Der Handelskonflikt zwischen den USA und China, bei dem zwar derzeit Gespräche stattfinden, dessen Lösung aber noch in den Sternen steht, weniger Rendite an den Märkten, geringe Profite von großen Unternehmen oder auch ein verlangsamtes Wirtschaftswachstum in Europa, den USA und China, den viele Analysten für dieses Jahr vorhersagen.

Den großen Rückschlag an den Börsen, der Ende vergangenen Jahres zu beobachten war, findet DeSanctis nicht gerechtfertigt. In den USA drohe keine Rezession, weshalb die großen Kurseinbußen unbegründet gewesen seien. Ergebnisse von großen US-amerikanischen Unternehmen wie dem Einzelhandelsriesen Walmart, der überzeugende Bilanzen für das letzte Quartal des vergangenen Jahres vorlegte, würden seine Ansicht stützen, dass die USA noch weit weg von einer Rezession sei - auch würden Analysten davon ausgehen, dass das BIP in nächster Zeit nur geringfügig schrumpfen wird.

Konsum hoch im Kurs

Die Aktien, in denen er momentan am meisten Potenzial sieht, sind solche aus dem Sektor Einzelhandel und Konsumgüter. Den Menschen gehe es gut, sie hätten Arbeit, bekämen Gehalt und seien so gewillt, die Wirtschaft durch Konsum anzukurbeln, was eben diesen Werten zugute käme. "Das Argument hierbei ist, dass die Wirtschaft von der Konsumentenseite aus wachsen wird", erklärt der Stratege.

Wie es an den Märkten weitergehen wird, kann niemand sicher voraussagen. Doch dass es nicht immer in einer linearen Linie nach oben oder unten gehen kann, ist klar. Doch wenn eine kleine Korrektur den Markt nachhaltig festigen könnte, wie DeSanctis denkt, sollten Anleger auch nicht bei jedem kleinen Kursrutsch besorgt sein.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: AshDesign / Shutterstock.com, ImageFlow / Shutterstock.com

Nachrichten zu Walmart

  • Relevant
    3
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
    2
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Walmart

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.02.2019Walmart NeutralCredit Suisse Group
20.02.2019Walmart OutperformTelsey Advisory Group
20.02.2019Walmart NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.02.2019Walmart HaltenDZ BANK
04.12.2018Walmart Sector PerformRBC Capital Markets
20.02.2019Walmart OutperformTelsey Advisory Group
04.12.2018Walmart overweightBarclays Capital
09.10.2018Walmart buyDeutsche Bank AG
21.09.2018Walmart OutperformBMO Capital Markets
04.09.2018Walmart overweightBarclays Capital
20.02.2019Walmart NeutralCredit Suisse Group
20.02.2019Walmart NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.02.2019Walmart HaltenDZ BANK
04.12.2018Walmart Sector PerformRBC Capital Markets
20.11.2018Walmart neutralWells Fargo & Co
08.11.2018Walmart SellMorningstar
17.11.2017Walmart UnderperformRBC Capital Markets
10.11.2017Walmart UnderperformRBC Capital Markets
11.10.2017Walmart UnderperformRBC Capital Markets
18.09.2017Walmart UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Walmart nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt höher -- US-Börsen schwächer -- Softbank steigt bei Wirecard ein -- Deutsche Bank spricht wohl mit UBS über Fusion der Vermögensverwaltung -- Boeing, Snap, eBay, SAP im Fokus

Exxon investiert über eine Milliarde Dollar in Ausbau britischer Raffinerie. Eni verfehlt mit operativem Gewinn die Markterwartung. Bieterwettkampf um Anadarko - Occidental bietet 57 Milliarden Dollar. Five-Eye-Staaten schließen Huawei von Kern-Netzwerken aus. AT&T wächst nur dank Time-Warner-Zukauf. Biogen wächst deutlich.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Bitcoin konnte wieder über die Marke von 5.500 Dollar klettern. Wo sehen Sie den Kurs der Kryptowährung Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
SAP SE716460
Daimler AG710000
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Apple Inc.865985
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Aurora Cannabis IncA12GS7
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750