25.02.2015 17:52

Warren Buffett nimmt Deutschland und Europa ins Visier

Louis nur der Anfang: Warren Buffett nimmt Deutschland und Europa ins Visier | Nachricht | finanzen.net
Louis nur der Anfang
Folgen
Der milliardenschwere Investment-Guru Warren Buffett baut sein Engagement auf dem deutschen Markt aus und kauft für rund 400 Millionen Euro den traditionsreichen Motorradausrüster Louis. Und dies soll nur der Beginn einer Einkaufstour in Deutschland sein.
Werbung
Über seine Investmentholding Berkshire Hathaway erwirbt Buffett die Hamburger Detlev Louis Motorrad-Vertriebsgesellschaft mbH. Gut zwei Jahre nach dem Tod des Firmengründers veräußert die Alleingesellschafterin Ute Louis ihre Anteile an das Investmentimperium - vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung.

Das Familienunternehmen vertreibt über seinen Versandhandel sowie in über 70 Geschäften in Deutschland und Österreich Motorrad- und Freizeitartikel. Die Produktpalette reicht von Helmen über Motorradbekleidung, Freizeitbekleidung, Gepäcksysteme, Camping- und Reisezubehör, Tuning- und Anbauteile, Verschleiß- und Ersatzteile bis hin zu Pflege- und Wartungsprodukten. Im Jahr 2013 konnte mit rund 1.500 Beschäftigten ein Jahresumsatz von 269 Millionen Euro eingefahren werden.

Für Warren Buffett ist dies nicht das erste Engagement in der Zweiradbranche. Im Jahr 2009 lieh er Harley-Davidson über eine Anleihe rund 300 Millionen Dollar zum Schuldenabbau. Diese ist inzwischen zurückgezahlt und soll dem US-Milliardär angeblich eine gute Verzinsung von 15 Prozent eingebracht haben.

Louis-Übernahme als Türöffner für Buffett

Der berühmte US-Investor hat den deutschen Markt schon seit Jahren im Auge. Bei Haribo und Heidelberger Druck hatte sich der 84-Jährige bisher jedoch Absagen eingehandelt. Am Rückversicherer Munich Re hält er dagegen inzwischen eine Beteiligung. Und nun hat offenbar Louis Kontakt zu Berkshire aufgenommen.

"Buffett hat in den USA einen guten Ruf, wenn es darum geht, Familienunternehmen weiterzuführen und dem Unternehmen bei den Geschäften freie Hand zu lassen", zitiert hierzu das "Handelsblatt" Lawrence Cunningham, Jura-Professor an der George-Washington-Universität in Washington D.C.. Und tatsächlich behält auch Louis die Kontrolle über das Unternehmen. Buffetts Einfluss wird sich darauf beschränken, dass seine rechte Hand, Ted Weschler, das Geschäft für Berkshire künftig als Aufsichtsorgan kontrollieren wird.

Bisher investiert Berkshire vornehmlich in US-amerikanische Blue Chips. Jedoch will Warren Buffett den Auslandsanteil steigern, der zur Zeit bei gerade einmal 15 Prozent liegt. Zwar ist der Einstieg bei Louis für das Buffett-Imperium ein vergleichsweise kleines Investment, trotzdem ist es ein Engagement mit strategischer Bedeutung: Wie der berühmte Investor gegenüber der "Financial Times" (FT) erklärte, sieht er in der Akquisition einen "Türöffner" für größere Transaktionen. Er wolle weiter in Europa investieren, sagte er gegenüber der Zeitung. "Eine Übernahme ist immer noch der beste Weg, um sich Aufmerksamkeit zu verschaffen", begründet das Vorbild vieler Anleger den Zukauf. Warren Buffett hofft nun, von weiteren Familienunternehmen in Deutschland, aber auch in Frankreich und Italien, als attraktiver Investor wahrgenommen zu werden.

Der Starinvestor, der bei vielen Aktionären Kultstatus genießt, hat anscheinend insbesondere den Sektor der deutschen Automobilzulieferer im Visier. Hier gibt es viele Familienunternehmer, die zwar einem Investor nicht abgeneigt sind, jedoch die Kontrolle über ihr Unternehmen nicht verlieren wollen. "Wir interessieren uns auf jeden Fall dafür, weitere deutsche Unternehmen zu kaufen", erklärte Warren Buffett gegenüber dem "Handelsblatt". Der Louis-Deal ist die erste unmittelbare Investition für Berkshire Hathaway in den deutschen Mittelstand. Damit sei der "Code geknackt", gibt sich Buffett optimistisch.

Buffett trennt sich von Öl-Aktien

Bereits Mitte Februar sorgte der Investment-Guru für Schlagzeilen, als er 41 Millionen Anteilscheine des US-Energie-Giganten ExxonMobil sowie knapp 472.000 Aktien des Ölkonzerns ConocoPhillips aus seinem Portfolio warf. Hintergrund ist der drastische Einbruch des Ölpreises. Offenbar glaubt Buffett nicht, dass sich die Notierungen des schwarzen Goldes bald wieder erholen.

Warren Buffett - Ein Vorbild vieler Investoren

Warren Buffett wird als überzeugter Value-Investor geachtet, der einmal gekaufte Aktien in der Regel über mehrere Jahre in seinem Depot hält. Auf den "schnellen Dollar" ist das "Orakel von Omaha" nicht aus. "Wenn jemand gute Aktien hat, wäre er verrückt, wenn er nur wegen eines Kursrückschlags verkaufen würde. Ich suche Unternehmen, die ich verstehe und von deren Zukunftsaussichten ich überzeugt bin", lautet ein bekanntes Zitat aus seinem Mund.

Wie sehr die Investment-Legende und ihre Ratschläge geschätzt werden, zeigt sich daran, wie viel Geld manche Bewunderer in die Hand nehmen, um ihr Vorbild zu treffen. Seit dem Jahr 2000 können Fans ihrem Idol ganz nahe kommen und ein Mittagessen mit Buffett ersteigern. Die siegreichen Gebote, die einer Wohltätigkeitsorganisation zugute kommen, bewegten sich im Laufe der Jahre zwischen 25.000 Dollar und annähernd 3,5 Millionen Dollar.

Ausgewählte Hebelprodukte auf Berkshire Hathaway Inc. A
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Berkshire Hathaway Inc. A
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: istockphoto / EdStock

Nachrichten zu Berkshire Hathaway Inc. A

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Berkshire Hathaway Inc. A

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.11.2012Berkshire Hathawa a outperformKeefe, Bruyette & Woods, Inc.
10.08.2011Berkshire Hathawa a outperformKeefe, Bruyette & Woods, Inc.
01.04.2011Berkshire Hathawa a equal-weightBarclays Capital
02.03.2011Berkshire Hathawa a holdStifel, Nicolaus & Co., Inc.
27.10.2010Berkshire Hathawa a equal-weightBarclays Capital
07.11.2012Berkshire Hathawa a outperformKeefe, Bruyette & Woods, Inc.
10.08.2011Berkshire Hathawa a outperformKeefe, Bruyette & Woods, Inc.
30.06.2010Berkshire Hathaway "buy"Goldman Sachs Group Inc.
21.05.2010Berkshire Hathaway Basisdepotaufnahmeboerse.de-Aktienbrief
08.02.2010Berkshire Hathaway kaufenDie Actien-Börse
01.04.2011Berkshire Hathawa a equal-weightBarclays Capital
02.03.2011Berkshire Hathawa a holdStifel, Nicolaus & Co., Inc.
27.10.2010Berkshire Hathawa a equal-weightBarclays Capital
04.05.2010Berkshire Hathaway "equal weight"Barclays Capital
11.08.2009Berkshire Hathaway DowngradeFox Pitt & Kelton
08.07.2010Berkshire Hathaway "sell"Stifel, Nicolaus & Co., Inc.
11.04.2006Update Burlington Northern Santa Fe Corp.: UnderweLehman Brothers

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Berkshire Hathaway Inc. A nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen in der Gewinnzone -- BaFin beklagt Mängel bei Deutsche Börse-Tochter -- freenet mit starkem Halbjahr -- VW, Bayer, Rivian im Fokus

Geplanter Konzernumbau beflügelt Peloton. Uniper könnte Versorungslage in Europa mit Tauschgeschäft verbessern. Mercedes-Benz kooperiert mit CATL bei Herstellung von E-Auto-Batterien. SAF-HOLLAND kommt bei Haldex-Übernahme voran. Jungheinrich schlägt Erwartungen. Knorr-Bremse macht deutlich weniger Nettogewinn.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln