finanzen.net
16.06.2020 16:05

QIX Deutschland: Deshalb sind Deutsche Börse und Beiersdorf weiterhin Qualitätswerte allerhöchsten Guts

QIX aktuell: QIX Deutschland: Deshalb sind Deutsche Börse und Beiersdorf weiterhin Qualitätswerte allerhöchsten Guts | Nachricht | finanzen.net
QIX aktuell
Folgen
Die Ankündigung des Kaufstarts von Unternehmensanleihen durch die US-Notenbank beflügelt am Dienstag den QIX Deutschland kräftig. Daraufhin klettert der Index am Nachmittag fast 3% und notiert bei aktuell 12.560 Punkten.
Werbung
Corona-Profiteur Deutsche Börse bleibt mit seinen Finanzdienstleistungen dank hoher Volatilität und starker Gewinnmarge (40%) auf Wachstumskurs. Beiersdorf zeichnet sich als Kosmetik- und Klebstoffhersteller auch in Corona-Zeiten durch eine zuverlässig hohe Qualität und außergewöhnliche Innovationsfähigkeit aus.

Im heutigen Marktumfeld zeigt sich im Qualitäts-Index die Aktie der Deutschen Börse beachtlich stark und ist mit einem Plus von 4% auf 155,00 Euro letztlich einer der Tagesgewinner. Die Papiere des Frankfurter Börsendienstleisters hatten sich zügig von den März-Tiefs infolge der Corona-Ausbreitung erholt, und tendieren geradewegs auf ein neues Rekordhoch zu. Dabei gelang es dem Unternehmen angesichts des regen Handels an den Finanzmärkten und der gestiegenen Unsicherheit im 1.Quartal sogar deutlich mehr umzusetzen. Das Produktportfolio der Deutschen Börse umfasst hierbei die gesamte Prozesskette vom Wertpapier- und Terminhandel über Clearing und Settlement. Dazu werden Kunden neben elektronischen Handelssystemen auch weitreichende Marktdaten bereitgestellt. Ein wichtigster Treiber des Wachstums waren aber auch gezielte Übernahmen, mit denen das Management das Portfolio in den letzten Jahren schrittweise erweitert hat. So kletterte allein von 2012 bis heute der Unternehmensgewinn, auch getrieben von Zu- und Verkäufen, im Schnitt um 8%. Und dank der jetzt wieder erhöhten Volatilität an den Aktienmärkten laufen die Geschäfte der Deutschen Börse derzeit richtig rund. Nach dem 6%igen Erlösanstieg in 2019 auf 2,93 Mrd. Euro legten jedenfalls die Umsätze während der Corona-bedingten Kurseinbrüche von Januar bis Ende März um starke 27% auf 915 Mio. Euro zu. Allein im März hatte sich der Handelsumsatz am deutschen Kassamarkt des Börsenplatzbetreibers auf 300,7 (Vorjahr: 130,3) Mrd. Euro immerhin mehr als verdoppelt.

Dass der Umsatz weiterhin eine starke Ertragskraft verspricht, zeigte sich zudem auch in den Daten zum April, in dem der Börsenumsatz erneut um 40% über dem Vorjahr lag. Dazu bleiben die von der Deutschen Börse angebotenen Finanzdienstleistungen für das Unternehmen weiterhin sehr rentabel. Immerhin belief sich die Gewinnmarge auf jüngst überragende 30%. Und auch die Eigenkapitalrendite der Frankfurter von 17% kann sich sehen lassen. Die Aktie selbst wird gegenwärtig trotz Erholung mit einem 2021er KGV von gut 22 bewertet, und ist damit noch nicht zu teuer. Mit diesen Kennzahlen entspricht sie auch wichtigen Aufnahmekriterien für eine Notierung im deutschen Qualitätsaktien-Index (QIX). Der QIX Deutschland ist ein Aktien-Index, der aus den besten 25 deutschen Aktien gebildet wird. Die 25 Aktien werden nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk ausgewählt.

Ein weiterer Gewinner mit soliden Zuwächsen von über 2% auf aktuell 98,50 Euro ist am Dienstag im Qualitäts-Index die Beiersdorf-Aktie. Das Hamburger Unternehmen steht schon seit vielen Jahren für innovative Haut- und Körperpflegeprodukte. Mit weltweit über 150 Tochtergesellschaften wird dabei zum einen der Geschäftsbereich Consumer und zum anderen die unabhängig geführte Konzerntochter tesa geführt. In der Consumer-Sparte konzentriert sich Beiersdorf vornehmlich auf die erfolgreiche Entwicklung und Vermarktung des Markenportfolios, zu dem vor allem Brands wie Nivea, Eucerin, Labello oder auch 8x4 gehören. Die tesa-Sparte dagegen zählt zu den weltweiten Markführern bei selbstklebenden System- und Produktlösungen. Zum Einsatz kommen sie im Wesentlichen in der Elektronik- und Bauindustrie, im Automobilbereich sowie der Papier- und Pharmabranche. Und genau diese Geschäfte bereiten Beiersdorf aufgrund der wirtschaftlichen Eintrübung ausgelöst durch die Corona-Pandemie derzeit Sorgen. Denn vor allem die Automobilbranche hat mit Absatzproblemen zu kämpfen und auch die Nachfrage nach Elektronikartikeln war in den letzten Shutdown-Monaten weltweit rückläufig. Somit schwächelte der tesa-Umsatz im Corona-beeinflussten 1.Quartal und ging im Jahresvergleich um 5,1 % zurück.

Dabei konnte sich Beiersdorf gerade in Krisenzeiten auf seine wichtigsten Marken Nivea, Eucerin und La Prairie als Wachstumstreiber eigentlich verlassen. Und auch die Klebstoffsparte verzeichnete bis ins zurückliegende Jahr anhaltend steigende Erlöse. Die Hamburger aber haben bislang noch jede schwierige konjunkturelle Phase gemeistert. Und so wird es wohl auch diesmal sein, nur dürfte die weltweite Geschäftsnormalisierung halt etwas länger dauern. Zwar kommt die Aktie derzeit auf ein bewertungstechnisches KGV von 27, dahinter steht aber in Niedrig-Zinszeiten ein traditionsreiches Qualitätsunternehmen, das für seine sprudelnden Cashflows und profitablen Sparten bekannt ist. Beiersdorf erzielte zuletzt jedenfalls eine Eigenkapitalrendite von12% und auch die Eigenkapitalquote von 60% zeugt von einer durchweg gesunden Bilanz.

Wenn Sie den QIX nachbilden wollen, bietet sich ein Index-Tracker der UBS an.

Hinweis: Da der QIX Deutschland von finanzen.net und der Traderfox GmbH, einer Tochtergesellschaft der finanzen.net GmbH, entwickelt wurde, partizipieren die finanzen.net GmbH und die TraderFox GmbH indirekt oder direkt an der Vermarktung des QIX Deutschland. Dies betrifft u.a. Lizenzeinnahmen von Emissionsbanken und KVGs.

Bildquellen: Traderfox

Nachrichten zu Deutsche Börse AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Börse AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.08.2020Deutsche Börse Sector PerformRBC Capital Markets
04.08.2020Deutsche Börse NeutralCredit Suisse Group
03.08.2020Deutsche Börse buyUBS AG
03.08.2020Deutsche Börse HaltenIndependent Research GmbH
30.07.2020Deutsche Börse HaltenDZ BANK
03.08.2020Deutsche Börse buyUBS AG
30.07.2020Deutsche Börse buyDeutsche Bank AG
30.07.2020Deutsche Börse buyUBS AG
30.07.2020Deutsche Börse overweightJP Morgan Chase & Co.
30.07.2020Deutsche Börse buyJefferies & Company Inc.
07.08.2020Deutsche Börse Sector PerformRBC Capital Markets
04.08.2020Deutsche Börse NeutralCredit Suisse Group
03.08.2020Deutsche Börse HaltenIndependent Research GmbH
30.07.2020Deutsche Börse HaltenDZ BANK
30.07.2020Deutsche Börse HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
30.07.2020Deutsche Börse SellWarburg Research
15.07.2020Deutsche Börse SellWarburg Research
24.02.2020Deutsche Börse SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.12.2019Deutsche Börse SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.10.2019Deutsche Börse SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Börse AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen zum Wochenende stabil -- Aareal Bank verkauft Aareon-Anteil an Advent -- Varta hebt Jahresziele an -- CureVac IPO, EVOTEC, Daimler, Commerzbank im Fokus

Telekom plant Internet-Flatrate fürs Online-Lernen. EU kauft 300 Millionen Corona-Impfungen bei AstraZeneca. J&J und Novavax: Großbritannien sichert sich 90 Millionen Coronavirus-Impfdosen. MBDA und Lockheed legen neues Angebot für Raketenabwehr der Bundeswehr vor. VW-Konzern schafft es bei Verkäufen im Juli fast ins Plus.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Konjunktur/Wirtschaft
07:30 Uhr
Italienische Schuldenkrise
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
CureVacA2P71U
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
TUITUAG00
Ballard Power Inc.A0RENB
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Amazon906866
NikolaA2P4A9
Deutsche Telekom AG555750