finanzen.net
15.01.2019 13:08
Bewerten
(0)

Beteiligungs AG-Aktie bricht ein - Börsenbewertung gefährdet Ziel

Talfahrt setzt sich fort: Beteiligungs AG-Aktie bricht ein - Börsenbewertung gefährdet Ziel | Nachricht | finanzen.net
Talfahrt setzt sich fort
DRUCKEN
Aussagen der Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) vom Vorabend über erhebliche Gewinneinbußen im ersten Geschäftsquartal 2018/19 sowie Sorgen über die weitere Entwicklung haben am Dienstag die Aktien der Beteiligungsgesellschaft stark belastet.
Die Papiere setzten die Talfahrt vom Vorabend fort und büßten gegen Mittag 9,58 Prozent auf 31,15 Euro ein. Mit 29,75 Euro kosteten sie zeitweise nur noch so wenig wie zuletzt im November 2016. Seit Wochenbeginn haben die Aktien damit in der Spitze mehr als 16 Prozent eingebüßt.

Am Montag kurz vor dem Börsenschluss hatte die a href="/aktien/Deutsche_Beteiligungs-Aktie">Deutsche Beteiligungs gewarnt, dass das Konzernergebnis im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018/19 "erheblich niedriger" als im Vorjahr ausfallen werde. Noch sei die Bewertung des Portfolios zum Stichtag 31. Dezember, dem letzten Tag des ersten Geschäftsjahresviertels, nicht abgeschlossen. Es zeichne sich aber bereits ab, dass die gesunkenen Bewertungen an den Kapitalmärkten mit rund 50 Millionen Euro ins Kontor schlagen dürften, hatte das SDAX-Unternehmen mitgeteilt. Zudem sei nun auch das Erreichen der Jahresergebnisprognose 2018/19 nicht mehr sicher.

Analystin Bérénice Lacroix vom Investmenthaus Kepler Cheuvreux sprach von einer Gewinnwarnung sowie von der Gefahr einer weiteren für das Gesamtjahr. Zugleich hob sie die nur begrenzte Sicht in die künftige Geschäftsentwicklung hervor und senkte daher das Anlageurteil für die Papiere von "Hold" auf "Reduce". Das Kursziel von 30 Euro behielt sie allerdings bei.

Analyst Christoph Schlienkamp vom Bankhaus Lampe will nach der Warnung der DBAG seine Schätzungen noch überarbeiten, bekräftigte zugleich jedoch sein Anlagevotum mit "Hold". Die gute Nachricht sei immerhin, dass sich die operative Entwicklung des Portfolios im Jahresvergleich verbessert habe, auch wenn dies den massiv negativen Bewertungseinfluss im ersten Quartal nicht ausgleiche, betonte er. Mehr Details erwartet er zur Vorlage des Quartalsberichts am 7. Februar.

Baader-Bank-Analyst Tim Dawson hob ebenfalls positiv hervor, dass sich das Beteiligungsportfolio der Holding trotz allem weiter positiv entwickele. "Unseres Erachtens ist es sehr wichtig, die Finanzberichterstattung der DBAG von ihrer zugrunde liegenden Geschäftsdynamik im Bereich Werteschaffung zu trennen", schrieb er.

Private Beteiligungen seien mittel- bis langfristig und Wert werde vor allem durch operative Verbesserungen und die Geschäftsentwicklung in dieser Zeit geschaffen, führte Dawson aus. Da Beteiligungen dementsprechend vor allem an strategische Käufer veräußert würden, sei der direkte Einfluss der Marktbewertungen auf den realisierten Ausstiegspreis eher begrenzt./ck/bek/jha/

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Deutsche Beteiligungs AG

Nachrichten zu Deutsche Beteiligungs AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Beteiligungs AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.02.2019Deutsche Beteiligungs KaufenSRC Research GmbH
08.02.2019Deutsche Beteiligungs buyWarburg Research
08.02.2019Deutsche Beteiligungs NeutralOddo BHF
07.02.2019Deutsche Beteiligungs buyBaader Bank
16.01.2019Deutsche Beteiligungs KaufenSRC Research GmbH
12.02.2019Deutsche Beteiligungs KaufenSRC Research GmbH
08.02.2019Deutsche Beteiligungs buyWarburg Research
07.02.2019Deutsche Beteiligungs buyBaader Bank
16.01.2019Deutsche Beteiligungs KaufenSRC Research GmbH
15.01.2019Deutsche Beteiligungs buyWarburg Research
08.02.2019Deutsche Beteiligungs NeutralOddo BHF
04.12.2018Deutsche Beteiligungs HoldKepler Cheuvreux
10.09.2018Deutsche Beteiligungs NeutralOddo BHF
08.08.2018Deutsche Beteiligungs neutralKepler Cheuvreux
09.05.2018Deutsche Beteiligungs HoldKepler Cheuvreux
15.01.2019Deutsche Beteiligungs ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Beteiligungs AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX gibt ab -- Chaos-Brexit erstmal abgewendet -- Deutsche-Bank-Aktie zieht an: Renditeziel für 2019 bestätigt -- Nike, Uber, Dürr, Hapag-Lloyd im Fokus

ProSiebenSat.1-Aktie vor Mehrjahrestief. Rendite zehnjähriger Bundesanleihen erstmals seit Herbst 2016 wieder negativ. Neuer Videodienst von Apple erwartet. RWE-Aktien steigen auf Vierjahreshoch. Solar- und Windparkbetreiber ENCAVIS zahlt erneut höhere Dividende. Boeing verliert nach 737-Max-Abstürzen Milliardenauftrag.

Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Performance der MDAX-Werte in KW 11 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das Schwarzbuch 2018/2019
Wo 2018 sinnlos Steuern verbrannt wurden
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Daimler AG710000
Amazon906866
Aurora Cannabis IncA12GS7
E.ON SEENAG99
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
RWE AG St.703712
Siemens AG723610
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
EVOTEC AG566480