finanzen.net
20.02.2019 17:49
Bewerten
(2)

Fresenius-Aktie zieht trotz durchwachsener Prognose an: Fresenius-Dividende steigt nach Rekordjahr kräftig

Über Erwartungen: Fresenius-Aktie zieht trotz durchwachsener Prognose an: Fresenius-Dividende steigt nach Rekordjahr kräftig | Nachricht | finanzen.net
Über Erwartungen
DRUCKEN
Der Gesundheitskonzern Fresenius hat trotz Gegenwinds bei seiner erfolgsverwöhnten Dialysetochter Fresenius Medical Care (FMC) im vierten Quartal etwas besser abgeschnitten als am Markt erwartet.
Zudem kündigte der DAX-Konzern dank eines kräftigen Gewinnanstiegs im Gesamtjahr eine überraschend hohe Dividende und einen Aktienrückkauf von FMC für bis zu 1 Milliarde Euro an.

Im Schlussquartal stiegen die Konzernerlöse von Fresenius vor Sondereinflüssen um 7 Prozent auf 8,8 Milliarden Euro. Analysten hatten im Mittel nur mit 8,66 Milliarden Euro gerechnet. Das EBIT vor Sondereinflüssen blieb laut Mitteilung mit 1,250 Milliarden Euro unverändert. Analysten hatten hier im Mittel ihrer Schätzungen 1,245 Milliarden Euro veranschlagt. Das Konzernergebnis vor Sondereinflüssen kletterte um 6 Prozent auf 504 Millionen Euro. Hier hatte der Analystenkonsens nur auf 496 Millionen Euro gelautet.

Das Gesamtjahr 2018 schloss der DAX-Konzern ungeachtet der jüngsten Entwicklung bei seiner größten Tochter FMC und bei Helios Deutschland mit neuerlichen Rekordwerten ab. Die Aktionäre sollen vom nunmehr 15. Rekordjahr in Folge in Form einer höheren Dividende profitieren. Der in Bad Homburg ansässige Konzern will der Hauptversammlung für das vergangene Jahr eine Dividende von 0,80 Euro je Anteilsschein nach 0,75 Euro im Vorjahr vorschlagen. Analysten hatten nur eine Ausschüttung von 0,77 Euro je Anteil erwartet.

Fresenius erwartet bei Helios Gewinnrückgang - Kabi weiter stark

Fresenius rechnet bei seiner Kliniksparte Helios im laufenden Jahr mit Gegenwind beim Gewinn. Das operative Ergebnis (EBIT) dürfte um 2 bis 5 Prozent sinken, kündigte der Konzern bei Vorlage der Jahreszahlen an. Das organische Umsatzwachstum von Helios wird dagegen zwischen 2 und 5 Prozent gesehen.

Erfreulich für Fresenius ist dagegen die weitere Entwicklung bei Kabi. Für das neue Jahr rechnet Kabi mit einem organischen Umsatzwachstum von 3 bis 6 Prozent. Die gleiche Steigerungsrate sieht die Freseniussparte auch beim währungsbereinigten EBIT-Wachstum.

Fresenius-Aktien

Die Fresenius-Aktie konnte im Xetra-Handel am Mittwoch zeitweise um 5,81 Prozent auf 49,39 Euro zugewinnen, gab seine Höchststände im Handelsverlauf aber auf. Bis zum Börsenschluss blieb dann aber ein Plus von 4,97 Prozent bei 49,00 Euro an der Kurstafel stehen. Die Aktien von Fresenius SE haben am Mittwoch nach Vorlage von Geschäftszahlen ihren seit Wochen starken Lauf fortgesetzt. Mit einem Gewinn von mehr als 4 Prozent waren sie am Vormittag die besten Werte im DAX. Fresenius sind mit plus 15 Prozent im Jahresverlauf im DAX unter den Favoriten.

Nach einem schwierigen Jahr 2018 mit abgeblasener Übernahme des US-Generikaherstellers Akorn und Problemen bei den Töchtern FMC und Helios Kliniken hatte sich Fresenius auch von den Mittelfrist-Zielen verabschieden müssen. Der Aktienkurs war bis Anfang Dezember mit unter 39 Euro auf den tiefsten Stand seit mehr als vier Jahren abgestürzt. Danach begann der Aufwärtstrend, der die Papiere inzwischen wieder an die 50-Euro-Marke heranführt. Die von Fresenius vorgelegten Zahlen für das Schlussquartal 2018 hätten die Erwartungen getroffen und der Ausblick für 2019 sei bestätigt worden, schrieb Analyst David Adlington von der US-Bank JPMorgan in einer ersten Reaktion. Hatten im vergangenen Jahr die Unternehmensprognosen die Analysten ernüchtert, ist nun bei vielen das Gegenteil der Fall: Die angepeilte Rückkehr zu Wachstum von 2020 an mit dann auch entsprechend höherem Gewinnzuwachs sei positiv, kommentierte Analyst Ulrich Huwald von Warburg. Experte Adlington schrieb, der erste Ausblick für 2020 sollte bei Investoren für eine gewisse Zuversicht sorgen. Die langfristigen Wachstumziele von Fresenius beurteilen die Analysten des Investmenthauses Bryan Garnier aber skeptischer - und senkten den Daumen für die Aktien von "Buy" auf "Neutral".

Dow Jones Newswires / dpa-AFX

Bildquellen: Fresenius
Anzeige

Nachrichten zu Fresenius SE & Co. KGaA (St.)

  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Fresenius SE & Co. KGaA (St.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.03.2019Fresenius SECo buyKepler Cheuvreux
07.03.2019Fresenius SECo HoldJefferies & Company Inc.
06.03.2019Fresenius SECo HaltenDZ BANK
04.03.2019Fresenius SECo buyDeutsche Bank AG
25.02.2019Fresenius SECo buyGoldman Sachs Group Inc.
11.03.2019Fresenius SECo buyKepler Cheuvreux
04.03.2019Fresenius SECo buyDeutsche Bank AG
25.02.2019Fresenius SECo buyGoldman Sachs Group Inc.
21.02.2019Fresenius SECo buyKepler Cheuvreux
20.02.2019Fresenius SECo buyWarburg Research
07.03.2019Fresenius SECo HoldJefferies & Company Inc.
06.03.2019Fresenius SECo HaltenDZ BANK
21.02.2019Fresenius SECo NeutralCredit Suisse Group
20.02.2019Fresenius SECo HaltenIndependent Research GmbH
18.02.2019Fresenius SECo Equal weightBarclays Capital
07.12.2018Fresenius SECo SellUBS AG
08.11.2018Fresenius SECo SellUBS AG
30.10.2018Fresenius SECo SellUBS AG
17.09.2018Fresenius SECo SellUBS AG
06.08.2018Fresenius SECo SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fresenius SE & Co. KGaA (St.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Levi's verbucht fulminante Börsenrückkehr -- FT legt mit Betrugsvorwürfen gegen Wirecard nach -- HeidelbergCement, Fed, Biogen, Siemens, HORNBACH im Foku

Hapag-Lloyd streicht Dividende zusammen. Allianz will HUK Spitzenplatz in der Autoversicherung abjagen. Nemetschek erhöht Dividende und plant Aktiensplit. AXA nimmt mit US-Anteilsverkauf 1,4 Milliarden Dollar ein. Führungsspitze von EssilorLuxottica streitet nach Fusion anscheinend um Chefposten.

Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Performance der MDAX-Werte in KW 11 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das Schwarzbuch 2018/2019
Wo 2018 sinnlos Steuern verbrannt wurden
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Allianz840400
SteinhoffA14XB9
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403