20.04.2021 15:42

Rheinmetall übertrifft im ersten Quartal Markterwartungen - Aktie gibt ab

Umsatzplus: Rheinmetall übertrifft im ersten Quartal Markterwartungen - Aktie gibt ab | Nachricht | finanzen.net
Umsatzplus
Folgen
Die Rheinmetall AG hat einen guten Jahresstart erwischt und die Marktprognosen übertroffen.
Werbung
Der Umsatz habe nach vorläufigen Zahlen 1,405 Milliarden Euro erreicht, nach 1,358 Milliarden Euro, wie der Rüstungskonzern und Autozulieferer mitteilte. Das operative Ergebnis habe bei 87 Millionen Euro gelegen, nach 34 Millionen Euro vor Jahresfrist.

Im operativen Ergebnis sind weder im Vorjahr noch im laufenden Geschäftsjahr Sondereffekte enthalten. Die operative Ergebnismarge erreichte mit 6,2 Prozent (Q1 2020: 2,5 Prozent) ein für das erste Quartal hohes Niveau.

Rheinmetall übertraf mit den vorläufigen Zahlen nach eigenen Angaben die Markterwartungen, die auf Basis der Analystenschätzungen bei 1,371 Milliarden Euro Umsatz und bei 72 Millionen Euro für das operative Ergebnis liegen.

Der Konzern habe neben einer Erholung auf den internationalen Automobilmärkten auch aus kundenseitig vorgezogenen Munitionslieferungen profitiert, die ursprünglich erst für das zweite Quartal 2021 erwartet wurden. Zudem hätten die eingeleiteten Kostensenkungsmaßnahmen ihre volle Wirkung entfaltet.

Rheinmetall hält trotz des guten Jahresstarts an der Prognose für das Gesamtjahr fest. Diese sieht für 2021 einschließlich des nicht zum Kerngeschäft gehörenden Kolbengeschäfts ein operatives Umsatzwachstum zwischen 7 und 9 Prozent (Umsatz 2020: 5,875 Milliarden Euro) und eine operative Ergebnisrendite zwischen 8 und 9 Prozent (Ergebnisrendite 2020: 7,3 Prozent) vor. Rheinmetall will die Marktentwicklung in den kommenden Monaten weiter beobachten und die Prognose für das Geschäftsjahr 2021 falls erforderlich anpassen.

Die vollständigen Quartalszahlen und den Quartalsfinanzbericht für das erste Quartal 2021 veröffentlicht Rheinmetall am 6. Mai 2021.

Via XETRA verliert die Rheinmetall-Aktie derzeit 3,13 Prozent auf 89,10 Dollar.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: PATRIK STOLLARZ/AFP//Getty Images

Nachrichten zu Rheinmetall AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Rheinmetall AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.06.2021Rheinmetall buyWarburg Research
03.06.2021Rheinmetall HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.06.2021Rheinmetall buyDeutsche Bank AG
14.05.2021Rheinmetall buyGoldman Sachs Group Inc.
13.05.2021Rheinmetall buyUBS AG
16.06.2021Rheinmetall buyWarburg Research
01.06.2021Rheinmetall buyDeutsche Bank AG
14.05.2021Rheinmetall buyGoldman Sachs Group Inc.
13.05.2021Rheinmetall buyUBS AG
10.05.2021Rheinmetall buyKepler Cheuvreux
03.06.2021Rheinmetall HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.04.2021Rheinmetall HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
30.11.2020Rheinmetall HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.11.2020Rheinmetall HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
19.08.2020Rheinmetall HaltenIndependent Research GmbH
14.06.2019Rheinmetall ReduceOddo BHF
25.01.2017Rheinmetall SellDeutsche Bank AG
06.11.2015Rheinmetall SellS&P Capital IQ
12.08.2015Rheinmetall SellS&P Capital IQ
01.06.2015Rheinmetall verkaufenCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Rheinmetall AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow Jones letztlich tiefer -- DAX schließt in Rot -- SEC verschiebt Entscheidung zu Bitcoin-ETFs -- Vonovia startet Übernahmeangebot für Deutsche Wohnen -- LEONI, Shop Apotheke, Brenntag, TUI im Fokus

Siemens und BionTech bauen COVID-19-Impfstoff-Zusammenarbeit aus. Volkswagen blitzt wohl mit Milliardenangebot für Europcar ab. Kinnevik trennt sich von Zalando-Beteiligung. GlaxoSmithKline will Gewinn und Umsatz bis 2026 steigern. Brent-Preis auf höchstem Stand seit Herbst 2018. Northvolt-Chef stellt Börsengang des Batterieherstellers in Aussicht. McKesson will sich wohl vom Europa-Geschäft trennen. Pernod Ricard hebt Ergebnisprognose für 2020/21 an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Die Unternehmen mit den meisten Patienten
Diese Firmen patentieren am meisten
Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
mehr Top Rankings

Umfrage

Lassen Sie sich bei der Planung ihres Sommerurlaubs noch von der Corona-Pandemie beeinflussen?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln