finanzen.net
18.10.2019 23:05
Bewerten
(0)

Johnson & Johnson-Aktie bricht ein: J&J legt Streit gegen Zahlung von 117 Millionen Dollar bei - Babypuder zurückgerufen

Vergleich geschlossen: Johnson & Johnson-Aktie bricht ein: J&J legt Streit gegen Zahlung von 117 Millionen Dollar bei - Babypuder zurückgerufen | Nachricht | finanzen.net
Vergleich geschlossen
Der US-Pharmakonzern Johnson & Johnson und seine Tochter Ethicon haben einen Streit um die mutmaßlich irreführende Vermarktung transvaginaler chirurgischer Netze - sogenanntes Meshes - gegen Zahlung von rund 116,9 Millionen US-Dollar beigelegt.
Den Vergleich schlossen die Konzerne mit 41 US-Bundesstaaten und dem District of Columbia.

Laut der Staatsanwaltschaft haben die Unternehmen die Sicherheit und Wirksamkeit transvaginalen Netze, die etwa zur Behandlung einer Beckenbodensenkung implantiert werden, falsch dargestellt und die damit verbundenen Risiken nicht ausreichend offengelegt. So sollen J&J und Ethicon von der Möglichkeit medizinischer Komplikationen, etwa von Entzündungen, Schmerzen oder schmerzhaftem Geschlechtsverkehr, gewusst haben, Verbraucher und Chirurgen aber nicht ausreichend davor gewarnt haben.

Der Vergleich beinhalte kein Schuldeingeständnis von Ethicon, teilte eine Sprecherin per Email mit. Das Unternehmen konzentriere sich weiterhin darauf, "die wesentlichen chirurgischen Versorgungsbedürfnisse von Gesundheitsdienstleistern und Patienten zu decken".

J&J hatte den Verkauf dieser Produkte 2012 eingestellt.

Gute Chancen auf EU-Zulassung von Esketamin-Nasenspray

Die Pharmasparte des US-Konzerns hat gute Chancen, sein esketaminhaltiges Nasenspray Spravato gegen therapieresistente Depressionen bei Erwachsenen auch in der EU zu vertreiben. Der Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Arzneimittelbehörde (CHMP) empfiehlt das Spray Spravato von Janssen Pharmaceutical in Kombination mit oralen Antidepressiva für eine Zulassung.

Die Europäische Kommission, die im Allgemeinen der Empfehlungen des CHMP Folge leistet, werde voraussichtlich bis Ende des Jahres eine endgültige Entscheidung treffen, teilte Janssen Pharmaceutical mit. Spravato mit dem Wirkstoff Esketamin ist chemisch eng verwandt mit dem Narkosemittel Ketamin und ist bereits in den Vereinigten Staaten zugelassen.

Unter einer therapieresistenten Depression versteht man eine schwere depressive Störung, die sich nach mindestens zwei Therapieversuchen mit verschiedenen Antidepressiva nicht bessert, selbst wenn die Arzneimittel in korrekter Dosierung eingenommen wurden.

Babypuder zurückgerufen

Johnson & Johnson ruft ferner eine Charge seines Babypuders in den Vereinigten Staaten zurück. Die US-Gesundheitsbehörde FDA habe in einer Flasche Spuren des Weißasbests Chrysotil gefunden, erklärte das Unternehmen und betonte, das Produkt, das bei einem Online-Händler gekauft worden sei, sei Teil einer US-Charge aus dem Jahr 2018 gewesen. Der Rückruf erfolge auf freiwilliger Basis und man arbeite mit der FDA zusammen, um die Integrität der getesteten Probe und die Gültigkeit der Testergebnisse bestimmen zu können.

Unter anderem werde nun geprüft, ob durch eine Kreuzkontamination in der Probe ein falsch positives Ergebnis zu Stande gekommen sei und ob die Probe aus einer Flasche mit intaktem Siegel stamme, erklärte Johnson & Johnson weiter. Im Konzern werde der Babypuder dauerhaft geprüft und es habe keine Verunreinigungen gegeben.

J&J steht seit Jahren wegen Vorwürfen unter Druck, einige seiner Körperpflegeartikel könnten krebserregend sein. Der Konzern soll unter anderem angeblich asbestverseuchtes Babypuder verkauft haben. Gegen den Konzern laufen in dem Zusammenhang bereits zahlreiche Klagen. Im nachbörslichen US-Handel verliert der Aktienkurs 6,22 Prozent.

NEW YORK (Dow Jones)

Bildquellen: josefkubes / Shutterstock.com, Gil C / Shutterstock.com

Nachrichten zu Johnson & Johnson

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Johnson & Johnson

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.08.2019JohnsonJohnson kaufenGoldman Sachs Group Inc.
27.08.2019JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
16.07.2019JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
16.07.2019JohnsonJohnson OutperformRBC Capital Markets
23.01.2019JohnsonJohnson Equal WeightBarclays Capital
27.08.2019JohnsonJohnson kaufenGoldman Sachs Group Inc.
27.08.2019JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
16.07.2019JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
16.07.2019JohnsonJohnson OutperformRBC Capital Markets
18.04.2018JohnsonJohnson HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
23.01.2019JohnsonJohnson Equal WeightBarclays Capital
21.07.2016JohnsonJohnson HoldDeutsche Bank AG
13.06.2016JohnsonJohnson NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.01.2016JohnsonJohnson HaltenIndependent Research GmbH
21.01.2016JohnsonJohnson HaltenIndependent Research GmbH
17.04.2018JohnsonJohnson SellGoldman Sachs Group Inc.
21.07.2017JohnsonJohnson SellBTIG Research
20.05.2016JohnsonJohnson SellStandpoint Research
17.10.2012JohnsonJohnson verkaufenIndependent Research GmbH
10.10.2012JohnsonJohnson sellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Johnson & Johnson nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow schließt mit Rekord über 28.000 Punkten -- DAX geht höher ins Wochenende -- Aurora Cannabis schockt bei Umsatz -- Volkswagen bekräftigt Prognose -- LEG Immobilien, Stabilus, Daimler im Fokus

Qiagen erhält mehrere Interessenbekunden. Kundgebung gegen Werksschließung des Reifenherstellers Michelin. Mediaset könnte ProSieben-Anteil weiter erhöhen. Delticom will sich nach Verlusten auf Reifen konzentrieren. Roche kauft US-Biotechfirma. Handelsstreit-Einigung mit China könnte schon bald stehen. Amazon testet gebündelte Lieferung zum Wunschtermin. Lufthansa-Chef Spohr attackiert Klimapolitik.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Hohe Ausgaben
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2019
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Die wertvollsten Marken der Welt 2019
Diese Unternehmen sind vorne mit dabei
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier arbeiten die Deutschen am liebsten
Die Performance der TecDAX-Werte im Oktober 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Spitzen der Großen Koalition haben sich auf einen Grundrenten-Kompromiss verständigt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
AramcoARCO11
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Allianz840400
MedigeneA1X3W0
BMW AG519000
E.ON SEENAG99