05.04.2021 14:51

LG zieht sich aus Smartphone-Geschäft zurück - LG-Aktie sackt ab

Verluste: LG zieht sich aus Smartphone-Geschäft zurück - LG-Aktie sackt ab | Nachricht | finanzen.net
Verluste
Folgen
Der südkoreanische LG-Konzern steigt unter dem Druck der übermächtigen chinesischen Konkurrenz aus dem Smartphone-Geschäft aus.
Werbung
Stattdessen sollen die Ressourcen auf Wachstumsbereiche wie Bauteile für Elektrofahrzeuge, vernetzte Geräte, Robotertechnik, intelligentes Wohnen und künstliche Intelligenz konzentriert werden, wie LG Electronics am Montag mitteilte. Nach jahrelangen Verlusten in der Sparte hatte sich der Rückzug des einst weltweit drittgrößten Handy-Herstellers schon seit längerem angedeutet.

Denn die Luft für Anbieter wie LG wurde in den vergangenen Jahren immer dünner. Der ebenfalls südkoreanische Marktführer Samsung und Apple mit seinem iPhone beherrschen das lukrative Geschäft mit teuren Smartphones. Im Massenmarkt mit günstigeren Modellen dominieren hingegen chinesische Hersteller. Sie kommen allein schon durch die Größe ihres Heimatmarktes auf hohe Stückzahlen, mit denen sich auch bei geringeren Margen Geld verdienen lässt. Schwer zu kämpfen in dem Markt hatte in den vergangenen Jahren etwa auch Sony. Der japanische Elektronik-Riese fokussierte sich auf teurere Modelle, um die Verluste zu minimieren.

Die Aufgabe des "Geschäfts mit Mobiltelefonen" werde voraussichtlich bis Ende Juli abgeschlossen sein, kündigte LG an. Es sei eine strategische Entscheidung, sich aus dem Bereich "mit unglaublich starker Konkurrenz" zurückzuziehen.

Die Geräte, die noch auf Lager seien, sollen aber weiter zum Verkauf angeboten werden. LG will auch den Geräteservice weiter unterstützen und Software-Aktualisierungen für seine Kunden anbieten. Einzelheiten zur Beschäftigungssituation würden auf lokaler Ebene geregelt.

Das zweitgrößte südkoreanische Elektronikunternehmen hinter Samsung Electronics kündigte zudem an, weiter Mobilfunk-Technologien wie 6G zu entwickeln, um die eigene Wettbewerbsfähigkeit in anderen Geschäftsbereichen zu stärken. 6G gilt als die nächste Stufe der superschnellen Mobilfunkstandards.

Die Ankündigung von LG kommt nicht überraschend. Zuletzt hatten Vertreter des Unternehmens davon gesprochen, dass alle Optionen einschließlich eines Verkaufs der Sparte auf dem Tisch lägen. Doch wurden keine Details zu möglichen Interessenten genannt. Der Bereich mobile Kommunikation hatte seit dem zweiten Quartal 2015 in jedem Quartal einen operativen Verlust geschrieben. Für das Gesamtjahr 2020 belief sich das Defizit auf 841,2 Milliarden Won (derzeit 634,5 Mio Euro).

LGs Marktanteil bei Smartphones selbst im Heimatmarkt Südkorea sei schon durch die Gerüchte über einen Rückzug gefallen, berichtete die nationale Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf den Marktforscher Counterpoint Research. In den Monaten Januar und Februar habe der Anteil von LG nur noch 10 Prozent betragen. Der Anteil des Marktführers Samsung sei im Februar im Jahresvergleich um 4 Prozentpunkte auf 69 Prozent gestiegen.

LG war einst unter den Vorreitern bei modernen Smartphones mit großen Touchscreen-Bildschirmen, deren Ära mit dem ersten iPhone 2007 begann. Mit dem Modell LG Prada hatte der südkoreanische Konzern schon damals eine ähnliche Design-Idee wie Apple - auch wenn es nicht so ausgefeilt wie das iPhone war. Zuletzt versuchte LG, unter anderem mit Hilfe von Ideen wie Smartphones mit zwei Displays das Ruder herumzureißen.

An der koreanischen Börse kamen die Neuigkeiten nicht gut an: Bis zum Handelsschluss verlor das LG-Papier 2,52 Prozent auf 154.500 Won.

SEOUL (dpa-AFX)

Bildquellen: LG Electronics

Nachrichten zu Samsung ADRs

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Samsung ADRs

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.02.2013Samsung Electronics ADR kaufenboerse.de-Aktienbrief
11.01.2013Samsung Electronics kaufenDer Aktionärsbrief
12.12.2012Samsung Electronics overweightMorgan Stanley
07.12.2012Samsung Electronics kaufenDer Aktionär
30.11.2012Samsung Electronics haltenDer Aktionärsbrief
08.02.2013Samsung Electronics ADR kaufenboerse.de-Aktienbrief
11.01.2013Samsung Electronics kaufenDer Aktionärsbrief
12.12.2012Samsung Electronics overweightMorgan Stanley
07.12.2012Samsung Electronics kaufenDer Aktionär
30.10.2012Samsung Electronics buyNomura
30.11.2012Samsung Electronics haltenDer Aktionärsbrief
12.10.2012Samsung Electronics haltenDer Aktionärsbrief
14.10.2011Samsung Electronics haltenDer Aktionär
10.01.2011Samsung Electronics haltenEuro am Sonntag
03.11.2009Samsung Electronics haltenEuro am Sonntag
08.01.2010Samsung Electronics "reduce"Jyske Bank Group
07.10.2009Samsung Electronics reduceJyske Bank Group
27.07.2009Samsung Electronics reduceJyske Bank Group
24.10.2008Samsung Electronics reduceJyske Bank Group
03.10.2008Samsung Electronics reduceJyske Bank Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Samsung ADRs nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Notenbank bestätigt Leitzinsen: US-Börsen in Rot -- DAX schließt kaum verändert -- ABOUT YOU-IPO geglückt -- SAP setzt auf mittelfristig schnelleres Wachstum -- Sixt, Delivery Hero, VW, GM im Fokus

Südzucker verdient im ersten Jahresviertel deutlich weniger. WACKER CHEMIE hebt Prognose für 2021 an. Allianz beteiligt sich an American Tower Europe. TUI denkt über Kapitalerhöhung von bis zu einer Milliarde Euro nach - Aufholjagd für Sommer ist in vollem Gang. Indien wirft Twitter Regelbruch vor. BioNTech liefert nach Übererfüllung Impfdosen wieder wie vereinbart.

Top-Rankings

Das sind die kreativsten Unternehmen der Welt
Welcher Global Player ist vorne mit dabei?
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
Die Unternehmen mit den meisten Patienten
Diese Firmen patentieren am meisten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
Materialien, die teurer sind als Gold
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Erstes Quartal 2021: Was sich in Carl Icahns Portfolio getan hat
Depot-Details
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln