16.04.2019 09:53

Großbank Santander kauft Zwangswandelanleihen zurück

Coco-Bonds: Großbank Santander kauft Zwangswandelanleihen zurück | Nachricht | finanzen.net
Coco-Bonds
Folgen
Die spanische Großbank Santander kauft für eine Milliardensumme Zwangswandelanleihen von Anlegern zurück.
Werbung
Der Rückkauf umfasse Papiere mit einem Volumen von 1,5 Milliarden US-Dollar (1,3 Mrd Euro), teilte das größte spanische Geldhaus am Dienstag in Santander mit. Dabei geht es um die Zwangswandelanleihen, sogenannte Coco-Bonds, die in der Branche nach der Finanzkrise von 2008/2009 zeitweise als Wundermittel der Kapitalbeschaffung gegolten hatten. Die Bank kann solche Papiere bei Bedarf in Eigenkapital umwandeln. Der Kurs der Papiere reagierte zunächst kaum auf die Entscheidung.

Der jüngste Schritt von Santander ist praktisch das Gegenteil einer Entscheidung vom Februar. Da hatte die Bank die Rücknahme solcher Papiere abgelehnt, die im Gegensatz zu den jetzt betroffenen allerdings auf Euro lauteten. Zuvor hatten Anleger wochenlang gerätselt, was mit den Euro-Cocos geschieht.

SANTANDER (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: JuliusKielaitis / Shutterstock.com, Tupungato / Shutterstock.com

Nachrichten zu Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.02.2023Santander Sector PerformRBC Capital Markets
03.02.2023Santander BuyDeutsche Bank AG
03.02.2023Santander OutperformCredit Suisse Group
02.02.2023Santander BuyJefferies & Company Inc.
02.02.2023Santander BuyGoldman Sachs Group Inc.
03.02.2023Santander BuyDeutsche Bank AG
03.02.2023Santander OutperformCredit Suisse Group
02.02.2023Santander BuyJefferies & Company Inc.
02.02.2023Santander BuyGoldman Sachs Group Inc.
25.01.2023Santander BuyUBS AG
04.02.2023Santander Sector PerformRBC Capital Markets
02.02.2023Santander Sector PerformRBC Capital Markets
18.01.2023Santander Sector PerformRBC Capital Markets
21.12.2022Santander Sector PerformRBC Capital Markets
06.12.2022Santander NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.07.2021Santander UnderperformJefferies & Company Inc.
15.07.2021Santander UnderperformJefferies & Company Inc.
07.06.2021Santander UnderperformJefferies & Company Inc.
25.02.2021Santander UnderperformJefferies & Company Inc.
03.02.2021Santander UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

Nach US-Arbeitsmarktdaten: US-Börsen letztlich tiefer -- DAX schließt leichter -- Amazon-Gewinn bricht ein -- Apple mit Gewinnrückgang -- LEONI, Alphabet, Starbucks, GoPro, Rheinmetall im Fokus

EU offenbar mit Einigung bei Preisobergrenze für Diesel, Heizöl und Co. aus Russland. BMW investiert Millionen in E-Auto-Fertigung in Mexiko. Twitter schaltet neues Bezahl-Abo auch in Deutschland frei. Siemens weist Bericht über Israel-Boykott-Klausel in Vertrag mit türkischer Staatsbahn zurück. Enttäuschung über Ford-Jahresabschluss - Red Bull wird Formel-1-Partner.

Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Haben Sie vor, Ihre Investitionsquote am Kapitalmarkt in diesem Jahr zu erhöhen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln