23.04.2021 08:00

Zeitfracht Logistik Holding: Solider Systemlogistiker emittiert Debütanleihe

Werbung: Zeitfracht Logistik Holding: Solider Systemlogistiker emittiert Debütanleihe | Nachricht | finanzen.net
Werbung
Folgen
Seit dem 20. April können Anleger die Unternehmensanleihe der Zeitfracht Logistik Holding GmbH zeichnen. Aus diesem Grund führte finanzen.net mit Wolfram Simon-Schröter, dem Finanzvorstand der Gesellschaft, ein Interview.
Werbung
Finanzen.net: Bislang ist die Zeitfracht Logistik Holding GmbH am deutschen Kapitalmarkt noch nicht in Erscheinung getreten. Würden Sie bitte in zwei oder drei Sätzen Ihr Geschäftsmodell und dessen Besonderheiten kurz vorstellen?

Wolfram Simon-Schröter: Wir sind ein Anbieter von Systemlogistik, Medienlogistik und Logistik für elektronische Produkte. Dabei beschränken wir uns aber nicht nur auf das Ausliefern von Paketen, sondern bieten zusätzliche Value-Added-Dienstleistungen in den Bereichen Fulfillment, Distribution und Merchandising. Der große Vorteil für unsere Kundschaft besteht darin, dass man all diese Dienstleistungen aus einer Hand erhält - das ist sozusagen unser Alleinstellungsmerkmal.

Inwiefern haben im vergangenen Jahr die Corona-Restriktionen das Geschäft Ihres Unternehmens beeinträchtigt?

Grundsätzlich haben wir keine wesentlichen negativen Belastungen durch Corona erfahren. Glücklicherweise blieb unser Geschäft von Grenzschließungen und den Beeinträchtigungen im Flugverkehr verschont. Wir haben aber im vergangenen Jahr eine klare Umverteilung der Umsätze vom stationären Einzelhandel in Richtung Online-Handel erlebt. Da wir bereits vor Corona erhebliche Investitionen in unser Online-Portfolio getätigt haben, war dies für uns sehr vorteilhaft.

Bis voraussichtlich 29. April können interessierte Anleger ihre Unternehmensanleihe zeichnen. Über welche Ausstattungsmerkmale verfügt das Papier?

Das festverzinsliche Wertpapier weist ein Emissionsvolumen von 60 Millionen Euro aus und ist mit einer Laufzeit von fünf Jahren ausgestattet. Am 29. April wird der Coupon im Rahmen eines Bookbuilding-Verfahrens innerhalb einer Spanne von 4,0 bis 5,0 Prozent p.a. fixiert. Bereits heute können wir eine solide Investorennachfrage registrieren. Aller Voraussicht nach werden die Anleihen ab dem 5. Mai 2021 im Open Market Segment der Frankfurter Börse handelbar sein.

Ein Teil des geplanten Emissionserlöses soll in die Bereiche Digitalisierung und Nachhaltigkeit investiert werden. Wie sehen ihre diesbezüglichen Pläne konkret aus?

In Zukunft wollen wir die Behälter- und Fahrzeugdisposition durch Algorithmen steuern lassen, um die Effizienz unserer Dienstleistungen weiter zu steigern. Wir gehen davon aus, dass dieses System spätestens im ersten Quartal 2022 marktreif sein wird. Aktuell befinden wir uns zwar noch in der Testphase, diese verläuft aber sehr vielversprechend. Einsparungen bei Kosten und Treibhausgasen wären dann sozusagen programmiert.

Anleiheinvestoren interessieren sich stets für die fundamentalen Rahmendaten der emittierenden Gesellschaft. Über welche Perspektiven verfügt der Gesamtkonzern?

Die Zeitfracht Unternehmensgruppe hat seit ihrem Bestehen stets Gewinne erwirtschaftet. Laut vorläufigen Schätzungen erwarten wir für 2020 einen Konzernumsatz im Bereich von 650 Millionen Euro und gehen davon aus, ein Ergebnis nach EBITDA in Höhe von 40 Millionen Euro zu erzielen.

Wie wird sich die Logistikbranche Ihrer Meinung nach in den kommenden Jahren verändern und wo sehen Sie die ganz großen Herausforderungen, um sich gegenüber der Konkurrenz zu behaupten?

Durch das steigende Online-Volumen blicken wir grundsätzlich optimistisch in die Zukunft. Wir sehen aber auch beim Thema Nachhaltigkeit erhebliche Herausforderungen - man denke da nur an das Lieferkettengesetz. Außerdem glauben wir, dass künftig folgende Faktoren für eine Wettbewerbsfähigkeit von entscheidender Bedeutung sein werden: moderne Fahrzeuge und gut geschultes Personal, das möglichst lange im Unternehmen verbleibt. Unser Unternehmen ist mit beidem "gesegnet".

Vielen Dank für das Gespräch, Herr Simon-Schröter.


Bildquellen: Zeitfracht
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen schließen höher -- DAX beendet Handel deutlich stärker -- Nikola weiter mit roten Zahlen -- Siemens erhöht Prognose -- BMW, adidas, Siltronic, Beyond Meat, Peloton, GoPro im Fokus

USA: Kreditvergabe an Verbraucher steigt stärker als erwartet. US-Präsident Biden: Erholung der US-Wirtschaft ist kein Sprintn Airbus liefert im April wieder weniger Flugzeuge aus. EMA untersucht Fälle von Nervenerkrankung nach AstraZeneca-Impfung. Landkreis genehmigt Lagerhalle auf Tesla-Gelände. Frankreich blockiert wohl EU-Bestellung von BioNTech/Pfizer-Impfstoff - US-Zulassung beantragt.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Die Sorge vor der steigenden Inflation wächst; mit welchen Assets Klassen versuchen Sie Ihr Depot zu diversifizieren?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln