Aufwärtstrend

Kryptowährungen im Aufwind: Bitcoin steigt auf höchsten Stand seit Mitte August

02.10.23 11:54 Uhr

Kryptowährungen im Aufwind: Bitcoin steigt auf höchsten Stand seit Mitte August | finanzen.net

Der jüngste Anstieg des Bitcoin hat sich am Montag fortgesetzt.

Mit knapp 28 500 US-Dollar markierte die älteste und nach Marktvolumen größte Digitalwährung den höchsten Stand seit Mitte August. Auch andere Kryptowerte wie Ether, Tether oder XRP legten zum Wochenstart zu. Der Marktwert aller derzeit existierenden Digitalwerte stieg leicht auf 1,12 Billionen Dollar.

Unterstützung erhalten Kryptowährungen wie Bitcoin von der Aussicht, dass viele größere Notenbanken auf das Ende ihrer Zinsanhebungen zusteuern. Zwar sind weitere Anhebungen etwa in den USA nicht ausgeschlossen. Wenn überhaupt werden aber nur wenige zusätzliche Schritte erwartet. Die Anleger hofften, dass der geldpolitische Gegenwind dies- und jenseits des Atlantiks weiter nachlassen könnte, erklärte Kryptoexperte Timo Emden.

Werbung
Bitcoin und andere Kryptos via CFD handeln (auch mit Hebel)

Bei Plus500 können Sie auf steigende wie fallende Krypto-Kurse setzen - auch mit Hebel. Testen Sie jetzt den kostenlosen Demo-Account!

Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Riskante Anlagen wie Bitcoin haben vor allem im vergangenen Jahr unter den kräftigen Zinsanhebungen der Notenbanken gelitten. Steigen die Zinsen, werden festverzinsliche Anlagen wie Staatsanleihen für Anleger interessanter. Anlagen ohne Zinskupon verlieren dagegen tendenziell an Attraktivität. Digitalwährungen gelten zudem als besonders riskant, da sie stark im Kurs schwanken können.

/bgf/jsl/men

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Creativan, gualtiero boffi / Shutterstock.com