Bitcoin News: Buy-the-Dip ist die Dezember-Strategie

29.11.23 06:54 Uhr

Werbemitteilung unseres Partners
finanzen.net GmbH ist für die Inhalte dieses Artikels nicht verantwortlich

Die Informationen auf dieser Seite werden von CryptoPR zur Verfügung gestellt. Wenn Sie auf die Links im Artikel klicken, erhält CryptoPR unter Umständen eine Provision – ohne dass für Sie Kosten entstehen. Für Fragen zum Artikel kontaktieren Sie info@cryptopr.com oder hier.
Bitcoin Schock Prognose

Im November 2023 erlebt der Bitcoin erneut eine aufregende Phase. Nachdem der Preis nahe der Marke von 38.000 US-Dollar konsolidierte, ein neues 18-Monats-Hoch erreichte wurde und dann der Rücksetzer kam, zeigt sich ein bekanntes Muster: Jeder Rücksetzer wird von den Investoren als Kaufgelegenheit genutzt. Diese Strategie, bekannt als “Buy-the-Dip”, basiert auf dem Prinzip, bei temporären Kursrückgängen zu kaufen, in der Erwartung, dass der Preis sich wieder erholen wird. Der Markt ist augenscheinlich weiter bullisch für BTC – der Tageschart offenbart, dass jeder schwache Handelstag direkt gekauft wurde. 

Bitcoin

Zuletzt kauften die Marktteilnehmer somit sämtliche Rücksetzer. Zwar fehlte es noch an der ganz großen Dynamik für einen Ausbruch. Doch Gewinnmitnahmen konnten sich nie ausweiten – die Käufer stehen direkt an der Seitenlinie bereit. 

Doch setzt sich diese Entwicklung fort? Es gibt zumindest gute Gründe anzunehmen, dass Buy-the-Dip auch die ideale Strategie für den Dezember 2023 sein könnte: 

Die Buy-the-Dip Strategie 

Die Buy-the-Dip-Strategie ist ein beliebter Ansatz, besonders in volatilen Märkten wie dem der Kryptowährungen. Dabei nutzen Anleger temporäre Kursrückgänge, um zusätzliche Anteile zu erwerben, in der Hoffnung auf eine zukünftige Erholung und Gewinnsteigerung. Diese Taktik setzt auf das Verständnis von Marktzyklen und die Fähigkeit, kurzfristige von langfristigen Trends zu unterscheiden. Denn der mittelfristige Trend bleibt beim Bitcoin bullisch, auch wenn es Rücksetzer oberhalb von 36.000 $ gibt. 

So sieht Krypto-Trader Michael van de Poppe weiterhin gute Chancen, dass die Rücksetzer gekauft werden. 

Die Welt schaut auf den Bitcoin-Spot-ETF

Im Dezember 2023 könnte sich die Buy-the-Dip-Strategie bei Bitcoin als besonders relevant erweisen. Ein entscheidender Faktor ist die bevorstehende Entscheidung der US-Börsenaufsicht SEC über den Bitcoin-Spot-ETF, die bis zum 10. Januar fällig ist. Obwohl die Chancen für eine Genehmigung gut stehen, hat die SEC in der Vergangenheit wiederholt Fristen verschoben, was darauf hindeutet, dass sie auch dieses Mal zusätzliche Zeit in Anspruch nehmen könnte. Eine Entscheidung noch im Dezember wirkt eher unwahrscheinlich. Diese Unsicherheit könnte jedoch für Bitcoin-Händler eine Gelegenheit darstellen. Anstatt sich aus dem Markt zurückzuziehen, könnten viele Händler die potenzielle ETF-Genehmigung antizipieren und ihre Positionen beibehalten oder sogar ausbauen. 

Die Hoffnung liegt dabei auf dem Zufluss von institutionellem Kapital nach einer positiven Entscheidung, was den Preis von Bitcoin signifikant steigern könnte. In diesem Kontext würde die Buy-the-Dip-Strategie darauf abzielen, von vorübergehenden Preisrückgängen zu profitieren, um von einem anschließenden Aufwärtstrend, getrieben durch gestärktes institutionelles Interesse, zu profitieren. Dies könnte zu einer selbstverstärkenden Dynamik führen, in der die positiven Erwartungen und das wachsende Vertrauen in die Zukunft von Bitcoin die Bullen weiter anspornen.

Bitcoin Alternative: BTCETF explodiert auf 2 Mio. $ – 10x dank ETF-Hype? 

Nicht nur Bitcoin selbst könnte von der ETF-Hoffnung profitieren, sondern auch der speziell konzipierte Bitcoin ETF Token. Dieser Token ist darauf ausgerichtet, gezielt den Hype um die mögliche ETF-Genehmigung zu kanalisieren. Durch die Schaffung eines dedizierten Krypto-Projekts, das unmittelbar mit der Entwicklung und dem Interesse am Bitcoin-ETF verknüpft ist, wird eine direktere und intensivere Teilnahme am erwarteten Aufschwung ermöglicht. So zielt der Bitcoin ETF Token darauf ab, sowohl vom allgemeinen Optimismus als auch von spezifischen Entwicklungen im ETF-Bereich zu profitieren. Meilensteine beim realen ETF werden sich positiv auf BTCETF auswirken, durch Senkung der Gebühren oder deflationäre Token-Burnings. 

Mit einer aktuellen Staking-Rendite von rund 130 %, deflationären Token-Burnings von bis zu 25 % des Total Supplies und der engen Kopplung an den Erfolg des Bitcoin-ETFs könnte der BTCETF gute Chancen haben, noch mehr Nachfrage im Markt zu kreieren. Aktuell kostet der BTCETF Token noch 0,006 $ – in rund drei Tagen folgt hier die nächste Preiserhöhung, sodass etwas Eile geboten scheint. 

Zum Bitcoin ETF Token

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Zudem ist der Autor möglicherweise selbst in die Vermögenswerte investiert, wodurch ein Interessenkonflikt entstehen kann.