09.02.2021 14:16

Bitcoin nimmt 50.000er-Marke ins Visier - Auch Ether auf Rekordhoch

BTC-Kurssprung: Bitcoin nimmt 50.000er-Marke ins Visier - Auch Ether auf Rekordhoch | Nachricht | finanzen.net
BTC-Kurssprung
Folgen
Bereits gestern stieg der Bitcoin auf einen neuen Höchstwert. Auch am heutigen Dienstag geht es mit der Rally weiter.
Werbung
Damit, dass sich der Elektroautohersteller Tesla und CEO Elon Musk gestern für den Krypto-Pionier Bitcoin ausgesprochen haben, zog auch dessen Kurs deutlich an. So hat das Unternehmen laut dpa 1,5 Milliarden US-Dollar in die Kryptowährung investiert und erklärte, dass man auch bald Zahlungen mit der Cyber-Devise für seine E-Autos anbieten wolle. Musk selbst sprach sich in jüngster Zeit immer wieder für das Krypto-Urgestein aus und warb auf seinem Twitter-Account immer wieder für die Spaßwährung Dogecoin.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Das Vertrauen, das der Elektroautobauer und sein CEO in die Kryptowährung legen, scheint diese nun weiter anzutreiben. So machte der Bitcoin erneut einen Sprung und nahm nun die Marke von 50.000 US-Dollar ins Visier. Auf der Plattform CoinMarketCap sprang der Kurs heute Morgen auf bis zu 48.003,72 US-Dollar und markierte damit ein neues Allzeithoch. Am frühen Nachmittag notiert er noch zeitweise bei 45.456,97 US-Dollar.

Die nach Bitcoin zweitgrößte Internetdevise Ether steigt derweil Richtung 2.000 US-Dollar. Täglich fallen neue Rekorde. Das gesamte Marktvolumen aller rund 8400 Kryptowährungen beträgt mittlerweile rund 1,4 Billionen Dollar. Auch das ist ein historisches Hoch. Ether hat zuletzt spürbar von dem Ansturm auf digitale Währungen profitiert. Die Nummer zwei am Kryptomarkt gilt besonders in der Finanzszene als angesagt, da ein Schwerpunkt in der Dezentralisierung von Finanzdienstleistungen liegt.

Befeuert wird der Krypto-Boom nicht zuletzt durch die Geldschwemme der Zentralbanken und wichtiger Industriestaaten. In der Corona-Krise haben die Notenbanken ihre ohnehin schon lockere Geldpolitik noch wesentlich großzügiger ausgestaltet. Die Staaten stützen Verbraucher und Unternehmen durch hohe Ausgaben, was die staatliche Schuldenlast stark steigen lässt. Aus dieser Entwicklung könnte eine erhöhte Inflation resultieren, die traditionelle Währungen entwerten würde. Einige Anleger fragen daher verstärkt alternative Anlagen wie Digitalwährungen nach.

Redaktion finanzen.net / FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Lightboxx / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    7
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.07.2021Tesla KaufenDZ BANK
27.07.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
27.07.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.07.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.07.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
28.07.2021Tesla KaufenDZ BANK
27.07.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
02.07.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
24.06.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
27.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
27.07.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
27.07.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.07.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
05.07.2021Tesla NeutralUBS AG
02.07.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
27.07.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.07.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
07.07.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
28.06.2021Tesla UnderperformBernstein Research
08.06.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,18850,0016
0,13
Japanischer Yen129,8000-0,3200
-0,25
Pfundkurs0,85510,0012
0,13
Schweizer Franken1,0746-0,0038
-0,35
Russischer Rubel86,6610-0,1010
-0,12
Bitcoin33438,4688-346,3906
-1,03
Chinesischer Yuan7,67820,0091
0,12

Heute im Fokus

US-Börsen im Plus -- DAX etwas fester -- Vonovia plant neues Angebot für Deutsche Wohnen -- BioNTech-Rekordrally geht weiter -- Allianz, HSBC, Square im Fokus

NIO liefert mehr Fahrzeuge aus - Li Auto kann den Konkurrenten überraschend schlagen. Deal soll "Zoombombing"-Klage mit Millionenzahlung beenden. Brasilianische Fluggesellschaft will 220 Lilium-Elektrojets kaufen. Brenntag kauft Aceton-Spezialisten Matrix Chemical. Evonik übernimmt Biotech-Unternehmen Jenacell komplett. EVOTEC plant Zweitnotierung an der NASDAQ.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Gehen Sie davon aus, dass es im Laufe des Jahres 2021 mochmal einen Lockdown geben wird?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln